Leben und Arbeiten/studieren Frankreich//Hilfe,Tipps?

Ratschläge und Tipps, die einen Aufenthalt in Frankreich vereinfachen

Moderator: Moderatoren

Leben und Arbeiten/studieren Frankreich//Hilfe,Tipps?

Beitragvon LoMo » Sa, 23. Jan 2016 20:03

Coucou alle zusammen,
zunächst wollte ich mich erst einmal fix vorstellen. Ich heiße Richard, bin 18 Jahre alt und mache demnächst mein Abitur und hoffe darauf hier ein paar Erfahrungen zu einem Aufenthalt in Frankreich, mit anschließendem Studium, austauschen zu können.
Nach Frankreich bin ich gekommen, da ich vor zwei Jahren meine Freundin,eine französische Austauschschülerin, kennengelernt habe.Über die Jahre war ich nun schon etliche Male in ihrer Heimatstadt Toulouse. Ich habe mich in die Stadt an der Garonne und die Lebensart der (Süd)-Franzosen unheimlich verliebt und da wir uns einig sind nicht weiter in einer Fernbeziehung zu leben, stand ziemlich schnell der Entschluss fest, dass ich nach dem Abitur nach Frankreich gehe und dort nach Möglichkeit meinen Abschluss mache und auch dort bleiben will.

Soweit zu Vorgeschichte, nun etwas konkreter:
Der Plan war bislang, dass ich nach dem Abitur ein Jahr mit arbeiten in Toulouse überbrücken will, aus dem einfachen Grund, dass ich es mir noch nicht zutraue mit meinen Sprachkenntnissen zu studieren (der Start ist ja auch in Deutschland schon schwer genug :wink: ) und ich mich erstmal an einen richtigen französischen Alltag gewöhnen muss, denn auch wenn ich mich viel mit der Kultur, Geschichte und dem Land an sich auseinandergesetzt habe, nimmt es dir die Eingewöhnung nicht zu 100% ab. Nun frage ich mich, ob jemand Erfahrungen mit diversen Nebenjobs in Frankreich hat, bzw. ob man überhaupt etwas findet sofern man ja keine Berufsausbildung hat?
Diese(n) Job(s) muss ich auf jeden Fall machen, da ich meinen Lebensunterhalt bestreiten muss, für dieses Jahr kein Kindergeld (zudem auch kein AuslandsBAföG) bekomme und ich mich nicht zu sehr abhängig von meinen Eltern machen möchte, auch wenn sie mich trotzdem unterstützen werden.

Ich hoffe, dass es hier jemanden gibt, der in einer ähnlich Situation gesteckt hat und, dass ihr mir von euren Erfahrungen berichten könnt.

Richard
LoMo
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 23. Jan 2016 19:05

Re: Leben und Arbeiten/studieren Frankreich//Hilfe,Tipps?

Beitragvon Souris » Sa, 23. Jan 2016 20:29

Ich habe da leider keinerlei Erfahrung, möchte deinen Beitrag aber nicht unkommentiert lassen. Zunächst mal herzlich Willkommen bei uns. :coucou: :)
Bei Toulouse fällt mir sofort "Airbus" ein, vielleicht ist da was zu machen und ansonsten würde ich wohl auf le bon coin nach einem Job suchen und meine Freundin bzw. deren Eltern und Freunde um Hilfe bitten...
Tut mir leid, dass ich dir nicht weiter helfen kann, ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche!
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8075
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: Leben und Arbeiten/studieren Frankreich//Hilfe,Tipps?

Beitragvon edwin » Sa, 23. Jan 2016 21:03

ja ,mit 18 geht's los !! :grin:
ein paar Fragen solltest du dir stellen um sich besser zu orientieren :
Wie gut kannst du französisch?
Was willst du wirklich?? arbeit oder studium ??
Auch für " europäische " Ausländer gibt es Hilfen...
Eine andere Möglichkeit,um erstmal " anzufangen " mit dem service civique ( zivildienst ) kannst du Projekte finden und gleichzeitig aus D Unterstützung haben.
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5045
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: Leben und Arbeiten/studieren Frankreich//Hilfe,Tipps?

Beitragvon LoMo » Sa, 23. Jan 2016 21:22

Hallo edwin; Hallo Souris,
wie gesagt, die Arbeit dient nur als Überbrückung für ein Jahr, da ich mir das Studium einfach nicht direkt zutraue.
Französisch habe ich ausschließlich mit viel Arbeitsmoral im Selbststudium, VHS Kursen und in den Aufenthalten in Frankreich gelernt. In der Schule hab ich es leider nicht gewählt (ich war damals so blauäugig und dachte Latein ist einfacher),unterhalte mich aber dennoch mit den Französischlehrern über Gott und die Welt. Mit meiner Freundin reden wir ausschließlich Französisch und es klappt wirklich gut. Ich stecke sehr viel Arbeit in das Lernen, weil ich die Sprache und vorallem die Grammatik sehr mag und lieb gewonnen hab. Ich merke auch jeden Tag die Fortschritte.- Insgesamt läuft es also sehr gut und es kann nur besser werden.

Welche Hilfen für Ausländer gibt es denn in dieser konkreten Situation, ohne abgeschlossener Berufsausbildung/Studium, wenn man lediglich ungelernt Aushilfsjobs macht?
Der Zivildienst klingt erstmal auch nicht schlecht - ich belese mich mal darüber.

Danke
LoMo
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 23. Jan 2016 19:05

Re: Leben und Arbeiten/studieren Frankreich//Hilfe,Tipps?

Beitragvon Mislep » Mo, 25. Jan 2016 01:40

Hallo,

wenn du irgendeinen Job suchst (also ohne grosse Ansprüche), sollte es nicht sehr schwierig sein. McDo-Angestellte oder Kassierer im Supermarkt werden immer gesucht; oft achtet man dort nicht sooo sehr auf die Sprachkenntnisse der Bewerber. Solange sie kommunizieren können, passt das.

Zum Thema Studien und Stipendien möchte ich dich auf den CROUS hinweisen.
http://www.crous-toulouse.fr/
"les bourses & les aides" enthält sicher wervolle Informationen.
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1873
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Re: Leben und Arbeiten/studieren Frankreich//Hilfe,Tipps?

Beitragvon LoMo » Fr, 29. Jan 2016 16:52

Danke Mislep.
Ich behalte das alles im Hinterkopf und versuche wohl vorerst einen Platz für den service civique zu bekommen.
LoMo
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 23. Jan 2016 19:05


Zurück zu Geheimtipps zum Leben in und fahren nach Frankreich

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron