Neukaledonien

Ratschläge und Tipps, die einen Aufenthalt in Frankreich vereinfachen

Moderator: Moderatoren

Neukaledonien

Beitragvon i.m. » Do, 12. Sep 2019 07:07

Gibt es hier im Forum eventuell jemanden, der sich gut in Neukaledonien auskennt ?
System, Aufenthaltsrecht- und Arbeitsrecht sind dort ja irgendie anders strukturiert, oder gar eingeschränkt.

Ich wohne bereits in Übersee, ein wenig "frische Lust" könnte mir aber gut tun. Bin ernsthaft am überlegen, ob Kaledonien nicht für mich in Frage kommen könnte.

Vielen Dank
Ingo
ingo.moeller-at-sfr.fr
i.m.
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 11. Sep 2019 10:10

Re: Neukaledonien

Beitragvon Avonlea » Sa, 14. Sep 2019 12:33

Hallo 'i.m.'. Bitte schau doch noch hier vorbei:
:arrow: Ich bin neu hier und stelle mich vor
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3494
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Neukaledonien

Beitragvon i.m. » Sa, 14. Sep 2019 13:14

Avonlea hat geschrieben:Hallo 'i.m.'. Bitte schau doch noch hier vorbei:
:arrow: Ich bin neu hier und stelle mich vor


Der schlechteste Tag, seit 18 Monaten für so etwas.
Ich werde eine Pause von 3 Tagen benötigen, aber mein CV ist sowieso eine Katastrophe?

==
Meine Ex rief mich heute an: sie will mit meinem Sohn vorbeikommen, den ich seit 18 Monaten nicht gesehen habe, noch gesprochen.

Jetzt warte und warte ich, und tu mir ein paar Bier rein, um ein bisschen auf dem Boden zu bleiben.
Ob das wohl klappt.
Der Type haut heute abend aus dem Departement ab. Hat sich gestern ein Ticket gekauft, auch die Mutter erfuhr es erst heute morgen.
Das wird eine Katastrophe.
i.m.
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 11. Sep 2019 10:10

Re: Neukaledonien

Beitragvon i.m. » Mi, 18. Sep 2019 13:55

i.m. hat geschrieben:
Avonlea hat geschrieben:Hallo 'i.m.'. Bitte schau doch noch hier vorbei:
:arrow: Ich bin neu hier und stelle mich vor


Der schlechteste Tag, seit 18 Monaten für so etwas.
Ich werde eine Pause von 3 Tagen benötigen, aber mein CV ist sowieso eine Katastrophe?
....


Mist, ich wurd' wohl abgezockt.

Ich hab's nicht richtig verstanden, aber nach 1.1/2 Jahren ohne jeglichen Kontakt,
rief mich ja meine "Ex" nun an: mein Sohn düst ab nach Frankreich, zwecks Studium, und will mich sehen.
Wunder, freu?
Es geht aber eigentlich nur um das Schulgeld: er hat sich da so ein Mist-Ausbildung ausgesucht, die 7000 Euro im Jahr kostet , irgend so ein Web-Design-Krams.
Jo, kann mir gut vorstellen, am Computer sitzen, und sich dort Pornos anschauen, das ist eher sein Ding, als mir mal beim Rasenmähen zu helfen....

Jetzt habe ich auch noch meine Brieftasche leer gemacht (180 Euro Cash), und 2000 Euro versprochen,d amit er keinen "Studienkreidit" aufnehmen muss, oder wenigstens weniger.?

Hinterher bekam ich gesteckt, dass er von meiner Mutter (der Oma) auch schon 3000 hat.

Konto Nummer hat er mir auch noch nicht geschickt (hat aber Mutter vorbei gebracht), und auch sonst keine Nachricht.
===
Was ich dann "nebenbei" noch mitbekam: ja die Cousine wohnt dort auch in der Ecke, und schlimmer noch: der Onkel !
Ein Laumann, er erst mit Ende 30 anfing mal £über sein Leben nachzudenken, und eine arbeit aufzunehmen !
"Als Benjamin" der Familie hat der uns schon jahrelang abgezockt. Ging irgendweann mal "zum Studium" nach Frankreich, und packte es auch nicht.
Dort hat er dann erst seine "billige Studiumwohnung" untervermietetf, und zog zu einer Schwester, wo er ein Jahr rumschmarrotzte.
Natürlich haben ihn "seine Mieter" dann gar nicht bezahlt", die Tanten, die die Kaution stellten, wurden gepfändet. Er ging dann wieder in die Wohnung und baute dort Marihuana an - und konnte am Ende nicht die Stromrechnung dafür zahlen (und die Tanen waren wieder dran).

Lustig, aber er soll wohl die Kurve mit 40 ca. gekriegt haben, und arbeitet für die Sozialverwaltung irgendwie in der Justiz, Gegfangenenbetreuung, oder so einen Unsinn.
Hat wohl noch einmal eine Ausbildung gemacht.

Ich will ehrlich gesagt gar nciht wissen, in welchen Kreisen er kreist, aber an meinen Sohn sollte der eigentlich nicht auch noch rummuckeln.

Der hat alle Schwestern und Tanten abgezockt, der bringt dem nur die Tränendrüsen und letzten Tricks noch bei.

===
Euer Vorstellungshinweis:
Ja ist ja tooll, aber was soll ich denn nun sagen ?
Hatte doch alles notwendige schon gesagt, sogar die E-Mail 'bei Rückfrage) genannt !

OK, für die Akten:
Ich habe eine Maschinenschlosser Ausbildung, war 2JJ. Grenzsolddat der DDR; habe mich dann ein jahr rumgeschlagen mit Aushilfejobs, Anschliessend Verpflichtung beim Ministerium für Staatssicherheit der DDR.
Beim Mauerfall war ich in Ausbildung an der Fachhochschule des Ministeriums für Staatssicherheit. Die wurde schnell geschlossen, ich kam auch in Untersuchungshaft (3 Monate) wegen Grenzsoldat, wurde gefeuert, Schule wurde geschlossen. War aber politisch.

ich bin dann ziemlich schnell abgedampt und bekam politisches Asyl von der Regierung Mitterand, der ich hierfür noch dankbar bin !
Bin ein paar Monate in Frankreich (hexagon) rumgeeiert und dann zum Militär.

1990 Irak-, danach noch im Kongo. War nur 5 Jahre Soldat, und habe "kein Blut gelassen".
Ich habe kaum im "Hexagon" gelebt, und es interessiert mich auch wenigst .

Mit der Legion war ich in Guyana, und Korsika, also Outre Mer. ist interessanter.
Danach 2 jahre in Südamerika, und dann irgendwie über Mozambique nach Réunion, wo der damalige
Regionsleiter Paul Verges so nett war mich einzugliedern und asyl zu gewähren.

Ich bin seitdem auch Mitglied in der PCR aber ansonsten halte ich mit aus Politik raus .
Wurde erst Sicherheitschef der Maire von Le Port, machte meine Firma auf, und die Aufträge liefen gut. Geheiratet, Kinder, .... und die Firma hatte am Ende 112 Mitarbeiter.

2010 suz (nächste) Wende: Elections regionales verloren: alle Aufträge der Region wurden gestrichen (grösstenteils rechtswidrig, aber fordert mal Eurer Recht in Frankreich's Bananendepartements ein).
Massiver Druck wurde auch auf private Kunden ausgeübt 'Supermäkrte, etc.), Umsatzeinbruch über60-70%

Dann die Municipales 2012 - und die restlichen 30-40 Prozent sind flöten gegangen.
Arbeitsrecht, blah blah blah, Abfindungen, etc. 2-3 Jahre nur auf Tribunals verprasst und bin seitdem im Grunde pletite.
Depression dazu gekommen, ein paar andere UnfÄlle (zerstochene Reifen mal gar nicht zu erwähnen) und gesundheitliche Probleme.

Meine Firma existiert "auf dem Papier" noch, aber seit Jahren kümmer ich mich nicht mehr drum, und mache nicht einmal mer Keklarationen !
Ich habe Papierkolleur entwickelt: ich kann formulare nicht mehr ausfüllen !
Mein Zahlengedächtnis ist auch drauf gegangen. irgendwie ein "Déclic" in der Birne.
Anfang 2018 haut mir auch noch mein Sohn eines in die Schnauze" und ich habe ihn verprügelt.

Madame habe ich darauf rausgeschmissen, Scheidung.

Seitdem mache ich andere Sachen, die leider nichts einbringen, mir aber Spass machen.

So Neugier gestillt ?
keine Angst, braucht nicht mitschreiben: Akte von mir liegt den RG vor, die schreiben mit.

Dann seid ihr dran, erzählt mal Eure Lebensgeschichte.

Tipps über Neukaledonien wären auch willkommen.
i.m.
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 11. Sep 2019 10:10

Re: Neukaledonien

Beitragvon Andergassen » Mi, 18. Sep 2019 14:54

Bleibt nur noch einen Verleger zu finden, Rechte für eine Verfilmung zu sichern, und du bist deine Geldsorgen los! :dance:
Les gens qui ne rient jamais ne sont pas des gens sérieux. (A. Allais)
Benutzeravatar
Andergassen
 
Beiträge: 1330
Registriert: Mi, 08. Apr 2009 15:05

Re: Neukaledonien

Beitragvon i.m. » Mi, 18. Sep 2019 15:40

Andergassen hat geschrieben:Bleibt nur noch einen Verleger zu finden, Rechte für eine Verfilmung zu sichern, und du bist deine Geldsorgen los! :dance:


Geldsorgen sind mir eigentlich egal.

Nur ich muss mal raus aus der "Geldwirtschaft".

Letztes jahr habe ich noch einen Motorradunfall hingelegt, und bin seitdem praktisch Gewerbsunfähig.
Ich krieg meinen "papierskrams" nicht gelöst, ich mache die Breife gar nicht auf.

Die 2000 für meine "Sohn" hatte ich hinterlegt um mal wieder meine Grundsteuer zu zahlen (habe ich seit 10 Jahren nicht ! ist alles aufgelaufen).
Werde ich also auch nicht schaffen. 4000 Euros muss ich den Abzockern für meine Hütte hinlegen.... hätte ich eh nicht voll bekommen.
Bin bald enteignet.

Vor meinem Unfall habe ich aber auch nur mal "hier eine Woche" malocht, dann mal "dort".
400 Euros würden mir eigntlich reichen, aber im Moment krieg ich selbst das nicht mehr auf die Rolle.
Bin auch zu Doof, um meien Firama abzuwickeln, und RSA zu beantragen.

Irgend so ein blödes Psycho-Problem in meinem Kopf: ich krieg behördenkrams nicht mehr fertig.
Auch Zahlengedächtnis ist vor rund 10 J. hopps gegangen.
Früher brauchte ich keinen Taschenrechner, konnte alles im Kopf ausrechnen, schneller als andere Tippten.
Heute bekomme ichmanchmal Probleme bei "(+( =' .... und ich muss auch noch grübeln !
Scheisse, Frust, ja klar, noch bekomme ich das dann hin, das sind natürlich 10 !

Aber meine Leistungskraft wurde irgendwann total verschlissen; Das ist frustrierend.
i.m.
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 11. Sep 2019 10:10

Re: Neukaledonien

Beitragvon Avonlea » Mi, 18. Sep 2019 16:21

Danke, das war genug Textprobe. Wir (er)kennen unsere Pappenheimer.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3494
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen


Zurück zu Geheimtipps zum Leben in und fahren nach Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste