Franzosen in Deutschland

Sprechen wir von den Beziehungen zwischen uns und unseren Ländern

Moderator: Moderatoren

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon al » Di, 31. Jul 2012 17:39

Napoleon hat geschrieben:....Aber eins ist auch ganz sicher, Paris ist nicht Frankreich und Frankreich ist nicht Paris :!: .



aber so was von sicher :!: :!: :!:
Bild

unsere reisen:
http://www.roadrunner-online.de
la vie:
auf meiner website>>>>
akt. stand dezember. 2012
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Dresden » Di, 31. Jul 2012 19:27

Souris hat geschrieben:
Mislep hat geschrieben:
Souris hat geschrieben:Ja und? Für wie viele Deutsche ist Frankreich = Paris?? :roll: :lol:


Nicht ganz. Für viele Deutsche ist Frankreich = Paris + Côte d'azur + Provence :P


Das kann schon sein. Die Vorurteile und Klischees (auf beiden Seiten) kommen sicher nicht von ungefähr. :wink: Und falls du mich meinst, außer in die äußerste Ecke in der Bretagne bin ich schon kreuz und quer durch Frankreich gereist. :P Und deshalb kann ich mich ganz entspannt zurücklehnen und sagen: Es ist überall schön, aber mir gefällt der Süden am Besten. Ich brauche die Hitze und die Zikaden, den Duft nach Lavendel und anderen Kräutern, den Mistral, die weitläufige Landschaft, die ständig wechselnden Farben und den Midi-Libre zum Frühstück. :wink:


Bei euch ist es ja auch leicht anders, ihr seid in einem Forum für Frankreich-Begeisterte, das ist dann klar, dass ihr Frankreich etwas besser kennt, als die Meisten. Aber was Mislep meint, höre ich mitterweile fast täglich. Das sehe ich auch an meine Bekannte und Freundinnen: als einige von denen sich als Sprachassistentinnen beworben haben, haben sich ALLE für den Süden beworben... als Nordfranzösin etwas frustrierend... das ist absolut nichts gegen den Süden, es ist wie du sagst Souris wunderschön dort, aber mir ist kaum ein Mensch begegnet, der von der Franche-Conté oder Angers schwärmte. Immer hörst du das Gleiche "ich liebe Frankreich, ich war in der Provence"...

Das mit Berlin sieht man allein im Schwester-Forum, wo viele neue Forumer sich nach Berlin erkundigen mit der Absicht, dort auszuwandern. Oder nach Kehl (die Grenze halt). Nach Informationen über Thüringen oder Sachsen fragt auf einmal keiner. Ehrlich gesagt finde ich das traurig, alle die nach Deutschland wollen, weil sie sich als Deutschland-Fans angeben, kennen im Endeffekt nur Berlin und Bayern, obwohl Deutschland viel mehr zu bieten hat...
"Au fond, j'crois qu'la terre est ronde
Pour une seule bonne raison
Après avoir fait le tour du monde
Tout c'qu'on veut, c'est être à la maison"

~Orelsan - La terre est ronde
Benutzeravatar
Dresden
 
Beiträge: 691
Registriert: Mo, 26. Jan 2009 23:46
Wohnort: Montréal

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon edwin » Di, 31. Jul 2012 21:33

@dresden :top: :knuddel:
so hat eben jeder eben "seinen "tripp...
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5042
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Souris » Di, 31. Jul 2012 22:11

Das ist ja auch gut so, sonst würden alle an einem Fleck kleben. Übrigens waren in den letzten drei Wochen unten im Süden unglaublich viele aus dem hohen Norden, war wohl doch zu kalt da oben... Okay je sors... :lol:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8066
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon edwin » Di, 31. Jul 2012 22:20

ich war heute noch bis 20h30 am strand..... :P

...bin auch schon weg :vamp:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5042
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Woolito » Di, 31. Jul 2012 23:22

Dresden hat geschrieben:[ ............Aber was Mislep meint, höre ich mitterweile fast täglich. Das sehe ich auch an meine Bekannte und Freundinnen: als einige von denen sich als Sprachassistentinnen beworben haben, haben sich ALLE für den Süden beworben... als Nordfranzösin etwas frustrierend... das ist absolut nichts gegen den Süden, es ist wie du sagst Souris wunderschön dort, aber mir ist kaum ein Mensch begegnet, der von der Franche-Conté oder Angers schwärmte. Immer hörst du das Gleiche "ich liebe Frankreich, ich war in der Provence"...

Das mit Berlin sieht man allein im Schwester-Forum, wo viele neue Forumer sich nach Berlin erkundigen mit der Absicht, dort auszuwandern. Oder nach Kehl (die Grenze halt). Nach Informationen über Thüringen oder Sachsen fragt auf einmal keiner. Ehrlich gesagt finde ich das traurig, alle die nach Deutschland wollen, weil sie sich als Deutschland-Fans angeben, kennen im Endeffekt nur Berlin und Bayern, obwohl Deutschland viel mehr zu bieten hat...


Vielleicht unterscheiden sich Franzosen und Deutsche gar nicht so sehr in ihren Präferenzen für bestimmte Gebiete im jeweiligen Nachbarland. Dabei bestimmen wohl der Sonnen- und der Coolnessfaktor sowie bei vielen der Hang zur "Sesshaftigkeit" die Auswahl. Also in Frankreich der Süden mit Mittelmeeroptik, zirpenden Grillen und provencalischem "Impressionismus" und Paris mit Flair und schließlich die "zweite Heimat", weil man einem bestimmten Ort schon seit Jahren die Treue hält. Und in Deutschland auch der Süden, nicht wegen der Sonne, aber weil man dort die schnuckligen Bilder wiederfindet, mit denen man seit Ewigkeiten in Reiseprospekten konfrontiert wird, und eben das "coole" Berlin.
Wer von den Besuchern ist neugieriger "Nomade", der sich willens mal auf andere Ecken einlässt, meiner Erfahrung nach in Frankreich noch weniger als in Deutschland ? Wo ist die Bereitschaft, mal mit dem Finger über die Landkarte zu wandern und sich zu fragen: Was ist das eigentlich für eine Gegend da oben zwischen Nord- und Ostsee oder an der tschechischen oder holländischen Grenze, von so unbekannten Regionen wie Thüringen, Sachsen oder Niedersachsen ganz zu schweigen. Wer überhaupt in Frankreich kennt jemanden, der da schon mal war und davon erzählen könnte? Und umgekehrt ist es oft ähnlich.

Ich stelle mir gerade eine "Plauderstunde" vor, wie sie Dresden schildert. Mit Franche-Conté und Thüringen gewinnst du keine Schnitte.
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Dresden » Mi, 01. Aug 2012 00:53

Ich bin ganz deiner Meinung, das ist völlig zweiseitig, kaum ein Franzose ist dazu bereit, in Sachsen-Anhalt Ferien zu machen und kaum ein Deutscher in der Creuse. Das meinte ich auch nicht.
Ich bedauere nur die Tatsache, genau al auf der ersten Seite gesagt hat, dass Deutschland (für die Franzosen) nur mit dem "coolen" Berlin assoziiert wird. Das ist nur EIN Stück des Landes. Dabei möchte ich nicht einmal die klischeehafte Interview der BVG erwähnen, wo der Franzose sich gleich als Kulturbotschaftler und Wein-Liebhaber erklärt, hauptsache werden die Klischees gepflegt...
Die Medien sind da Schuld, denn es wird gar nicht für etwas unbekanntere Ecken geworben, oder habt ihr irgendwo eine Werbung in Frankreich für Ostfriesland gesehen? Obwohl es dort genauso schön ist, wie im Schwarzwald... aber vielleicht sag ich das ja nur, weil ich selber in einer fast franzosenfreie "Zone" wohne, die völlig von den Touristen aus Frankreich ignoriert werden, die sich lieber zum x-mal die Mauer anschaut.

Das Gleiche gilt für Frankreich. Dabei werden leider sehr schöne Ecken vernachlässigt, und das ist eigentlich sehr schade.
"Au fond, j'crois qu'la terre est ronde
Pour une seule bonne raison
Après avoir fait le tour du monde
Tout c'qu'on veut, c'est être à la maison"

~Orelsan - La terre est ronde
Benutzeravatar
Dresden
 
Beiträge: 691
Registriert: Mo, 26. Jan 2009 23:46
Wohnort: Montréal

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Andergassen » Mi, 01. Aug 2012 09:35

Ich habe die Deutschen immer wieder enttäuscht: Ich entspreche in keiner Weise den gängigen Klischees über Franzosen. :mrgreen:
Blaue Augen, ein Familienname, der überall im süddeutschen Raum heimisch ist (und besonders jenseits des Alpenhauptkammes :mrgreen: ), eine stark alemannisch anmutende Redeweise (so dass man mich des Öfteren fragt, ob ich aus der Schweiz oder Vorarlberg komme). Kein netter französischer Zungenschlag! :-(
Les gens qui ne rient jamais ne sont pas des gens sérieux. (A. Allais)
Benutzeravatar
Andergassen
 
Beiträge: 1332
Registriert: Mi, 08. Apr 2009 15:05

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Woolito » Mi, 01. Aug 2012 09:54

Andergassen hat geschrieben:Ich habe die Deutschen immer wieder enttäuscht: Ich entspreche in keiner Weise den gängigen Klischees über Franzosen. :mrgreen:
................. :-(


Aber du lebst da, wo ein Klischee-Franzose leben würde, wenn er schon seine Zelte im deutschsprachigen Raum aufschlägt. Auf nach Nordfriesland, Andergasson ! :mrgreen:
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Andergassen » Mi, 01. Aug 2012 10:22

Nordfriesland ist höchstens gut für ein paar Tage Urlaub zwischendurch. Aber sich dort ansiedeln... Und snacken lernen... :?
Les gens qui ne rient jamais ne sont pas des gens sérieux. (A. Allais)
Benutzeravatar
Andergassen
 
Beiträge: 1332
Registriert: Mi, 08. Apr 2009 15:05

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon al » Mi, 01. Aug 2012 12:03

Andergassen hat geschrieben:Nordfriesland ist höchstens gut für ein paar Tage Urlaub zwischendurch. Aber sich dort ansiedeln... Und snacken lernen... :?

ich hab versucht, dort urlaub zu machen. nee, nee, nee.
ich hab denen dann von der normandie erzählt, wo sich das wasser wirklich bewegt, von leckeren sachen aus den bäckereien (incuxhaven wollte dir mir was verkaufen, was die auch noch baguette nannten. mein kommentar dazu: backt lieber was, das ihr auch könnt!), von kleinen landstrassen ohne allzuviel raserei, von wochenmärkten.... ich glaub, hätt ich weitergemacht, wäre ich wegen ketzerei auf nem scheiterhaufen geendet.

aber egal, sagt einem grossbritannien und die antwort wird london sein, bei italien garantiert rom. dresden sagt es, die medien machen es!

und ganz ehrlich, in 2008 bin ich durch die normandie hindurch, habe weder links noch rechts geguckt, hatte ja ein ziel. ein paar touren später fand ich dort schöne ecken. mittlerweile liebe ich die normandie mehr als die bretagne. man muss eben zeit haben.. zu erleben. aber heute geht alles so schnell, alles jetzt und alles gleich und wenn man mit dem auto nicht direkt davor parken kann ist es eh für den...

und das mach ich anders. der weg ist das ziel. und wenn ich etwas aus zufall entdecke, dann sollte das auch so sein. gut so.

und was soll das jetzt einem franzosen sagen, der einen kurzen urlaub in deutschland plant?

fahr die B8 in richtung osten?
der edersee? nee da sind nur holländer!
ruhrgebiet?
das rheintal? all die chinesen und die donnernden güterzüge im minutentakt?
was bleibt? berlin und bayern?!

die antwort: einfach mal mut haben. einfach mal abbiegen. nebenan ist es auch schön.
Bild

unsere reisen:
http://www.roadrunner-online.de
la vie:
auf meiner website>>>>
akt. stand dezember. 2012
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon jollylolly » Mi, 01. Aug 2012 18:35

Aber vorsichtig mit Wohnwagen, hier in Bielefeld wurde letztes Jahr einem jungen Franzosen das gesamte gerät ausgeräumt obwohl er den WoWa auf einem recht belebten Platz abgestellt hatte.

Dennoch gibt's hier doch ein paar Franzosen die auch den Teuto und die Ravensberger Mulde zu schätzen wissen, wobei als ständig hier lebender fragt man sich dann warum, die Normandie ist doch viel schöner und PACA auch.

Die Nordsee hingegen finde ich auch Prima und finde im Gegensatz zu al das sich das Meer schon auch bewegt zumindest in Ostfriesland, bin da aber erblich bedingt auch ein wenig verwurzelt.
Jeanne ma Heroine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1624
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon edwin » Mi, 01. Aug 2012 22:32

berlin,norddeutschland/skandinavien,cote d'azur,ein enges familienmitglied in bayern,atlantikküste......done everything 8) :P
zum glück heisst der faden FRANZOSEN in DEUTSCHLAND :mrgreen:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5042
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon Napoleon » Mi, 01. Aug 2012 23:41

Vor einer Woche habe ich das französische Flußkreuzfahrtschiff "LA BOHEME" aus Strasbourg getroffen. Es lag in Koblenz am Ufer der Mosel, direkt am "Deutschen Eck" wo die Mosel in den Rhein fließt. Anlässlich eines Lehrgang hatte ich einen langen Abend Zeit, mir diese Stadt anzusehen, die ich vorher bestenfalls als Hinweis auf einem Autobahnschild kannte. Und die Stadt hat mir sehr gefallen und ich werde sicher auch mal (freiwillig) wiederkommen.

Wenn man sich mit einer Region, egal ob westlich oder östlich des Rheins, beschäftigt, wird man ganz sicher auf Alternativen zu den "Da-fahre-ich-immer-hin-Zielen" stoßen, die es Wert sind, gründlicher entdeckt zu werden. Und ich erinnere mich noch recht gut an an die Städte und die tolle Landschaft zwischen Freiburg i.Br. und Chalon-s-S., die wir mit Bus oder PKW durchfahren haben, als es noch keine Autoroute gab. Man durchfuhr Orte, die heute fast Niemand von uns mehr kennt.
Napoleon
meine Homepage wird mittelfristig erneuert.
Benutzeravatar
Napoleon
 
Beiträge: 1845
Registriert: Di, 01. Mai 2007 23:43
Wohnort: Westfalen - Westphalie, Région de Dortmund

Re: Franzosen in Deutschland

Beitragvon al » Do, 02. Aug 2012 19:39

edwin hat geschrieben:.....zum glück heisst der faden FRANZOSEN in DEUTSCHLAND :mrgreen:


genau, also stellungnahmen aus dem schwesterforum rüberholen. :eek:
Bild

unsere reisen:
http://www.roadrunner-online.de
la vie:
auf meiner website>>>>
akt. stand dezember. 2012
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

VorherigeNächste

Zurück zu Die Deutschen und die Franzosen

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste