Québec noch lange Weltmarktführer in Ahornsirup-Branche?

Belgium, Schweiz, Quebec, Marokko, Senegal... Lassen wir uns die anderen französischsprachigen Länder entdecken...

Moderator: Moderatoren

Québec noch lange Weltmarktführer in Ahornsirup-Branche?

Beitragvon Avonlea » Mo, 09. Jan 2012 21:40

Welches kulinarische Produkt assoziiert man mehr mit Kanada als Ahornsirup? Mir fällt keines ein und auch den Kanadiern selbst offenbar nicht. So sorgt man sich in der französischsprachigen Provinz Québec seit einer neuen Studie nicht mehr nur um das Aussterben der Sprache und der katholischen Kultur, sondern auch um den Verlust der Vormachtsstellung als weltgrößter Produzent von Ahornsirup. Gleichzeitig wird der frankokanadisch-amerikanische Konflikt angeheizt, denn der größte Konkurrent in dem klebrigen Sektor sind die USA. Jahrzehntelang wurden zwischen 80 und 80% allen Ahornsirups in Québec produziert, doch seit 2006 sinkt der Anteil stetig auf 2009 nur noch 73%. Man fürchtet vor allem das riesige Potential der US-Amerikaner, wenn sie dieses denn nutzen wollten, hätten sie doch die Möglichkeit zu zwei Milliarden Kerben im Holz, aus denen Sirup tropft, gegenüber nur 100 Millionen in Québec.

Hinzu kommt, dass der Anteil von Zucker in der Ernährung zumindest in Kanada weiter sinkt. Etwa 7% des Sirups wird nicht exportiert, sondern verbleibt im Land. Der Trend geht zu weniger Raffineriezucker, welcher jedoch nicht durch natürlichen Zucker wie dem in Ahornsirup ersetzt wird, sondern schlicht wegfällt, sodass der Sirupkonsum (etwa 3,9% der Zuckerprodukte) nicht steigt. Man hofft stattdessen auf neue Möglichkeiten in der Kuchenbäckerei - wäre denn Sirup nicht teurer als Zucker und die Patisseure somit nicht allzu angetan von neuen Kreationen, die die Ahornsiurp-Branche stützen könnten.

Von Rettungspakten ist die Branche aber noch weit entfernt. Während die kanadische Landwirtschaft insgesamt zu 15% von Subventionen abhängig ist, braucht der Sirup-Sektor nur zu 3,4% staatliche Unterstützung.

Die Kanadier setzen nun auf den Klimawandel, der die Gegenden, in denen optimal produziert werden kann, nach Norden verschieben und damit weiter nach Kanada. Es wäre wirklich schade, wenn Québec nach der sprachlichen auch noch der Verlust der kulinarischen Identität drohen würde...

Links
Artikel bei Cyberpresse.ca
Kurzer Artikel zur Sirupernte in Québec
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3619
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Zurück zu Andere französichsprachige Länder

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron