Wehrmachtskinder im Zweiten Weltkrieg

Sprechen wir von der Geschichte unserer beiden Länder, damit wir die Gegenwart besser verstehen und die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen

Moderator: Moderatoren

Wehrmachtskinder im Zweiten Weltkrieg

Beitragvon Valdok » Fr, 08. Jul 2011 18:27

Was Frankreich und Deutschland angeht, wenn man an das End des Zweiten Weltkriegs denkt, kann man positive Gedanken gleichwie der Plan des wirtschaftlichen Wiederaufbau Deutschlands und Frankreichs, der von den Vereinigten Staaten eingerichtet wurde, die Befreifung Deutschlands aus dem Nazismus, die gerechlichte Anerkennung des Verbrechen gegen der Menschlichkeit erwähnen. Natürchlichweise soll man auch an die negative Pünkte denken, nämlich die Besatzungszonen in Deutschland, die Städte in Trummer, die menschlichen Tragödien usw.

Jedoch unter diese meschlischen Tragödien, vergisst man oft diese der Wehrmachtskinder und ihrer Mutter. Diese Frauen, die als Zeichen der Schande, kahl-geschoren, jahrelang verachtet, verurteilt und Gefängnis geschikt wurden, weil sie mit einem Mann der gegnerischen Seite verliebt geworden sind.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hiroshima, ... ntergrund.. Ich war um so gerürter, als ich auch für Japan begeistert bin.

Ünglichweise waren sie nicht alle glücklich genug, um berühmte Schauspielerinen zu sein.
--- Ich erwähne des Buch von Klaus Harprecht, Arletty und ihr deutscher Offizier. Eine Liebe in Zeiten des Krieges"
http://www.stern.de/kultur/buecher/arle ... 94586.html
Arletty sagte :
„Meine Liebe gehört Frankreich, mein Hintern kennt keine Nation".
:? An ihrer Stelle, hätte ich eher gesagt, meine Lebensgeschichte gehört Frankreich, meine Liebe kennt keine Nation

Was die Kinder betrifft, war ihr Schicksal nicht so günstig, denn entweder wurde die Geburtsgeschichte dieser Kinder von ihrer Familien verstecken oder wurden sie ins Weisenhaus geschickt.
Jetzt, auch in Frankreich existieren Vereine , dessen Ziel ist diesen Personen und Abkömmling zu helfen :)
http://anegfrance.free.fr/

Auf jeden Fall sollte die aufrichtige menschliche Liebe überhaupt nicht als eine Schande betrachtet werden. Im Gengenteil ist es eine Hoffnung, um Kriege zu verhindern.
Aux Niçois qui mal pensent des savants de Marseille
Benutzeravatar
Valdok
 
Beiträge: 1382
Registriert: Di, 21. Jun 2011 19:22
Wohnort: Bagneux frankreich

Zurück zu Geschichte von Frankreich und Deutschland

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste