französisches seemannsgarn

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

französisches seemannsgarn

Beitragvon edwin » Mi, 25. Mär 2009 15:59

hallo
frankreich ist ja bekanntlich von viel wasser umgeben.
von den stränden mal abgesehen,hat frankreich eine reiche maritime geschichte und kultur.
hier möchte ich euch diese seite etwas näher bringen,
alles über häfen,seefahrt,regatten,schiffe usw.
ich lade auch alle ,die etwas in diesen themen wissen oder gefunden haben,es hier mit uns zu teilen :wink:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon edwin » Mi, 25. Mär 2009 16:09

neben der radtour,gibt es auch die tour de france à la voile http://www.tourvoile.fr/
der 6te etappenhafen ist MEIN piratennest 8)
port bourgenay http://www.ot-talmont-bourgenay.com/
dieses jahr wird auch wieder reich an segelereignissen sein :wink:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon Mislep » Mi, 25. Mär 2009 16:45

edwin hat geschrieben:neben der radtour,gibt es auch die tour de france à la voile http://www.tourvoile.fr/


Von Dunkerque bis Biarritz, kein Problem... Von Biarritz bis Perpignan muss man eine groooooooooße Umleitung fahren... dann von Perpignan bis Nice, ok... aber von Nice bis Dunkerque ? :grin:
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1852
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Beitragvon edwin » Mi, 25. Mär 2009 18:08

1776 bricht in amerika der unabhänigkeitskrieg aus.
1780 segelt der general,marquis de la fayette mit der fregatte l'hermione über den atlantik um die aufständischen gegen england zu unterstützen.
seit 1997 wird auf den historischen werftplatz,in rochefort(bei la rochelle) das schiff nachgebaut,mit traditionellen methoden aus eiche.44m lang und 11m breit,es soll, wenn es frertig ist die reise über den atlantik
wiederholen
http://www.hermione.com/accueil/
die site hat auch englische sprache
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon Cristobal » Mi, 25. Mär 2009 18:30

Soso Seemannsgarn = raconter des histoires fabuleuses :wink:
Segeltour de France ? Da darf das Doping aber auch nicht fehlen. Langsam wird mir klar wofür der Kasten Flensburger missbraucht werden soll. :grin:

mislep hat geschrieben:Von Biarritz bis Perpignan muss man eine groooooooooße Umleitung fahren...

Iwo, da segeln die Boote auf dem Camion :wink:

edwin hat geschrieben:der 6te etappenhafen ist MEIN piratennest port bourgenay

Den hab ich letztes Jahr glatt links liegen gelassen, aber den 5. La Trinité-sur-Mer da haben die Austern gemundet :grin:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon edwin » Do, 26. Mär 2009 19:13

saint malo ist aus piratengeschichten bekannt.
anfang der 90er jahre hat ein museumsverein ein karperschiff nachgebaut.das original segelte 1812.
die "renard" ist 30m lang und segelt im sommer mit touristen(moderne piraterie)
:grin: http://www.telebretagne.com/voile.htm
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon nebenstelle » Mo, 30. Mär 2009 23:01

Toller Faden!

Und um auch gleich etwas Garn einzuspinnen :grin:

In Fécamp in der Normandie gibts an der Strandpromenade ein kleines, nett gemachtes Museum über die Kabeljau(=morue)fischerei in "Terre Neuve", also in Neufundland. Der Zweig hat über mehrere hundert Jahre zahlreiche Fischerhäfen in der Normandie und Bretagne beschäftigt und auch Männern aus dem jeweiligen Hinterland, die für die Fahrten anheuerten, ein Verdienst gegeben. Das waren jeweils mehrmonatige, rauhe und hochriskante Seereisen, einmal quer über den Atlantik und zurück. Die speziellen Schiffe und die am Fang beteiligten Fischer hiessen in Frankreich Terre-Neuviers http://fr.wikipedia.org/wiki/Terre-neuvier

Wer sich in die Stimmung versetzen will, aus der Sicht der Daheimgebliebenen in der Normandie: Es gibt einen Maigret Krimi, der im Milieu dieser Kabeljau-Seebären spielt, in Fécamp!

Und hier der Link zum Museum:
http://www.ville-fecamp.fr/1_art-cultur ... euvas.html
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon edwin » Di, 31. Mär 2009 22:51

ein legendäres schiff,das auch generationen in deutschland zu seefahrts und tauchtäumen brachte:
die calypso und sein komandant cousteau
1942 als minenräumschiff für die engl.marine gebaut
und als ozeanforschungsschiff berühmt geworden
1996 wurde sie durch eine kollision im hafen von singapur versenkt.dann gehoben und nach la rochelle in frankreich gebracht.wegen rechtsstreitigkeiten der erben von j.costeau und der ozeanforschungsgesellschaft
vergammelte des schiff.im okt 2007 endlich wird das wrack nach concarneau gebracht um vollständig restauriert zu werden
http://fr.cousteau.org/about-us/calypso-restauration

:D
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon nebenstelle » Do, 09. Apr 2009 20:23

Das gibt mir Gelegenheit, wiedermal für La Rochelle Werbung zu machen :grin: , diesmal für sein musée maritime http://www.museemaritimelarochelle.fr/c ... ccueil,131

und wer die historischen Schiffe besichtigt hat, kann den Bildungsgang am Hafen gleich nebenan mit einem Besuch im Aquarium fortsetzen: http://www.aquarium-larochelle.com/inde ... &id_site=1
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon nebenstelle » Do, 09. Apr 2009 20:41

Mislep hat geschrieben: aber von Nice bis Dunkerque ? :grin:

Da hilft nur die Binnenschiffahrt weiter: Die Rhone aufwärts. Zugegeben, zum Kreuzen gegen den Mistral ist der Fluss etwas eng :grin: Ich empfehle deshalb, das Segelschiff von Pferden treideln zu lassen (halage), wie die Frachtkähne in der Zeit vor der Erfindung der Dampfmaschine.

Bild


Dann bei Lyon in die Saone und von dort per Abzweigung über den Rhein-Rhone-Kanal bis Niffer und weiter stromabwärts :cool: nach Rotterdam. Von dort fehlt nur noch ein kleines Stück Ärmelkanal zurück nach Dünkirchen - et le tour est joué :grin:

http://de.wikipedia.org/wiki/Canal_du_R ... ne_au_Rhin
http://fr.wikipedia.org/wiki/Halage
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon nebenstelle » Do, 09. Apr 2009 21:11

Ich sehe gerade, das geht auch einfacher: Von der Saône über den Champagnekanal und die Marne runter zum Schelde-Dünkirchen-Kanal, da braucht man das gallische "Sechseck" gar nie zu verlassen. :wink:

http://www.vnf.fr/vnf/img/cms/Tourisme_ ... 241648.pdf
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon nebenstelle » Do, 09. Apr 2009 21:30

Noch ein Wort zur Binnenschiffahrt in Frankreich allgemein: Das Land hat die meisten Wasserstrassen Westeuropas. Aber es nutzt sie schlecht. Es gibt nur wenige Flüsse und Kanäle, die breit genug sind für den aktuellen europäischen Standard des Flusstransports. Und diese sind bis auf wenige Ausnahmen nicht miteinander verbunden.

Ein Projekt, nämlich die - moderne - Verbindung zwischen Rhein und Rhone, wurde aus Landschaftsschutzgründen (und politischem Desinteresse) von der sozialistischen Regierung Ende der neunziger Jahre gestoppt. Ein anderes, die Verbindung zwischen den bereits voll ausgebauten Flusswegen zwischen Le Havre und dem Grossraum Paris (Seine und Oise) mit dem genannten Schelde-Dünkirchen-Kanal, der sogenannte Seine-Nord-Kanal*, steckt seit Jahren in den Schubladen. Es soll nun aber demnächst in Angriff genommen werden (hat Sarkozy versprochen). Frankreich hofft, so den Rückstand in der Binnenschifffahrt im Vergleich zu seinen nördlichen und nordöstlichen Nachbarn etwas verkleinern zu können.

* http://www.seine-nord-europe.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Canal_Seine-Nord_Europe
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon edwin » Fr, 10. Apr 2009 10:49

da wir gerade über "süsswassermatrosen"sprechen...
eine der schönsten wasserstrassen frankreichs,ist der canal entre deux mers/canal du midi zwischen dem atlantik und mittelmeer.er ist im weltkulturerbe(unesco)eingetragen http://www.canaldumidi.com/
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon edwin » Fr, 10. Apr 2009 10:59

in der stadt beziers am mittelmeer,fällt der canal du midi über 7 schleusen in folge richtung meer.
wenn ihr mal eine moderne seeschlacht sehen wollt?dann setzt euch mit einer kühlen flasche "cote de provence"au eine bank und seht zu wie eine horde von englischen,skandinavischen und deutschen hausbootfahrern,versucht sich zurselben zeit rauf und runter zuschleusen :lol: :lol: :lol: http://www.canalmidi.com/aufildlo/fonceran.html
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon nebenstelle » Fr, 10. Apr 2009 15:47

edwin hat geschrieben: wenn ihr mal eine moderne seeschlacht sehen wollt


:lol:

Etwa so schlimm wie - angeblich - die Völkerschlachten um die Sonnenschirme und Liegestühle auf Mallorca? :grin:
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Nächste

Zurück zu Reisen in Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron