Beschwerlichkeitspunktekonto

Ratschläge und Tipps, die einen Aufenthalt in Frankreich vereinfachen

Moderator: Moderatoren

Beschwerlichkeitspunktekonto

Beitragvon le ukoplast » Mo, 21. Jul 2014 07:03

Paris vermisst die Mühen seiner arbeitenden Bevölkerung. Jeder Franzose soll Punkte sammeln und später gegen Frühpension eintauschen. Die Kosten dafür tragen die Unternehmen.
Punkten tun die Deutschen nur in Flensburg :P. Ein Beschwerlichkeitspunktekonto als "Bonusheft" klingt im ersten Moment ja recht verlockend.Mich würde ja mal die detailierte Liste interessieren.
http://diepresse.com/home/wirtschaft/in ... Frankreich
heile, heile leukoplast,in 100 Jahren du nix mehr....
Benutzeravatar
le ukoplast
 
Beiträge: 3817
Registriert: Fr, 01. Okt 2010 18:50
Wohnort: Hildesheim

Re: Beschwerlichkeitspunktekonto

Beitragvon Woolito » Mo, 21. Jul 2014 19:36

Wenn alle im Artikel genannten Situationen, in denen man "Rentenpunkte" sammeln kann, stimmen sollten, dürfte es in vielen Berufen nicht allzu schwer fallen, im Laufe eines Arbeitslebens die Maximalanzahl von Punkten zu erreichen. Und 100 Punkte würden das Arbeitsleben um zweieinhalb Jahre verkürzen.
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Re: Beschwerlichkeitspunktekonto

Beitragvon MelanieB » Mo, 24. Nov 2014 11:52

Ein Punktekonto haben die Franzosen aber auch. Finde ich eigentlich kurios, da dort doch jeder fährt wie er will!

http://www.bussgeldkataloge.eu/bussgeldkatalog-frankreich.html

"Sicherheitsgurt nicht angelegt- 135 Euro!"

na dass ich nicht lache :-D :grin: :lol:

Das Arbeitszeitverkürzungs-Punktekonto finde ich da deutlich toller.
Eine Stunde ist nicht nur eine Stunde; sie ist ein mit Düften, mit Tönen, mit Plänen und Klimaten angefülltes Gefäß. Was wir die Wirklichkeit nennen, ist eine bestimmte Beziehung zwischen Empfindungen und Erinnerungen. - Marcel Proust
Benutzeravatar
MelanieB
 
Beiträge: 10
Registriert: Di, 11. Nov 2014 10:36
Wohnort: München

Re: Beschwerlichkeitspunktekonto

Beitragvon Aperdurus » Do, 26. Mär 2015 16:19

Wenn du es wirklich wissen und nicht nur billige Reklame für Airbnb machen lassen willst, dann stell dich bitte vor. Ich mietete in F, USA, UK, TR und D in dieser Organisation schon Wohnungen. Habe deshalb ausreichend Erfahrung.
Aperdurus
Gruß aus dem "Clos des Chouettes ", Alixan
Aperdurus
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Aperdurus
 
Beiträge: 743
Registriert: Do, 15. Jan 2009 08:18
Wohnort: Valence/ Drôme


Zurück zu Geheimtipps zum Leben in und fahren nach Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste