Jeanne d'Arc

Sprechen wir von der Geschichte unserer beiden Länder, damit wir die Gegenwart besser verstehen und die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen

Moderator: Moderatoren

Jeanne d'Arc

Beitragvon Mislep » Sa, 07. Jan 2012 00:34

Jeanne d'Arc ist eine der bekanntesten Figur der französischen Geschichte, und heute würde sie 600, wenn sie noch lebte :grin:

Kurze Biographie : ab 1425 fing sie an, Visionen zu haben, und Stimmen zu hören, die ihm befohlen, Frankreich von den Engländern zu befreien und den König Charles VII zu unterstützen. 1429 kämpfte sie in der Armee und trug zur Befreiung Orléans' und Reims', wo der König gekrönt werden konnte. 1430 wurde sie bei der Belagerung von Compiègne gefangen, und das Jahr darauf nach einem Prozess in Rouen verbrannt. 1455 wurde sie rehabilitiert und 1920 heiliggesprochen.

Etwas mehr von wiki

Heute ist Jeanne d'Arc eine Nationalheldin, die politisch oft mit dem Front National verbunden ist, weil diese Partei Jeanne d'Arc jedes Jahr im Mai gedenkt. Dieses Fest ist das größte jährliche Event der Partei. Ein einfaches vom Gott unterstützen Mädchen, das gegen die Invasion, die Macht und den Einfluss des Auslands kämpft, und zum Opfer des Feindes fällt, :fr: ist das perfekte Symbol für die rechten Ideologien.
Ein paar Monaten vor der Wahl sind die Themen Patriotismus, Souveränität Frankreichs in der Globalisierung und in Europa usw zufällig sehr aktuell... und Jeanne hat Geburtstag ! :prost: Heute war Sarkozy zu Besuch in Reims und in Jeannes Geburtsdorf, und Morgen hält La Pen eine Rede bei der Statue von Jeanne d'Arc in Paris...

Vielleicht sollte man die Konservativen daran erinnern, dass Jeanne zwar heiliggesprochen wurde, aber von der Kirche zuerst verurteilt und verbrannt. Außerdem wurde sie nicht von den Engländern gefangen, sondern von den Bourguignon, also Franzosen... Ist Jeanne d'Arc also wirklich ein Beispiel von katholischem Patriotismus ?
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1873
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Re: Jeanne d'Arc

Beitragvon Souris » Sa, 07. Jan 2012 17:14

Ich muss immer an sie denken, wenn wir auf der Autobahn an Domrémy vorbeifahren. Eigentlich wollte ich mich mal intensiver mit ihrer Geschichte beschäftigen und habe vor ein paar Jahren ein dickes Buch von Pamela Marcantel angefangen, aber auch wenn es als Roman geschrieben ist, habe ich nach der Hälfte aufgegeben... :oops:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8075
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: Jeanne d'Arc

Beitragvon Dresden » Sa, 07. Jan 2012 19:00

Ich habe 2 Jahre in der Stadt studiert, wo sie verbrannt wurde, mein Bruder hat einige Jahre in Orleans gewohnt (und das sogar in der Nähe der Statue von Jeanne d'Arc) und sie spielt in meinem Lieblingsmanga eine zentrale Rolle - deswegen habe ich mich schon drüber Gedanken gemacht und interessiere mich selbst mehr oder weniger an ihre Geschichte.

Le Pen und deren Anhänger sehen nur Jeanne d'Arcs Widerstand als Kampf gegen den "Angreifer", bzw den Ausländer, der das Land erobern und für sich eigen nehmen wollte. Das finden natürlich die Le Pens toll und symbolisiert ihre eigene Wille, Frankreich von den "bööösen Ausländer buuh die uns das Land wegnehmen wollen" zu entlassen. Jeanne d'Arcs Taten betrachten die völlig politisch, und das in Beziehung zu ihrem "Kampf", mit ihrer politischen Meinung.
Ich denke nicht, dass sie viel mit der religiösen Bedeutung anfangen, sonst hätten sie tatsächlich schon damit aufgehört, sie so heilig anzusehen.
"Au fond, j'crois qu'la terre est ronde
Pour une seule bonne raison
Après avoir fait le tour du monde
Tout c'qu'on veut, c'est être à la maison"

~Orelsan - La terre est ronde
Benutzeravatar
Dresden
 
Beiträge: 691
Registriert: Mo, 26. Jan 2009 23:46
Wohnort: Montréal

Re: Jeanne d'Arc

Beitragvon Avonlea » So, 08. Jan 2012 16:25

Vorgestern lief eine 15-minütige Sendung im Radio zu ihrem 600. Geburtstag. Es gab einen interessanten Einblick in die Jeanne-d'Arc-Forschung. Nicht, dass ich jedes Detail ihrer Legende glauben würde, aber es war schon überraschend zu erfahren, dass es Theorien gibt, die in Frage stellen, dass sie verbrannt worden ist. Es heißt auch, ihr Vater hätte es zu einem gewissen Wohlstand gebracht und man hätte sie gar beauftragt, unter dem Vorwand der "göttlichen Unterstützung" den Engländern einen Schrecken einzujagen etc.
:arrow: Hier ist die Sendung zum Nachhören.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3522
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Jeanne d'Arc

Beitragvon Woolito » So, 08. Jan 2012 18:40

Mit 19 Jahren wurde sie verbrannt. Bemerkenswert, welche Karrieren man damals in diesem Alter schon hinter sich gebracht haben konnte. Wie auch immer, als sie nicht mehr ins politische Konzept passte, wurde sie gefeuert.

Bild
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon le ukoplast » Mo, 12. Mär 2012 14:55

Hier loderte einst der berühmteste Scheiterhaufen Frankreichs: Jeanne d'Arc, die Jungfrau von Orleans, fand 1431 in Rouen ein grauenhaftes Ende. Zum 600. Geburtstag der Nationalheldin steht der "Stadt der hundert Kirchtürme" ein wahrer Besucheransturm bevor.
Bild

http://www.spiegel.de/reise/europa/0,15 ... 47,00.html
Vielleicht waren Einige von euch schon hier und mögen mit Bildern den Thread ergänzen :wink:
heile, heile leukoplast,in 100 Jahren du nix mehr....
Benutzeravatar
le ukoplast
 
Beiträge: 3817
Registriert: Fr, 01. Okt 2010 18:50
Wohnort: Hildesheim

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon michelmau » Mo, 12. Mär 2012 18:53

"Vous ne m'avez pas crue, vous m'aurez cuite" soll sie laut Witzbolden auf dem Scheiterhaufen gesagt haben.
Es gibt natürlich ein Wortspiel zwischen cru (Partizip II vom Verb croire = glauben) und dem Adjektiv "cru = roh", also
"Sie haben mir nicht geglaubt (oder Sie haben mich nicht roh)....Sie werden mich ("gebraten = cuite") haben ! :mrgreen:
Bin schon weg !
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4746
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Mislep » Di, 13. Mär 2012 22:10

Die Jeanne d'Arcs Fans werden in Rouen ziemlich enttäuscht sein... Jeannes Aschen wurden in die Seine geworfen, es gibt also kein Grabmal, wo man sie näher kommen könnte.
Was aber gekennzeichnet ist, ist der Ort der Verbrennung. Mitten am schönen Place du Vieux Marché. Gleich daneben steht eine Kirche Sainte-Jeanne d'Arc, ist aber ein modernes Gebäude.
Dateianhänge
jeannedarc.jpg
jeannedarc.jpg (239.68 KiB) 3612-mal betrachtet
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1873
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Avonlea » Di, 13. Mär 2012 22:17

Wenn sie denn wirklich verbrannt wurde. Es gibt auch Thesen, dass sie sehr alt geworden ist und Nachkommen hatte, dass sie bewusst als Instrument gegen die Briten eingesetzt worden ist und außerdem aus gutem Hause stammte.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3522
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Mislep » Di, 13. Mär 2012 22:44

Es gibt auch Thesen, dass sie sehr alt geworden ist und Nachkommen hatte


Dieselbe Thesen wie für Louis XVII und Hitler zB :lol:
Es gibt übrigens auch Thesen, dass sie ein Mann gewesen sei...
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1873
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Avonlea » Di, 13. Mär 2012 22:49

Ich glaube ja nicht, dass es Raumfahrt jemals gegeben hat. :mrgreen:

Es ist aber auch zu einfach, Geschichten, die zu Legenden geworden sind, für bare Münze zu nehmen. Vor allem, wenn sie so alt sind. Damals hat man anders gedacht, das rationale Denken und das Streben nach Fakten kam erst hundert Jahre nach Jeanne d'Arc. Es ist daher naheliegend, solche Geschichten auch mal kritisch zu beleuchten, denn die Erzählweise damals ist einfach anders gewesen. Wie mit der Bibel. Historische Tatsachen zugleich vom Erzähler interpretiert und dann niedergeschrieben.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3522
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Mislep » Di, 13. Mär 2012 23:12

Nicht die Legende muss man betrachten, sondern die Geschichte. Der Fall Jeanne d'arc ist mit der Bibel nicht vergleichbar. Für Jeanne d'Arc gab es ein Prozess, das genau protokolliert wurde. Das gilt als gültige Quelle für die Forschung.
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1873
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Souris » Mi, 14. Mär 2012 09:48

Mislep hat geschrieben:Nicht die Legende muss man betrachten, sondern die Geschichte. Der Fall Jeanne d'arc ist mit der Bibel nicht vergleichbar. Für Jeanne d'Arc gab es ein Prozess, das genau protokolliert wurde. Das gilt als gültige Quelle für die Forschung.


Ouf, letzte Woche kam eine Reportage über sie auf Arte (oder so), leider habe ich nicht so ganz genau aufgepasst. :oops:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8075
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Avonlea » Mi, 14. Mär 2012 15:09

Mislep hat geschrieben:Nicht die Legende muss man betrachten, sondern die Geschichte. Der Fall Jeanne d'arc ist mit der Bibel nicht vergleichbar. Für Jeanne d'Arc gab es ein Prozess, das genau protokolliert wurde. Das gilt als gültige Quelle für die Forschung.

Betreffende Forscher werden von der Existenz dieser Quelle sicher auch gewusst haben.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3522
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Re: Rouen-600.Geburtstag der Nationalheldin

Beitragvon Mislep » Mi, 14. Mär 2012 21:23

Aber in dieser Quelle steht sicher nicht, dass sie länger gelebt hat. Im Gegenteil. Wenn da steht, dass sie zum Tode verurteilt wurde, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie überlebt hat, gleich null. Es sind Protokolle, keine Interpretationen von früheren Quellen. Und man weiß, dass die Kirche in seinen Gerichtsprotokollen besonders genau und ausführlich war...

Aber wie gesagt, solche Theorien gibt es immer wieder für historische Figuren. Hitler hat einen Sohn, Louis XVII hat überlebt (wurde durch DNA-Test endgültig widergelegt), Louis XIV ist nicht der Sohn vom XIII, Napoleon wurde vergiftet, Kennedy von der CIA ermordet... :roll:
Es gibt genug Historiker oder Journalisten, die die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit brauchen.
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1873
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Nächste

Zurück zu Geschichte von Frankreich und Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste