TV-Tipps

Die Sendungen (Spiele, Reportagen, Serien) und die bekannten Moderatoren in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Re: TV-Tipps

Beitragvon jollylolly » Di, 03. Feb 2015 19:46

Heute um 22.00Uhr auf WDR:

"deutsche Gastarbeiter in Paris"

http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/weltweit/sendungen/familiesommerinparis100_tag-03022015.html

Ich meine, die Reportage hätte ich schonmal gesehen, aber mal gucken :lol:
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1714
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » Mo, 09. Feb 2015 19:26

Eine Sendung die schon öfter ausgestrahlt wurde, aber vielleicht hat sie jemand noch nicht gesehen... ;)

Der Duft der Provence - Trüffelhunde und Lavendel

BR
12.02.
14:15 - 15:05

Winter am Mont Ventoux. Wie eine riesige Nase überragt der "stürmische Berg" Frankreichs Süden. Hier üben die Spürhunde von Jean-Marie Rocchia die Suche nach Trüffelpilzen. Jeden Tag wandert der Trüffelspezialist mit seinen Dackeldamen Margot und Mustique in die Natur - auf der Suche nach den kostbaren Knollen. Wenn es im wilden Kräutergarten der Provence Frühjahr wird, kommen Perleidechsen und Grillen aus ihren Verstecken. Die Dackel haben Schwierigkeiten, zwischen all den Düften ihre "Trainingstrüffel" zu finden. Ein Abstecher führt sie zu den Borries, den Steinhütten der Schäfer. Die Gemäuer bieten Unterschlupf für Siebenschläfer, Fledermäuse und Skorpione. Während der heißen Monate entspannen sich Monsieur Rocchia und seine Hunde am weißen Strand der Camargue. Neben den weißen Pferden leben zahllose Stiere im Sumpfland. Im Juli stehen auch die violetten Lavendelfelder in voller Blüte. Der wertvolle Lavendelhonig und die ätherischen Öle des Lavendels sind der Reichtum der Region. Im Herbst bereiten sich die Murmeltiere der Haute Provence auf den Winterschlaf vor und die Steinböcke kämpfen um ihre Reviere. Doch die kalte Jahreszeit währt nicht allzu lang. Von den Höhen des Mont Ventoux bis zu den Sümpfen der Camargue tummelt sich dann wieder eine Vielfalt an Tieren, die selbst der Provence-Kenner nur selten zu Gesicht bekommt.



Und auch noch was für unsere "Nordlichter" ;-)

360° Geo Reportage
Bretagne, von Bienen und Leuchttürmen

arte
10.02.
12:05 - 12:50

Von jeher haben die Leuchttürme der Bretagne Schiffen den Weg entlang der felsigen und scharfkantigen Klippen gewiesen und so die Einfahrt in den Ärmelkanal ermöglicht. Heute orientieren sich die großen Frachter mittels Satellitennavigation. Die Leuchttürme sind verlassen und drohen zu verfallen. So geht nicht nur die Tradition der hoch angesehenen Leuchtturmwärter verloren, es weiß auch keiner, ob und wie die beeindruckenden Gebäude zukünftig genutzt werden sollen. Ein Verein kämpft um den Erhalt der maritimen Architektur und versucht, neue Nutzungsmöglichkeiten zu erschließen. Einen ersten Erfolg gibt es auf der Insel Ouessant. Dort ist der örtliche Imkerverein in die Gebäude gezogen. Die Dunklen Bienen der Region sind einzigartig, da nur sie nicht von der weltweit grassierenden Bienenseuche Varroose betroffen sind. Ein möglicher Wirtschaftszweig für die Zukunft - wenn sich die Bienenzüchter auf der Insel einig wären. Begrenzte Kapazitäten und die den Bretonen eigene Starrköpfigkeit sorgen immer wieder für Streitigkeiten unter den Imkern. Hinzu kommen Konflikte zwischen alten und jungen Insulanern - während die einen versuchen, neue Wege zu gehen und wirtschaftliche Perspektiven zu eröffnen, hängen die anderen an Bräuchen und Gewohnheiten und verweigern sich jeder Öffnung nach außen. Doch etwas muss geschehen, will die Bretagne abseits vom Massentourismus überleben. Ein Projekt, das Alt und Jung, Traditionalisten und moderne Bretonen zusammenbringen soll, hat der Verein zur Rettung der Leuchttürme nun organisiert - ob es funktioniert, werden die kommenden Wochen zeigen.


Bretonische Geheimnisse
Infos
3sat
13.02.
14:45 - 15:15

Finistère, das bedeutet "das Ende der Welt". So heißt ein Teil der Bretagne, und es scheint wirklich, als hätte dieser Landzipfel, der weit in den Atlantik hineinragt, kaum etwas mit dem restlichen Frankreich zu tun. Es ist ein ganz besonderer Menschenschlag, der hier lebt. Eng mit der Tradition verbunden, zuweilen eigenbrötlerisch und unglaublich stolz auf ihren Landstrich. "In der Bretagne ist das Wetter schön - fünfmal am Tag", so beschreiben die Menschen dort selbstbewusst das oft raue Klima. Für die Dokumentation "Bretonische Geheimnisse" hat die Frankreich-Korrespondentin Ellis Fröder die Region und ihre Bewohner besucht. Sie traf eine Fischerin, die mit ihrem Fang und dem Verkauf der Fische ihre Familie ernährt, einen Austernbauer und Naturschützer auf den Glenan-Inseln, die sich um den Fortbestand von Korallen und Algen kümmern.
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: TV-Tipps

Beitragvon Lavandin » Do, 12. Feb 2015 18:20

In die Sendung "Duft der Provence" haben wir heute zufällig reingeschaltet. Mein Mann war am Sender sortieren am TV, als ich diese Sendung sah. Dann war natürlich erst mal Arbeitspause angesagt :-D Zuerst wurde dieser Film zu Ende geschaut.
Anschließend wäre ich am liebsten sofort in die Provence abgedüst. Das hat wieder richtig die Sehnsucht geweckt!
Amicalement
Lavandin
Benutzeravatar
Lavandin
 
Beiträge: 93
Registriert: Sa, 25. Mai 2013 21:48
Wohnort: liebend gerne in der Provence, tatsächlich leider nur im Rhein-Main-Gebiet

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » Mi, 18. Mär 2015 08:53

Morgen Abend:

Kommissar Dupin - Bretonisches Gold
Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
ARD
19.03.
20:15 - 21:45
Die ARD Degeto bekommt nicht genug von Kommissar Dupin - heute Abend zeigt das Erste den dritten Fall des französischen Ermittlers, der gegen seinen Willen in die Bretagne versetzt wurde. Der erste Krimi "Bretonische Verhältnisse" brachte im April 2014 sehr solide Quoten von 4,70 Millionen Zuschauern und einen Marktanteil von 15,1 Prozent. Da kann man schon Verständnis dafür haben, wenn die beliebte Buchreihe von Jean-Luc Bannalec auch filmisch weiter adaptiert wird. Obwohl die Kritiken zu den beiden Vorgängern sehr unterschiedlich ausfielen. Die einen lobten die Schrullen des Kriminalisten, der beispielsweise Fisch verabscheut, andere bemängelten die wenig authentische Darstellung der Bretonen. Nach zwei Inszenierungen vom spannungserprobten Matthias Tiefenbacher ("Tatort: Herrenabend") bringt in der neuen Episode der österreichische Filmemacher Thomas Roth ("Der Kommissar und das Meer", "Trautmann") seine Handschrift mit ein. Und die lässt den aktuellen Fall für den mürrischen Protagonisten außergewöhnlich persönlich werden: Dupin (Pasquale Aleardi) reagiert auf den dringenden Anruf seiner alten Bekannten Lilou, einer investigativen Journalistin, welche ihn unbedingt sprechen möchte. Zum Treffpunkt erscheint sie allerdings nicht, Dupin wird stattdessen von einer Ladung Patronen empfangen und kann sich nur mit Mühe retten. Im Laufe von Dupins Ermittlungen stößt der Pariser auf die Machenschaften der Salzindustrie, zu deren Opfern nun auch Lilou zählt.


Ich habe das Buch letztes Jahr im Urlaub gelesen und fand es schon witzig in der Umgebung der Salinen im Süden von den Salinen im Norden zu lesen. Und ständig musste ich Salzkaramelbonbons kaufen. :lol:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: TV-Tipps

Beitragvon jollylolly » Mi, 18. Mär 2015 19:34

Das ging ja aber Fix mit dem dritten Teil, aber ich freu mich. In den Salinen im Norden schreiten zwar keine Flamingos herum, aber auch sie sind eine Reise Wert und nebenan die Ville Clos Guérande(quasi das Aigues Mortes des Nordens, wenn ich das mal so Salopp formulieren darf :) )

So, zurück zum Thema, da lasse ich mich morgen gerne überraschen, wie das Buch diesmal umgesetzt wurde.
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1714
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: TV-Tipps

Beitragvon Woolito » Fr, 20. Mär 2015 01:30

Wer hat ihn wiedererkannt: David Bennent, ehemals der kleine Oskar Matzerath mit der Blechtrommel, bei Kommissar Dupin gestern Abend. Und Dupin, wie Bruce Willis von Anfang an schwer verletzt, trotzdem jeden Schmerz und Hunger und den permanent blutenden Arm ignorierend, stoisch den Fall lösend! Da schämt man sich als echtes Weichei.
Und die starken Frauen: Kommissarin Rose und die böse Chemikerin. Alles ein Genuss. Und ein immer wiederkehrendes Leitmotiv bei Dupin: Präfekten sind überflüssig. Nur die eigentliche Bretagne kam gestern etwas zu kurz. :grin:

Bild Bild
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » Fr, 20. Mär 2015 18:19

Ich hab den Film noch gar nicht gesehen, wollte ich eigentlich heute in Ruhe nachholen, aber da kam eine Sonnenfinsternis dazwischen. :lol:

Und ich hätte David Bennet sicher nicht erkannt, ist aber auch schon eine Weile her, dass ich die Blechtommel gesehen habe und Namen sagen mir immer so wenig... :oops:

Soweit ich mich erinnere spielt das Buch auch größtenteils in den Salinen vielleicht noch ein oder zwei Mal außerhalb, oder?
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: TV-Tipps

Beitragvon jollylolly » Fr, 20. Mär 2015 19:41

Also im Vergleich mit dem Buch kam nicht nur die Bretagne zu kurz, auch die Salinen kamen ein wenig kurz und das der XM gegen einen Xantia getauscht wurde war wohl der küntslerischen Freiheit geschuldet :) . Aber alles in allem, hat es mir sehr gefallen. Hoffentlich gibt es bald eine neue Geschichte mit unserem bretonischen "Bruce Willis"; vielleicht passiert ja irgendwann doch noch was zwischen Nolwen und Dupin :-P .
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1714
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » Sa, 21. Mär 2015 08:45

Ist Nolwenn nicht verheiratet?? Tststs... :lol:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » So, 29. Mär 2015 20:00

Auf arte kommt heute Abend ein Portrait von Charles Trenet

Frankreichs Chanson-Legende
arte
29.03.
22:05 - 23:00
Charles Trenet

Der Sänger, Schauspieler, Dichter und Maler Charles Trenet (1913-2001) feierte bereits zu Lebzeiten mit seinen Chansons wie "La Mer" und "Douce France" weltweite Erfolge. Auch heute noch erfreuen sich, insbesondere in seinem Heimatland Frankreich, seine Lieder ungebrochener Popularität. Als Kollaborateur der Nazis verdächtigt und von letzteren wiederum wegen seiner vermuteten jüdischen Herkunft und Homosexualität geächtet, lebte Trenet ein bewegtes Leben. Hinter der Fassade des außergewöhnlichen Erfolgs und schnellen Ruhms, dem lustigen Hut und den rollenden Augen verbarg sich ein verletzter und verschlossener Mensch, ein ungeliebtes Internatskind und ein Homosexueller, der sich nicht outen konnte. Charles Trenet zog sich in eine Traumwelt zurück, aus der er immer jäh heraus- und wieder in die kalte Realität zurückgerissen wurde.
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: TV-Tipps

Beitragvon jollylolly » Sa, 11. Apr 2015 15:44

Morgen um 20.15Uhr im WDR für alle Atlantik und Südfrankreichfans und die, die es werden wollen:

Vom Atlantik zum Mittelmeer:
Mit dem Wohnmobil entlang der französischen Pyrenäen
Vom Atlantik zum Mittelmeer - Mit dem Wohnmobil entlang der französischen Pyrenäen
Sonntag, 19. April 2015, 14.15 - 15.45 Uhr (Wdh.)


Mondäne Seebäder an der rauen Atlantikküste im Westen und beschauliche Fischerdörfchen am malerischen Mittelmeer im Süden - dazwischen wilde Täler und reißende Flüsse, Schlösser und Burgen, Höhlen mit einzigartigen Malereien und interessante Begegnungen: Eine aufregende Reise entlang der französischen Pyrenäen erwartet Stefan Pinnow.

Sarahi Seguy zeigt Stefan Pinnow die mittelalterliche Stadt Carcassonne in Südfrankreich.

Stefan Pinnow fährt mit dem Wohnmobil von Biarritz über das Gewürzdorf Espellette und das Städtchen St. Jean-Piedde-Port, wo sich der Jakobsweg und der Pyrenäenwanderweg kreuzen, bis nach Lourdes. Nach einem Ausflug in den Nationalpark Gavernie führt ihn der Weg ins mittelalterliche Städtchen Foix, bevor er die berühmte Festung in Carcassonne besucht. Schließlich lenkt Stefan Pinnow sein Wohnmobil über Villefranche Richtung Mittelmeer, wo im Künstlerdorf Collioure seine Reise endet.

Stefan Pinnow fährt mit dem Wohnmobil von Biarritz entlang der Pyrenäen bis zum Mittelmeer.

Moderation: Stefan Pinnow

Redaktion: Richard Hofer

Autor: Per Schnell
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1714
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » Sa, 16. Jan 2016 20:42

Vielleicht schon ein bisschen spät, aber ich habe es auch gerade erst gesehen:

Frankreich, 24 Stunden
arte
16.01.
20:15 - 21:50


Um zu verstehen, wie ein Land funktioniert, welche Mechanismen es antreiben und was sowohl die Landschaft als auch Bevölkerung prägt, ist ein wenig Abstand hilfreich. Der Film entführt den Zuschauer in die Lüfte und betrachtet einen Tag lang aus der Vogelperspektive die vielseitigen Landschaften Frankreichs von der Atlantikküste bis zum Mittelmeer. Dabei wechseln sich Luftbilder mit Ausschnitten aus dem Alltag der Menschen ab. Die Vogelperspektive bietet einen ungewöhnlichen Blick auf das Frankreich von heute, in dem große Veränderungen vor sich gehen. Der Dokumentarfilm weist auf künftige Herausforderungen hin und zeigt, welche Kräfte das flächenmäßig größte Land der Europäischen Union verändern und formen. Hierzu werden unterschiedlichste Themenbereiche aus Geschichte, Geografie, Natur und Kultur angesprochen und zueinander in Beziehung gesetzt, wie etwa Relief, Klima, Landschaft, Energie, Städtebau oder Kommunikation. Dabei spielt sowohl das Sichtbare wie auch das Unsichtbare eine Rolle, denn die in der Luft gewonnen Einsichten geben manchmal erst im Nachhinein all ihre Geheimnisse preis. Der Film bildet chronologisch die Ereignisse eines Tages ab, vom Montblanc bis Toulouse und von den Pyrenäen bis Paris. Die Reise beginnt noch in der Nacht und begleitet verschiedene Akteure bis weit nach Sonnenuntergang. Neben Wäldern, Flüssen und Naturlandschaften spielen Städte, Häfen und Verkehrsnetze eine wichtige Rolle. Die Themen des Dokumentarfilms werden mit Hilfe einer animierten Karte veranschaulicht und in ihren Kontext eingeordnet.
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » Sa, 16. Jan 2016 20:46

Und gleich noch einen hinterher für morgen:

Henssler grenzenlos
VOX
17.01.
19:15 - 20:15

Code: Alles auswählen
Steffen Henssler reist in die Provence, um dort an einem großen, traditionellen Grillwettbewerb teilzunehmen. Gegen insgesamt 150 Gegner, darunter auch Sterneköche, kämpft Steffen um den Titel 'Grillmaster of the Year'. In den Wettbewerbskategorien Fleisch und Fisch will Steffen den Gerichten seinen Stempel aufdrücken, aber gleichzeitig die Jury mit Zutaten der Region überzeugen. Er macht sich auf die Suche nach dem besten Sommertrüffel, nach Tellmuscheln, trifft einen Sternekoch in Avignon und schöpft das berühmte Fleur de Sel. Gut gewappnet startet Steffen in den Wettbewerb. Doch dann bekommt er vom Veranstalter ein anderes Fleisch zur Verfügung gestellt als gedacht - und schäumt vor Wut...
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: TV-Tipps

Beitragvon jollylolly » Mo, 18. Jan 2016 20:21

:merci: für den Artetipp Souris, hab's in der Mediathek geschaut, war echt interessant.
Jeanne, mon Héroïne
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1714
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère oder in der Normandie. Meistens aber am Teutoburger Wald

Re: TV-Tipps

Beitragvon Souris » Mo, 18. Jan 2016 20:59

Wir haben es auch gesehen und fanden es super interessant, mal eine ganz andere Sichtweise. :-)

Und den Henssler... Oh Gott dem kann man ja nicht zuhören! Aber die Lanfschaftsaufnahmen aus meiner Heimat waren ganz nett. ;-)
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8130
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

VorherigeNächste

Zurück zu Fernsehen/Radio

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast