NORMANDIE

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Re: NORMANDIE

Beitragvon le ukoplast » Mo, 30. Dez 2013 22:08

Danke für den spannenden Reisebericht :love:
heile, heile leukoplast,in 100 Jahren du nix mehr....
Benutzeravatar
le ukoplast
 
Beiträge: 3817
Registriert: Fr, 01. Okt 2010 18:50
Wohnort: Hildesheim

Re: NORMANDIE

Beitragvon jollylolly » Di, 31. Dez 2013 11:08

@souris, warum die Bilder so klein sind weiß ich nicht genau, irgendwie konnte ich nur die größe oder sie wurden gleich so groß, das sie nur halb ins Forum passten. Im Intermarché kriegen wir nicht immer alles was wir wollen, wobei der laden auch nicht schlecht ist; naja und bei den Nouveau Commercants fühlen wir uns auch nie gut aufgehoben.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1599
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: NORMANDIE

Beitragvon Woolito » Di, 31. Dez 2013 15:29

Vielen Dank, Jollylolly, für den bunten und unterhaltsamen Reisebericht, aber mal ganz im Ernst: euer Appartement war doch wohl trotz Meerblick eine Unverschämtheit. :clap: :shock:
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Re: NORMANDIE

Beitragvon jollylolly » Do, 02. Jan 2014 12:09

Woolito hat geschrieben:...aber mal ganz im Ernst: euer Appartement war doch wohl trotz Meerblick eine Unverschämtheit. :clap: :shock:
Meinst Du wegen der Größe, der qualitativen Ausstattung? -Aber, wir kennen schlimmeres für noch mehr Geld, aber auch besseres für weniger wenn ich mich an Mai des vergangenen Jahres erinnere *träum*.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1599
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: NORMANDIE

Beitragvon Valdok » Do, 02. Jan 2014 15:05

Was Normandie und mein eigene Erlebnis betrifft, habe ich auch in Gedanken den Soldatenfriedhof für die Soldaten aus den Vereinigten Staaten, die 1944 an die Landung in der Normandie teilgenommen haben und die ehemalige Schule für Soldatinnen des französischen Militärs in Caen-Carpiquet
Aux Niçois qui mal pensent des savants de Marseille
Benutzeravatar
Valdok
 
Beiträge: 1381
Registriert: Di, 21. Jun 2011 19:22
Wohnort: Bagneux frankreich

Re: NORMANDIE

Beitragvon mike » Fr, 03. Jan 2014 21:35

Euer Reisebericht lässt sich wirklich schön lesen :merci: :top:
Benutzeravatar
mike
 
Beiträge: 1228
Registriert: Di, 21. Sep 2010 20:01
Wohnort: Der Vogtländer

Re: NORMANDIE

Beitragvon francee » Di, 11. Dez 2018 15:56

Le Havre hat eine Architektur die ist ja der Hammer! Vorallem der Theathervulkan hat mir sehr gefallen https://goo.gl/maps/SP3iDiB75XH2

Ich finde was Architektur angeht muss Marseille sich aber keineswegs verstecken: https://www.euromediterranee.fr/espaces-evenementiels

Ja unser Frankreich es ist wunderschön das Land Und Marseille saugt tausend Kulturen und Sprachen auf. Marseille eines der internationalsten EU-Städte.
francee
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr, 03. Jul 2015 07:58

Re: NORMANDIE

Beitragvon mike » Do, 24. Jan 2019 22:44

200€ die Nacht :( Aber ich stelle es mir Traumhaft vor. Eine laue Sommernacht, die Sonne ist schon ganz nah am Horizont und die Flut hat soeben die letzten Touristen hinaus begleitet. Auf den Berg kehrt Ruhe ein und ich bin allein unter den Einheimischen. :love: Ist das das normale Leben auf dem Berg? Kamera raus und lost geht's ... :grin: eines Tages... Irgendwann mal.
https://www.airbnb.de/rooms/19304389?lo ... q9R0RlNHUQ
Benutzeravatar
mike
 
Beiträge: 1228
Registriert: Di, 21. Sep 2010 20:01
Wohnort: Der Vogtländer

Re: NORMANDIE

Beitragvon Avonlea » Fr, 25. Jan 2019 13:08

mike hat geschrieben:200€ die Nacht :( Aber ich stelle es mir Traumhaft vor. Eine laue Sommernacht, die Sonne ist schon ganz nah am Horizont und die Flut hat soeben die letzten Touristen hinaus begleitet. Auf den Berg kehrt Ruhe ein und ich bin allein unter den Einheimischen. :love: Ist das das normale Leben auf dem Berg? Kamera raus und lost geht's ... :grin: eines Tages... Irgendwann mal.
https://www.airbnb.de/rooms/19304389?lo ... q9R0RlNHUQ

Ein Hotel würde sicher mehr kosten. Immerhin hat man nachts seine Ruhe, denn 40 Einheimische sind weniger als in einer durchschnittlichen Dorfstraße...
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3446
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: NORMANDIE

Beitragvon mike » Fr, 25. Jan 2019 13:25

Nur 40 Einheimische :shock: Das muss ich unbedingt mal machen. :love:
Benutzeravatar
mike
 
Beiträge: 1228
Registriert: Di, 21. Sep 2010 20:01
Wohnort: Der Vogtländer

Re: NORMANDIE

Beitragvon jollylolly » So, 10. Mär 2019 12:07

Aber Achtung, je nach Jahreszeit sind natürlich tausende von Touristen auf dem Klosterberg unterwegs.

Als wir jetzt dort waren hielt es sich aber sehr in Grenzen, jedenfalls bis mittags, da waren wir dann aber auch schon durch den Berg.

Bild

Mittlerweile ist der Mont ja auch wieder eine Insel und man park ein gutes Stück vorher für 12€ Tagesgebühr, wenn man länger als 2,5h Stunden für seinen Besuch braucht, darin in enthalten ist aber der Kostenlose Transfer mit einer Navette, eine hält gerade auf dem Steg auf dem Bild, zum Besucherzentrum kann ich leider nicht viel sagen, da man gerade ein "objet supect" entdeckt hatte und man das Besucherzentrum räumte....

Bild

Der Klostergarten zeigte sich frisch wie immer und wie ich Ihn in Erinnerung von meinem letzten Besuch vor ca. 30Jahren hatte:
Bild

Beeindruckend fand ich die Krypta der dicken Pfeiler:
Bild

Wobei der Mont insgesamt nicht so mystisch war wie ich es im Kopf hatte bzw. habe, aber das liegt wahrscheinlich an den gefühlt hunderten Souvenirsshops und Touristenausnehmverköstigungsbetrieben auf dem Weg zur Abtei.

Auf jeden Fall ist er einen Besuch Wert, ich persönlich würde raten früh vor Ort zu sein, bevor ab ca. mittags die Touristenströme fliessen.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1599
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: NORMANDIE

Beitragvon jollylolly » So, 10. Mär 2019 12:22

Leider war unsere Woche mit Anreise am Montag und Rückreise am Samstag irgendwie recht kurz, aber sehr schön, im Gegensatz zum letzten Urlaub in der Bretagne, auch wenn jetzt das Wetter natürlich nicht so warm und schön sein konnte.

Das reizvolle an der Basse-Normandie besonders das Department Manche ist für mich, das es sich anfühlt wie Bretagne, aber dann doch irgendwie ganz anders ist, auf jeden Fall ist die Anreise rund 3h kürzer und somit der Weg bei direktfahrt nicht ganz so anstrengend. Der Weg führte uns ins schöne Barneville-Carteret und hier in den Ortsteil Carteret mit Yachthafen, Fischerhafen, Cap, Corniche und Leuchtturm.

Yachthafen:
Bild

Fischerhafen bei Nacht:
Bild

Cap:
Bild

Cabines unter der Corniche:
Bild

Leuchtturm:
Bild

Der Ort bot auch genug Restaurants an, von der einfachen Pizzabude über eine einfache, aber gute Creperie über ein Gault Millau empfohlenes Restaurant(in dem man durchaus verdursten kann, wenn man auf die Kellner wartet zum Nachschenken lassen) bis hin sogar einem einen Michelin-Stern haltenden Restaurant und alle im Prinzip aus dem Ortskern fussläufig erreichbar.

Crepe flambee:
Bild
Zuletzt geändert von jollylolly am So, 10. Mär 2019 12:43, insgesamt 1-mal geändert.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1599
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: NORMANDIE

Beitragvon jollylolly » So, 10. Mär 2019 12:41

Ansonsten können wir jedem Empfehlen der sich ins Department Manche begibt, die Route des Caps zu befahren, das ist natürlich nur was für Menschen die nicht die totale Angst vor der Atomkraft haben, denn auf der Tour kommt man sowohl durch Beaumont en Hague(in D bekannt Wiederaufbereitungsanlage LaHague) als auch an Flamanville mit mittlerweile 3 Druckwasserreaktoren(schnelle Brüter) vorbei.

Aber schön ist die Gegend trotz allem:
Cap de Landemer:
Bild

In Omonville-la-Rogue kein Cap, aber ein Ausflugsboot das auch an Land fahren kann, früher gab's auch solche Fsicherboote, die habe ich aber nirgends mehr gesehen:
Bild
Bild
Bild

Cap de la Hague, le Phare:
Bild

und direkt daran grenzt das kleine Örtchen Goury an(dort kann man was zu Essen bekommen, aber kein FastFood, so sagt unser Reiseführer), für mich war aber der "Rettungsschuppen" der SNSM interessanter, wo gibt es sowas sonst mit 2 "Ausfahrten" eine Richtung Hafen, der bei Ebbe jedoch trocken liegt und eine Richtung Meer:
Bild
Bild
Bild
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1599
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: NORMANDIE

Beitragvon jollylolly » So, 10. Mär 2019 12:48

Um die Ecke unseres Urlaubsortes in Richtung Landesinneren gab es noch einen Laden, wo die eigenen Biscuits verkauft werden, aber auch jeden Menge artisanal Hergestellte andere Lebensmittel, das interessante an dem Laden ist die Optik von außen:

Bild

und die Optik innen:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1599
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: NORMANDIE

Beitragvon jollylolly » So, 10. Mär 2019 13:13

Den Abschluss unserer Woche machte dann die Cité de la mer in Cherbourg:
Bild

hier kann man interessante Tauchboote entdecken(die stehen im Foyer und das kostet noch keinen Eintritt), im Eintrittspflichtigen Bereich(z.Zt. 18,-€ für 1 in Worten einen Erwachsenen) kann sich Frankreichs erstes Atom U-Boot La Redoutable anschauen, sehr interessant:
Bild

Dann kann mit Kindern, oder auch ohne eine interaktive Reise an den Meeresboden machen(auf französisch oder mit Auio-Guide auf englisch), leider war so wenig Andrang das wir zu Zweit die Reise machen mussten, da war das ganze dann nicht so interessant wie es in Gruppe gewesen wäre. Am Ende dieser Tour kann man sich noch ein Heldenphoto für 5,-€ kaufen.

Da die Titanic als letzten Hafen auf Ihrer Fahrt Cherbourg anlief gibt es noch eine Ausstellung zum Thema Auswanderung aus Europa, die konnte bei uns nicht so punkten, da wir im Auswandererhaus in Bremerhaven viel, viel tiefer mit diesem Thema versorgt worden sind, außerdem sollte man schauen das kein Kreuzfahrtschiff an dem Tag des Besuches nach Cherbourg kommt, dann wird dieser Teil der Ausstellung nämlich, wie damals als Terminal für Kreuzfahrt-Transatlantikschiffe genutzt. Schön sind jedoch die noch erhaltenen Einstiegsbrücken, Waggons du Ciel, die noch immer am Kai stehen, hierzu gibt es Tafeln mit allem Wissenswertem dazu.

https://cherbourg-titanic.com/2011/06/la-salle-des-bagages/

Die Ausstellung zur Titanic gibt einen kurzen Überblick zur Tragödie und zeigt die Kabinen der verschiedenen Klassen, wobei die Kabinen in St. Nazaire besser zu Erleben sind. Die Dauerausstellung wird zur Zeit noch umgebaut und soll im Frühjahr wiedereröffnet werden.

Im großen und ganzen finde ich die 18,-€ Euro Eintritt schon sehr happig, lese aber dann mal gerne ob die Dauerausstellung hieran evtl. etwas ändern kann.

Und schon war die Woche vorüber, zum Abschied hat man uns fürs Bild noch einen Renault 4 CV vor die Plätzchenfabrik gestellt:
Bild
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1599
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

VorherigeNächste

Zurück zu Reisen in Frankreich

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste