14 Juillet : Nationalfeiertag

Sprechen wir von der Geschichte unserer beiden Länder, damit wir die Gegenwart besser verstehen und die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen

Moderator: Moderatoren

14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon michelmau » Sa, 13. Jul 2019 17:52

Feuerwehrbälle und Feuerwerke überall ! Militärparade morgen auf den Champs Elysées.

Bild
Das war 1789 vor der Erstürmung der Bastille.
Klerus und Adel auf dem Rücken vom tiefgebeugten "dritten Stand".
Heute ist der "dritte Stand" nicht mehr so tief gebeugt und andere Klassen...(Kasten) haben Klerus und Adel ersezt. :mrgreen:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4623
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon Avonlea » Sa, 13. Jul 2019 22:15

Die Deutschen haben es leider nicht geschafft, irgendetwas Feiernswertes im Hochsommer zustande zu bringen. Nein, es musste der 3. Oktober sein. :evil:
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3406
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon ahmed-Belgique » So, 14. Jul 2019 09:04

Avonlea hat geschrieben:Die Deutschen haben es leider nicht geschafft, irgendetwas Feiernswertes im Hochsommer zustande zu bringen. Nein, es musste der 3. Oktober sein.

Ist doch niemand da, im Sommer !
Sind alle in Mallorca oder Rimini
ahmed-Belgique
 
Beiträge: 95
Registriert: Do, 18. Jun 2015 11:14

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon RuthGoldbein » So, 14. Jul 2019 11:48

Während auf den Elysischen Feldern die Zinnsoldaten defilieren, manche von ihnen die Gedanken an die Sinnlosigkeit dieses Unterfangens zu verdrängen versuchen, indem sie sich rhythmisch zu jedem Schritt sagen: "Wieder ein Tag in Richtung Pension mit Schmerzensgeld für ein verpfuschstes Leben" oder "Besser als SDF zu sein", steht hinter dem Präsidenten im nötigen recul ein Minister en suspens, der ebenfalls denkt: "Jeder Tag zählt für die Pension", denn er weiß, das nächste remaniement du gouvernement übersteht er nicht.
Motorräder, Fahrzeuge, Flugzeuge tragen ihren Teil zur Reduktion der CO2 Belastung bei.

Am Rande der Machtdemonstation der Soldateska wird der Präses ausgepfiffen, wie die Presse berichtet, die Mikros filtern das aus.

Drei Schwerverletzte aus den letzten Bürgerkriegstagen werden abgefischt, man möchte sich in Peking oder Mokau wähnen:

https://www.mediapart.fr/journal/france ... ron-siffle
RuthGoldbein
 
Beiträge: 62
Registriert: So, 09. Jun 2019 16:05

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon RuthGoldbein » So, 14. Jul 2019 12:06

Interessant auch zu sehen: der schlechte Zustand der Zebrastreifen!

Gesungen wird unter dem Obelisken - geraubtem Kulturgut. Ungerührt. Pomp.
RuthGoldbein
 
Beiträge: 62
Registriert: So, 09. Jun 2019 16:05

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon stif » Mo, 15. Jul 2019 00:10

Der Obelisk ist kein Raubkulturgut, sondern ein Geschenk Ägyptens an Frankreich.
Eigentlich sollten es sogar zwei sein, aber wegen der technischen Probleme und der Kosten der Überführung, hat Frankreich auf den zweiten Obelisken verzichtet.
Unter Präsident Mitterand wurde der zweite Obelisk symbolisch "zurück gegeben".
Benutzeravatar
stif
 
Beiträge: 228
Registriert: Fr, 17. Feb 2012 15:52

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon RuthGoldbein » Mo, 15. Jul 2019 11:09

"Geschenk" ist gut ausgedrückt.
Nach der Schlacht bei Naverino, in der die ägyptische Flotte 1827 vernichtet worden war, hatten Behörden in Ägypten rein gar nichts mehr zu sagen.
War Ägypten in der Antike die Kornkammer Roms, wurden jetzt schon Lebensmittel zur Ernährung der Bevölkerung eingeführt, weil über die europahörigen Herrscher
Baumwolle, die die Fellachen anpflanzen und an die Obrigkeit abliefern mußten, an Frankreich und England geliefert wurde, während die Bevölkerung hungerte.
Nur am Rande: ab 1830 wurde Algerien unterjocht.
Wenn also der ägyptische Vizekönig den Obelisken aus Luxor "verschenkte", war er entweder ein Speichelecker, der um seinen Kopf fürchtete, oder ein elender Opportunist, der sich an der "Größe" Frankreich weidete. Frankreich durchlebte ja zeitgleich eine wahrhaft grandiose Zeit? Das aber konnte er aus der Ferne nicht so beurteien.
Auf jeden Fall war es nicht "Ägypten", das den Obelisken verschenkte.
Soweit sollte man denken können.
Und wo er eigentlich hingehört, kann man bei etwas Nachdenken über Kolonialismus und Imperialismus auch herausfinden. Er ist nämlich integraler Bestandteil der Tempelanlage in Luxor.
RuthGoldbein
 
Beiträge: 62
Registriert: So, 09. Jun 2019 16:05

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon michelmau » Mo, 15. Jul 2019 13:31

Patriotismus ... Nationalismus ?
Laßt uns ein bißchen mit unserem genialen Louis de Funès lachen.
https://www.youtube.com/watch?v=xYOne4dvZsk
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4623
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon ahmed-Belgique » Mo, 15. Jul 2019 14:36

Ich hoffe ihr habt gut gefeiert. Ich bin in den Wald gefahren.
===
RothGoldstein hat geschrieben:ägyptische Vizekönig den Obelisken aus Luxor "verschenkte", war er entweder ein Speichelecker, der um seinen Kopf fürchtete, oder ein elender Opportunist,

Sultan Méhémed Ali
https://fr.wikipedia.org/wiki/Méhémet_Ali

der frankreich diesen "Hinkelstein" schenkte, war ein Albanischer Soeldner,
der im Auftrag des Ottomanischen Reiches Egypten beherrschte.

Er spielte dabei auch die Ottomanen immer wieder aus.
Hierbei stuetzte er sich auf eine albanische Soeldnerarmee (und vermutlich bediente er sich auch immer
wieder mal bei den anderen Maechten).

Er hatte keinerlei egyptische Wurzeln und die Kultur und Geschichte des Landes war im: egal. Ein Fremdherrscher im Auftrage einer auslaendischen Besatzungsmacht.
Fuer ihn waren das warscheinlich nur: grosse Steine die er zur Machtsicherung benutzen konnte.

Wie wuerde Frankreich denken, wenn der "deutsche Generalgouverneur" die Kunstschaetze des Landes an Japaner, Chinesen, Russen oder Suedamerika (oder Herrn Goering) verschenkt haette?
Hielten sie das auch fuer legitime "Geschenke" der Regierung ?

https://egyptindependent.com/museum-off ... ks-abroad/
Egypt Independent
ARCHAEOLOGY SCIENCE
Museum official: 15 stolen obelisks abroad

A senior Egyptian archaeological researcher has said that several ancient Egyptian obelisks remain abroad after being smuggled during the Roman Empire and the French Campaign.


===
Glaubt keiner Geschichte, die sie nicht selbst gefaelscht haben :
ahmed-Belgique
 
Beiträge: 95
Registriert: Do, 18. Jun 2015 11:14

Re: 14 Juillet : Nationalfeiertag

Beitragvon ahmed-Belgique » Mo, 29. Jul 2019 09:14

Ihr habt ja sicherlich den "Fliegenden Soldaten" ueber den Champs Elysées fliegen sehen.
(hier ein Foto von Spiegel.de
Bild
aus dem Bericht: https://www.spiegel.de/fotostrecke/fran ... 848-4.html

Dieser ist nun ja leider im Aermelkanal abgestuerzt:
https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... 78908.html
https://www.spiegel.de/fotostrecke/fran ... 848-4.html

Trotzdem finde ich die idee gut !
Wenn jemand von Euch beim Verteidigungsminister arbeitet:
Schlagt ihm doch dieses Azessoire mal vor:
https://web.de/magazine/panorama/fliege ... r-33875628
Konzipiert fuer Drohen, aber sehr billig: Nur 1350 Euros und scheint sehr gut zu sein.

Sicherlich auch gut fuer den naechsten 14. de Juillet. Waere echt toll/.
ahmed-Belgique
 
Beiträge: 95
Registriert: Do, 18. Jun 2015 11:14


Zurück zu Geschichte von Frankreich und Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste