Polizeigewalt in Paris

Französische Nachrichten und Ereignisse in Frankreich und in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Polizeigewalt in Paris

Beitragvon michelmau » Sa, 28. Nov 2020 11:11

In Frankreich hat ein neues Video eine Debatte über Polizeigewalt angeheizt
https://www.youtube.com/watch?v=i8HXqdatOw4
Selbst der Präsident sagt sich "schockiert" .
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4763
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Re: Polizeigewalt in Paris

Beitragvon edwin » So, 29. Nov 2020 20:22

am Wochenende waren mehrere Hundertausend Menschen in Frankreich auf der Strasse um gegen diese " Sicherheitsgesetze " zu protestieren.
https://infoscope.live/2020/11/28/maree ... par-ville/

Man darf keine Polizei mehr filmen ,Gesichter müssen vertuscht werden....
Corona hat die Gelbwesten erstickt....und die Néoliberalen Regierungen drücken Nazimethoden durch....
Es wird bnie mehr so wie " vorher "
https://www.dailymotion.com/video/x7xoseh

Polizeistaat ausser Kontrolle :|
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5051
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: Polizeigewalt in Paris

Beitragvon Emilien » So, 06. Dez 2020 14:52

Die Ereignisse dieser Woche(bis zum 5. Dezember 2020) zeigen nochmals, dass die Dinge sehr komplex sind.Auch wenn der französische Innenminister Darmanin, der gestern undifferenziert twitterte( „Les casseurs cassent la République.”), mit seinen Gesetzesvorschlägen und Äußerungen Fehler macht,bleibt doch festzuhalten, dass die fraglichen Gesetzesvorschläge zum Schutz der Polizei und zur allgemeinen Sicherheit auch eine Reaktion auf die Verbreitung von Intoleranz und Gewalt in der politischen Auseinadersetzung sind.Die von Demonstranten bekämpten Gesetzesvorschläge sind noch lange nicht endgültig beschlossen(noch Neubearbeitung durch einen parlamentarischen Ausschuss, danach Zustimmung des Senats erforderlich und schließlich noch evtl. des Verfassungsgerichts). Dass manche Polizisten angesichts jahrelanger Einsätze(Gelbwesten) angesichts von einer Minderheit ausgehenden Gewalt während Demonstrationen falsch reagieren und dafür sanktioniert werden sollten, darf man nicht übersehen.Die gestern z. T. schwer von randalierenden Krawallmachern(ja: eine kleine Minderheit) verletzten Polizisten erwarten, dass die Gesellschaft sie schützt. Dass soziale Probleme und die damit verbundene umstrittene Politik der französischen Regierung(Rentenreform,Arbeislosenversicherung, Lockdownmaßnahmen etc.) hier auch eine wichtige Rolle spielen, ist klar. Aber insgesamt habe ich den Eindruck, dass große Teile der französischen Gesellschaft und Politik gemeinsam die Schuld daran tragen, dass es zu diesem Klima der Gewalt gekommen ist. Es wäre wichtig, dass alle ihren Beitrag zu einer demokratischeren Kultur und zum konstruktiven Dialog leisten.Die Regierung mag Fehler gemacht haben, zeigt aber Bereitschaft zu Korrekturen. Sogar Präsident Macron kommt den Demonstranten entgegen, indem er fragwürdige Praktiken mancher Polizisten öffentlich verurteilt und seine Regierung zu Korrekturen an den Gesetzesentwürfen auffordert.
Emilien
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa, 05. Dez 2020 17:14

Re: Polizeigewalt in Paris

Beitragvon edwin » So, 06. Dez 2020 18:42

Jahrelanger soizialer Raubbau,durch verschiedene Regierungen hat das Vertauen in die Politik zerstört.Marçon ist nur eine Majonette der Bankster,
ER hat mit Polizeiterror auf die Bevölkerung reagiert !
nicht andersherum....
sein jetziges Geschwätz ist nichts wert.
Bild
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5051
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: Polizeigewalt in Paris

Beitragvon michelmau » Mo, 07. Dez 2020 15:26

KLeine Bemerkung über die "casseurs de la République " : bin selber ein alter 68er und hab damals sehr oft friedlich demonstriert . Damals gab es , besonders in den Großstädten , was viele Demonstranten " les casseurs de la police = die Randalierer der Polizei " nannten , die nur da waren , um durch ihre Gewalttaten , die Demonstranten zu diskreditieren .
Heute nennt man diese Randalierer "black blocks " . Die Polizei kennt sie alle , hat sie alle identifiziert , weiß , woher sie kommen und könnte sie deshalb leicht verhaften ...aber leider lâßt man denen freie Hand . Fragt Euch warum .
Das sage nicht nur ich , sondern auch Linda Kebbab , eine Polizeigewerkschaftlerin : leider nur auf französisch :(
https://www.youtube.com/watch?v=Y11Elk3S4oE
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4763
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass


Zurück zu Nachrichten und französische Ereignisse

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste