Tour de France 2017

Alles was sich um den Sport in Frankreich dreht (Teams, Clubs, Sportlers, Ergebnisse, Wettbewerbs).

Moderator: Moderatoren

Re: Tour de France 2017

Beitragvon Avonlea » Mo, 24. Jul 2017 16:44

Und schon ist die Tour 2017 Geschichte. Jedes Ende der Tour de France ist für mich immer der Herbstanfang.
Christopher Froome hat seine vierte Tour gewonnen, aber auch wenn man auf ihn hätte tippen können, so hatten noch vier oder fünf weitere Fahrer reale Chancen auf einen Sieg und das hat Spaß gemacht beim Zusehen. Die Organisatoren haben sich nicht lumpen lassen und mal wieder außergewöhnlich schöne Etappen konstruiert, von der Dramaturgie bis zum Set. Die Sportzeitung L'Equipe hat die Idee auch aufgegriffen und heute ihre eigenen Césars vergeben. Gleich mehrere Klassiker hat diese Tour de France 2017 geschrieben, darunter die größte Fehlentscheidung der UCI, die geradezu ein Justizdrama ist (Sagan-Cavendish-Zwischenfall auf der 4. EtappeI) und der knappste Sprintsieg, der je gemessen wurde (Nuits-Saint-Georges, Kittel/Boasson-Hagen, 6 Millimeter).
https://www.lequipe.fr/Cyclisme-sur-rou ... 017/820530
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3522
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Tour de France 2017

Beitragvon jollylolly » Mo, 24. Jul 2017 18:48

Na, aber der Herbst kann mindestens noch warten bis die Vuelta in Nimes startet, da kann man noch mal Sommerfeeling tanken oder? -Wird die Vuelta nicht auch von der ASO organisiert?

Schade, das der Voeckler Thomas dieses Jahr zum abschied nicht noch einmal wie früher glänzen konnte. Das hätte ich mir gewünscht, wobei ich echt zu wenig Zeit hatte um der Tour am Bildschirm beizuwohnen.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1640
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: Tour de France 2017

Beitragvon Avonlea » Mo, 24. Jul 2017 21:52

jollylolly hat geschrieben:Na, aber der Herbst kann mindestens noch warten bis die Vuelta in Nimes startet, da kann man noch mal Sommerfeeling tanken oder? -Wird die Vuelta nicht auch von der ASO organisiert?

Ja, wird sie. Aber die Vuelta ist nicht die Tour. Ich möchte einfach einen zweiten Juli dieses Jahr.

Schade, das der Voeckler Thomas dieses Jahr zum abschied nicht noch einmal wie früher glänzen konnte. Das hätte ich mir gewünscht, wobei ich echt zu wenig Zeit hatte um der Tour am Bildschirm beizuwohnen.

Bei der ersten Touretappe, die ich 2004 live vor Ort erlebt habe, war er der Mann im gelben Trikot und das vergisst man nicht. Ich mochte seine Fahrweise sehr, im Feld mangelt es jetzt an Ausreißerkönigen. Voeckler, Voigt, Casar - alle Geschichte. Sehr schade.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3522
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Tour de France 2017

Beitragvon michelmau » Di, 25. Jul 2017 13:13

Kleine Frage an die deutschen Tour de France-Fans.
Wir haben unsre "Tour de France ", die Italiener haben ihren "Giro" , die Spanier ihre "Vuelta"....und die Baden-Württemberger ihre "Tour du Ländle".
Hat bisher noch niemand in Deutschland an eine "tour d'Allemagne" gedacht ?
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4746
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Re: Tour de France 2017

Beitragvon jollylolly » Di, 25. Jul 2017 18:59

Die "Deutschlandtour" wird wohl im nächsten Jahr wiederbelebt werden. Wenn auch als zunächst wohl eher kleine Veranstaltung.

http://www.spiegel.de/sport/sonst/radsport-deutschland-tour-kehrt-im-august-2018-zurueck-a-1103763.html

Ansonsten bleiben uns ja hier und dort Eintagesrennen und viele, viele andere Radsportveranstaltungen. Auch wenn es da manchmal lustige Kurse gibt, wo man z.B.dann 60 Runden auf 1,3km dreht, hat natürlich den Vorteil das man als Zuschauer die ganze Zeit das Feld sehen kann.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1640
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: Tour de France 2017

Beitragvon Avonlea » Mi, 26. Jul 2017 15:06

viele, viele andere Radsportveranstaltungen.

Eben nicht. Es gibt nur noch einen Bruchteil an Radrennen, sowohl für Profis als auch für den Nachwuchs, nachdem Jan Ullrich & Co. (darunter auch die ARD mit ihrer Generalverdacht-Strategie) ihren Beitrag geleistet haben, dem Radsport hierzulande ein Messer zwischen die Rippen zu stecken. Es wird sicher noch zehn Jahre dauern, bis auch die Sponsoren wieder einen Imagegewinn in einer Investition sehen.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3522
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Tour de France 2017

Beitragvon jollylolly » Mi, 26. Jul 2017 18:53

Na, dann lebe ich wohl in einer Begünstigten Zone, wir haben hier sogar eine Radrennbahn mit Steherrennen und neuerdings eine Rennstrecke wie es sie um 1900 gab wo man mit Hochrädern Rennen fuhr. Aber liegt wohl daran das hier viele, viele Räder gebaut wurden wie z,B,Miele, Rabeneick, Göricke, Dürkopp und noch ein paar die es heute alle nicht mehr gibt und ich glaube mindestens 3 Radsportvereine. Dafür gibt es kaum durchdachte Radwege, aber man kann nicht alles haben.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1640
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: Tour de France 2017

Beitragvon Souris » Sa, 29. Jul 2017 09:06

Und hier gibt es jedes Jahr "Rund um Köln" sowie diversere kleine Rennen bzw. Fahrten...
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8075
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Vorherige

Zurück zu Sport

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron