Warum ist das Angebot an Essen in F größer als in D ?

Die französische Küche, Eure Geheimtipps im Bereich Kochrezepte, Getränke, Restaurants, usw.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon al » Sa, 15. Okt 2011 13:38

geh einfach in das restaurant, vor dem in der mehrzahl regionale autoummern zu erkennen sind.
Bild

unsere reisen:
http://www.roadrunner-online.de
la vie:
auf meiner website>>>>
akt. stand dezember. 2012
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon Tonton » Sa, 15. Okt 2011 18:30

meierpeter68 hat geschrieben:Ich oute mich jetzt bestimmt als Ketzer, ....

Warum gilt Frankreich als das Land der Gourmets? Bei meinen Touren durch Frankreich habe ich nur selten erlebt, dass die französische Küche wirklich gut ist.

Geht mir leider genauso ! Ist für mich auch eher das Land der Malbouffe, und
einem bisschen Deco auf dem Teller !
(das kann man dagegen gut !)

Gibt da ja auch so eine Kochsendung, Mensch, kann mir jemand mal helfen, wie heisst die noch einmal?
So eine Art "Frankreich sucht den Superkoch"...
Da achten sie viel auf die Deco & Firlefanz !, und meiner Meinung nach ist es viel zu unterbewertet, wie das Zeugst dann schmeckt und mundet !

Ich lege hier jetzt den Wert auf "mundet", denn ich bin ein Freund der defftigen Küche !
Mir geht es in erster Linie um den Geschmack, der Rest drumherum, das ist für mich vollkommen nebensächlich !
halt Pi Pa Po.
Es kann ein Plus sein, aber niemals den Geschmack und Defftigkeit ersetzen !

Und genau bei den Franzosen habe ich oft bemerkt, wie gerne sie sich von einem hübsch gedeckten Tisch, mit einer netten Deko-ornamentierung auf dem Teller blenden lassen.

"Ah" machen sie dann, und freuen sich.
Noch bevor sie überhaupt probiert haben, sind sie schon von der Qualität des Essen überzeugt !
Klappt mit Weinetiketten übrigens genauso !

Ich bin da viel skeptischer ! Ich probiere erst einmal !
Und dann esse ich ! Und wenn's so richtig gemundet hat, dann sage ich auch mal: das war Klasse !
I love Korinthen !
Tonton
 
Beiträge: 92
Registriert: Di, 29. Apr 2008 10:34
Wohnort: La Réunion

Beitragvon Tonton » Sa, 15. Okt 2011 18:33

al hat geschrieben:geh einfach in das restaurant, vor dem in der mehrzahl regionale autoummern zu erkennen sind.


Al, das ist geschummelt, denn das zählt gar nicht mehr !
Es gibt seit einiger Zeit keine regionalen Kennzeichen mehr.
Und wer damit noch rumfährt, kann sich meist gar kein vernünftiges Restaurant leisten.
I love Korinthen !
Tonton
 
Beiträge: 92
Registriert: Di, 29. Apr 2008 10:34
Wohnort: La Réunion

Beitragvon Mislep » Sa, 15. Okt 2011 19:08

Natürlich gibt es immer noch Regionale kennzeichen. Jeder muss die Nummer eines Departemens an seinem Auto haben. Was sich aber geändert hat, ist die freie Wahl. Früher bekam man die Nummer von dort, wo man das Auto immatrikulieren ließ.


Die französische Küche gilt als eine der besten weltweit, weil sie extrem vielfältig ist. Vieles wird gegessen, was man woanders nicht isst. Man probiert und erfindet.
Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass nicht nur die elitäre, teuere Küche reich, kreativ, vielfältig ist, sondern auch die Alltagsküche.
Die regionalen Küchen tragen zu dieser Vielfalt bei, weil Frankreich auf verschiedenen Kulturräumen liegt (keltisch, romanisch, germanisch, kreolisch usw.). Viele regionale Spezialitäten haben sich Landesweit durchgesetzt, manchmal auch international.

Und was die Deko am Tisch bzw Präsentation des Tellers angeht, das gehört zum Essen. Das muss schmecken und gut aussehen. Und nicht nur in Frankreich wird darauf geachtet. Das ist einfach so in der Gastronomie, egal wo.


Außerdem ist es in Frankreich einfacher französisch zu essen, als deutsch in Deutschland...
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1870
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Beitragvon Souris » Sa, 15. Okt 2011 19:37

Mislep :clap: :top: :merci:

Früher war es übrigens auch immer gut in einem Resto mit "Les Routiers"-Schild einzukehren. Da gab es immer gut und reichlich für kleines Geld, aber die werden immer seltener...

Und was für den Einen gut ist muss für den Anderen ja nicht das Gleiche sein. Ist uns schon mal so gegangen, das Essen war zwar gut, aber die Ambiance eher bahnhofshallenmäßig.
Und es ist uns in Marseille mal passiert, dass wir uns super verspätet haben und es weit über die Mittagszeit hinaus war, wir aber trotzdem, noch was Leckeres gezaubert bekamen.
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8071
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon jollylolly » Sa, 15. Okt 2011 20:07

Das sterben der Routiers ist wohl leider ein mitbringsel der EU, und es halt weniger Routiers gibt und es alles immer schneller und billiger gehen muss.

Sehe oft französische Auflieger auf der BAB, davor aber Zugmaschine mit PL, LT, LV oder gar RUS und die jungs haben garantiert kein Geld um essen zu gehen. Die bringen oft unsere geliebten französischen Lebensmittel zu den Supermärkten um beim Thema zu bleiben.

Früher wurde dem Fahrer an der Ladestelle gesagt:"Demain matin", dafür wurde dieser dann aber zum Diner eingeladen. Heute wird er halt noch schnell beladen und wenn er dann nicht sofort losfährt ein Zaun um den LKW gebaut...
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1632
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Vorherige

Zurück zu Küche und Köstlichkeiten

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste