Impfungen....

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Impfungen....

Beitragvon Harry » So, 07. Apr 2013 08:24

Weil bei mir mal wieder ein-zwei Auffrischungen anliegen, fällt mir gerade das Thema dazu ein:

Warum sind Impfungen im Frankenländle bloss so teuer und umständlich???

z.B. Gelbfieber.... da wollten die von uns im CHD 65 Euronen für sehen !
Vom weltgrössten Hersteller des Impfstoffes, (Institut Oswaldo Cruz = 90% der Weltproduktion), weiss ich nur, dass diese für ihren Impfstoff 0.50 US$ verkaufen !
Da ist doch eine Marge, bei der einem schwindelig werden kann. Selbst wenn man Luftfrachtkosten (grobe Schätzung: 0.1 Euro/Dosis), und vielleicht auch noch einen "Verschliss" durch abgelaufene Haltbarkeitsdaten dazurechnet.

Ich habe die Impfung dann verschoben .... und dann direkt in Brasilien machen lassen,... zum Preis von sage und schreibe: O Euro
(direkt auf dem Flughafen, dort ist eine Impfstelle).

Dann noch dieses "Hin- und Hergelaufe"....
Erst muss man zum Arzt,... dann bekommt man von dem ein Rezept, womit man in die Apotheke läuft, sich den Impfstoff besorgt, und danach nochmal zum Arzt muss, zwecks Impfung.
Das ist doch voll umständlich !
(meine letzte Dosis Tetanus habe ich mir dann einfach selbst reingeknallt, weil's schon zu spät für den Arzt war).

Warum machen die das bloss so kompliziert? Habe ich nie verstanden.
Schon vom Kostenpunkt: 1x Arztbesuch ist schon mal der "Mindestsatz" fällig (irgendwie 23 oder 25 Euro, beim Hausarzt). Und das für so eine 3 Minuten Geschichte. Irgendwie kein Wunder, dass die Secu Social immer am Rande der Pleite langschrammt....
Harry
 
Beiträge: 403
Registriert: So, 04. Dez 2011 04:07

Re: Impfungen....

Beitragvon Harry » Di, 09. Apr 2013 13:23

Zahnimplantate sind nicht teuer in Frankreich !

Mal eine Erfolgsmeldung, die ich loswerden muss !
Ja, wegen meinen o.g. Impfungen fielen mir jetzt meine Zähne ein, und ich habe mich gestern hingesetzt und mal nach den Preisen von Zahnimplantaten gegoogelt.

Warum? Werden sich einige verwirrte Geister jetzt vielleicht fragen,.... wo ist der Zusammenhang?

Das ist ziemlich einfach zu erklären: meine letzten "Auffrischimpfungen" liess ich in Malaysia machen.
Schnickel-nagel-neues, hochglanzpoliertes Klinikum - einfach nur 1a !

Seitdem war ich am Überlegen, auch ein paar Zahnklempnerarbeiten dort, oder in der Nachbarschaft (Thailand) machen zu lassen (sind ja bekannt für 1a Zahnklempner bei guten Preisen).

Also prompt mal: Reisepreise Unterlagen, etc. rausgekrammt und ein wenig rumgegoogelt.
Ich war doch erstaut, zu bemerken, dass die Preise bei den französischen Zahnklepnern doch nicht so überzockt sind, wie ich sie hielt.
Günstiger als in D'land, zumindest !

Zu Thailand ist auch nur noch ein Unterschied von 40-50% vorhanden ! Da muss man schon extreme "Renovierungs"-Arbeiten planen, damit sich das noch lohnt.

Also, für Grenzgänger, oder Nachbarn:Für den Kleinkrams: nein, eine Reise kann man nicht bezahlen vom Preisunterschied, aber wenn man in "Kfz-Reichweite" liegen sollte:
ruhig mal einen frans. Klempner beantragen.

Ich kann jetzt allerdings nicht dazu sagen, wie das mit den Rückzahlungen der Zusatzversicherungen klappt (Thailand hat da kein problem mit) - könnte bei Franzosen wohl schon wegen Rechnungsstellung komplizierter verlaufen.

Summa sumarum: ich werde doch nochmal Thailand checken. Man kommt ja gerne mal aus seinem Loch heraus, und so habe ich mal wieder einen Grund dazu (fahre dann noch gleich in Singapur vorbei, mache ein Konto auf.... hehe, was Minister können, das kann ich schon lange...°)
Harry
 
Beiträge: 403
Registriert: So, 04. Dez 2011 04:07


Zurück zu Reisen in Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast