Le Havre

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Le Havre

Beitragvon francee » Mi, 13. Mär 2019 12:11

Bonjour,

Le Havre was sollte man sich in der schönen Stadt ansehen?

Wo sollte man essen gehen?

Le Havre soll auch eine Straßenbahn haben habe ich gehört

Erzählt doch mal mehr über die Stadt.

Merci
francee
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr, 03. Jul 2015 07:58

Re: Le Havre

Beitragvon stif » Mi, 13. Mär 2019 19:35

Ich habe Le Havre noch nie besucht, aber "schöne" Stadt, ist nicht das Erste, was mir dazu einfällt.
Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört, der damals moderne Wiederaufbau zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO
Aber es gibt eine deutschsprachige Seite des Verkehrsamtes, die Dir vielleicht weiter hilft.
https://www.lehavretourisme.com/de
Benutzeravatar
stif
 
Beiträge: 230
Registriert: Fr, 17. Feb 2012 15:52

Re: Le Havre

Beitragvon Souris » Mo, 18. Mär 2019 13:38

Ich bin auch nur mal durch gefahren, dabei ist sie mir auch nicht als besonders schön aufgefallen...
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8083
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: Le Havre

Beitragvon jollylolly » Do, 09. Sep 2021 19:52

Nach diverser Lektüre, soll es dort gar nicht so übel sein, wie es an der Autobahn beim Tanklager riecht.
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1692
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: Le Havre

Beitragvon Avonlea » Do, 09. Sep 2021 21:54

jollylolly hat geschrieben:Nach diverser Lektüre, soll es dort gar nicht so übel sein, wie es an der Autobahn beim Tanklager riecht.

Ich war Ende Juli da, angelockt von der ziemlich guten Offensive des OT. Leider war es eine Enttäuschung. Tote Hose, viel Müll in den Straßen, geschlossene Läden, kein Flair. Es gibt ein paar nette Ecken und wer sich für Nachkriegsarchitektur als Experiment interessiert, wird fündig. Ansonsten aber sollte man sich auf die Hot Spots beschränken: Museen, Kunst, den Strand, Sainte-Adresse und die Bains des Docks. Zum Flanieren hingegen ist das mal gar nichts.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3593
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Le Havre

Beitragvon jollylolly » Fr, 10. Sep 2021 16:44

Immer diese "OdT" und Ihre Influencer, dann vielleicht doch nur die HotSpots abklappern und in der umliegenden Gegend entspannen. Honfleur, Deauville-Trouville(wenn gerade kein Porschetreffen oder so ist) sind ja nicht so schlecht, sagt die eigene Erfahrung.
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1692
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: Le Havre

Beitragvon Dresden » Mo, 13. Sep 2021 23:44

Avonlea hat geschrieben:
jollylolly hat geschrieben:Nach diverser Lektüre, soll es dort gar nicht so übel sein, wie es an der Autobahn beim Tanklager riecht.

Ich war Ende Juli da, angelockt von der ziemlich guten Offensive des OT. Leider war es eine Enttäuschung. Tote Hose, viel Müll in den Straßen, geschlossene Läden, kein Flair. Es gibt ein paar nette Ecken und wer sich für Nachkriegsarchitektur als Experiment interessiert, wird fündig. Ansonsten aber sollte man sich auf die Hot Spots beschränken: Museen, Kunst, den Strand, Sainte-Adresse und die Bains des Docks. Zum Flanieren hingegen ist das mal gar nichts.


Das tut mir leid und ich kann das sehr gut nachvollziehen, Le Havre ist nämlich kein Etretat oder Deauville und ist dementsprechend auf Touris nicht so gut vorbereitet.

Mich würde es dennoch interessieren, wo du geschlossene Läden gesehen hast - ganz im Gegenteil schossen in den letzten 3/4 Jahren Läden in der Innenstadt wie Pilzen aus dem Boden. Selbst die rue de Paris, da wo vor kurzem noch leere Läden nebeneinander standen, ist jetzt wieder voll mit Kunstgalerien und Modegeschäften (zumindest bei meinem letzten Besuch Anfang des Jahres). Am beeindrückendsten sind die Halles Centrales, die früher nichts anderes als ein trauriger Versuch eines Marktes waren. Heute sitzen da trendigen Local-Shops, Beauty-Salons und Fast-Food Ketten wie zB die umstrittenen O'Tacos :lol:

Dass da "tote Hose" war, liegt bestimmt an die fehlenden Festivals. Leider ist wegen Corona so gut wie alles verdorben - unsere Sommerfestivals wie "Un été au Havre" hätten dir bestimmt gut gefallen. Nochmal ist es wichtig zu beachten, das ist alles noch ziemlich neu da die Stadt vor noch ca. 15 Jahren in sich selbst geschlossen war und sich absolut nicht als touristische Sehenswürdigkeit sah. Vielleicht ist noch etwas Selbstvertrauen nötig aber unsere Marketingabteilung hat offensichtlich das Ziel erreicht ;)

Hoffentlich gibst du meiner Heimatstadt nach Corona eine zweite Chance :love:
"Au fond, j'crois qu'la terre est ronde
Pour une seule bonne raison
Après avoir fait le tour du monde
Tout c'qu'on veut, c'est être à la maison"

~Orelsan - La terre est ronde
Benutzeravatar
Dresden
 
Beiträge: 695
Registriert: Mo, 26. Jan 2009 23:46
Wohnort: Montréal

Re: Le Havre

Beitragvon Avonlea » Mi, 15. Sep 2021 13:57

Dresden hat geschrieben:[

Mich würde es dennoch interessieren, wo du geschlossene Läden gesehen hast - ganz im Gegenteil schossen in den letzten 3/4 Jahren Läden in der Innenstadt wie Pilzen aus dem Boden.

Geschlossen nicht im Sinne von dauerhaft zu, sondern mit Öffnungszeiten, die für Touristen unpraktisch sind oder Läden in der Sommerpause. Wir sind zwei Stunden durch die Stadt gelaufen und haben versucht, etwas Günstiges zu essen zu bekommen und dann hat selbst der Subway vor unseren Augen zu gemacht. Hungrig sieht man die Stadt natürlich nochmal mit anderen - nicht den besten - Augen.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3593
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Le Havre

Beitragvon jollylolly » Sa, 30. Okt 2021 19:04

Mit noch frischen Eindrücken, hat Le Havre zunächst zwar eine etwas gewöhnungsbedürftige Aura, was sicherlich am Stadtkonzept liegt, aber im Großen und Ganzen hat es alles was man braucht zu bieten. Und ja, leider biete in Le Havre kaum ein Restaurant "Service en Continu", wobei das ja Frankreichweit ja eher die Ausnahme ist, entweder man schafft es vor 14Uhr oder man muss bis 19Uhr eher 19.30Uhr hungern oder man nimmt MacDo, soweit vorhanden und gewollt.

Ich war jedenfalls freudig überrascht, das sich der Strandbereich in ein Seebad verwandelt und auch in der Innenstadt, fand ich es jetzt nicht so trostlos. Der Espace Niemeyer hat mich optisch begeistert genauso wie natürlich "La Catène de Conteneurs" am Irlandkai, wo auch reichlich leben war und in in den Arkaden auch ein nicht so schlechtes Speisen und Getränkeangebot vorhanden war.

Leider konnten wir heute dem Start der Regatta "Jacques Vabre, Route du Café" nicht mehr beiwohnen, aber auch das wäre bestimmt interessant gewesen. Das nächste mal sind in LH auf jeden Fall noch das MuMa und die Docks dran.
Bild
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1692
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: Le Havre

Beitragvon jollylolly » So, 31. Okt 2021 09:01

So, hier noch ein paar Bilder, sie werden größer wenn Ihr draufklickt, manche werden dann leider verzerrt(bin leider nicht so geübt mit den Bildhostern):

die Kirche St Joseph:
Bild
dei Containerinstallation La Catène de Conteneurs:
Bild
Aktuelles Lotsenboot und andere im Hintergrund:
Bild
Der Espace Niemeyer:
Bild
Kreuzfarhtschiff am LH CruiseTerminal:
Bild
Und die normannisch/bretonische Fährlinie, die von hier aus zur Zeit nur nach Portsmouth(UK) fährt:
Bild
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1692
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: Le Havre

Beitragvon Avonlea » So, 31. Okt 2021 17:12

Danke für deine Eindrücke, Jollylolly. Du hattest ja strahlenden Sonnenschein!

Ich muss dazu sagen, dass wir an einem grauen Tag da waren und der Wind frischte in Böen auf 80km/h auf. Als wir nach endlosem Fußmarsch endlich die Promenade erreicht hatten (mit leerem Magen), hat es mich beinahe weggepustet und wir sind umgedreht, bevor ich das Meer auch nur gesehen hatte. Und wie es das Schicksal so will, war das Wetter ein paar Stunden später in Trouville wieder bestens und ich habe den schönsten Sonnenuntergang meines Lebens gesehen. Als Kontrastmacher hatte Le Havre eine hervorragende Funktion. :wink:
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3593
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Le Havre

Beitragvon francee » Mo, 01. Nov 2021 07:22

Die Strassenbahn finde ich auch sehr schick
francee
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr, 03. Jul 2015 07:58

Re: Le Havre

Beitragvon Dresden » Di, 02. Nov 2021 23:05

jollylolly hat geschrieben: Und ja, leider biete in Le Havre kaum ein Restaurant "Service en Continu", wobei das ja Frankreichweit ja eher die Ausnahme ist, entweder man schafft es vor 14Uhr oder man muss bis 19Uhr eher 19.30Uhr hungern oder man nimmt MacDo, soweit vorhanden und gewollt.


Insider-Tipp: wenn das Restaurant schon zu hat, kann die Dönerbude noch helfen ;) ist zwar nicht jedermanns Geschmack, aber so machen das die Einheimischen. Zu meiner Jugendzeit war Le Havres Döner-Szene fantastisch, obwohl das Niveau etwas gesunken haben soll. Ausserdem gibt es immer mehr Cafés und nicht Fast-Food-Ketten wie Columbus Café, Paul oder viele andere kleinen Shops, in dem man Sandwiches oder andere Speisen für unterwegs kaufen kann.

jollylolly hat geschrieben: Ich war jedenfalls freudig überrascht, das sich der Strandbereich in ein Seebad verwandelt und auch in der Innenstadt, fand ich es jetzt nicht so trostlos. Der Espace Niemeyer hat mich optisch begeistert genauso wie natürlich "La Catène de Conteneurs" am Irlandkai, wo auch reichlich leben war und in in den Arkaden auch ein nicht so schlechtes Speisen und Getränkeangebot vorhanden war.


Mir ist bei meinem Besuch im Januar klar geworden, wie schön der Espace Niemeyer eigentlich ist (und photogen!). Es ist inzwischen zu einem meiner Lieblingsorte geworden.

jollylolly hat geschrieben: Leider konnten wir heute dem Start der Regatta "Jacques Vabre, Route du Café" nicht mehr beiwohnen, aber auch das wäre bestimmt interessant gewesen. Das nächste mal sind in LH auf jeden Fall noch das MuMa und die Docks dran.
Bild


Der Regatta war als Jugendliche einer meiner Highlights! Auf jeden Fall musst du ins MuMa, ich kann das nur wärmstens empfehlen.

Nächstes Mal am besten einen Bonjour Frankreich Treffen in Le Havre organisieren :grin: ich bin zu Weihnachten dort und ich kann es kaum warten. Ich vermisse es sooooo.
"Au fond, j'crois qu'la terre est ronde
Pour une seule bonne raison
Après avoir fait le tour du monde
Tout c'qu'on veut, c'est être à la maison"

~Orelsan - La terre est ronde
Benutzeravatar
Dresden
 
Beiträge: 695
Registriert: Mo, 26. Jan 2009 23:46
Wohnort: Montréal

Re: Le Havre

Beitragvon jollylolly » Do, 04. Nov 2021 19:43

Wie gesagt, obwohl für die ganze Woche Regen angesagt war, hatten wir echt fast immer Sonne und selten wirklich Regen.

Ja, ein Forentreffen in LeHavre wäre eine coole Sache, aber an Weihnachten klappt es dieses Jahr nicht. Hab meinen Urlaub für dieses nun weg :(

@Avonlea, das mit den weiten Märschen kommt mir bekannt, aber seitdem ich mich in Seitenstraßen(musste nämlich dringend für kleine Frankophile und fand einen Parkplatz mit Horodateur vor einer Apotheke und bin dann schnell ins Muma, außer den Kacheln sah ich da aber nix) traue ist das nicht mehr so wild, oder man zahlt halt einen Euro mehr und dafür recht Zentral(hatten wir mit dem Bahnhofsparkahaus in Rouen); das ist aber dann auch noch mal eine andere Geschichte.
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1692
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald


Zurück zu Reisen in Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste