Bretagne (reisebericht woolito)

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Bretagne (reisebericht woolito)

Beitragvon Woolito » Fr, 20. Mai 2011 22:50

Von der Vendée (La Tranche) nach Norden über die Loire-Mündung bei St. Nazaire zum Golf von Morbihan. An der westlichen Seite seiner „Mündung“, die bei Ebbe zum reißenden Strom wird, befindet sich einer meiner Lieblingsorte in der Südost-Bretagne, Locmariaquer. Bekanntere Küstenorte in der Nähe sind La Trinité, Carnac und die Halbinsel Quiberon mit ihrer „Côte Sauvage“ (wilde Küste). Hier ein paar Impressionen aus den diesjährigen sommerlichen Osterferien.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Beitragvon Napoleon » Fr, 20. Mai 2011 23:18

Danke Woolito für die tollen Fotos, die Lust auf den Nordwesten machen. Man müßte mehr Zeit haben....
Napoleon
meine Homepage wird mittelfristig erneuert.
Benutzeravatar
Napoleon
 
Beiträge: 1844
Registriert: Di, 01. Mai 2007 23:43
Wohnort: Westfalen - Westphalie, Région de Dortmund

Beitragvon le ukoplast » Sa, 21. Mai 2011 09:02

Ach, man, da kriegt man Lust....und ich sitze hier auf dem Trockenen wie die Motorboote
Benutzeravatar
le ukoplast
 
Beiträge: 3817
Registriert: Fr, 01. Okt 2010 18:50
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon Souris » Sa, 21. Mai 2011 09:36

:merci: Sehr schöne Fotos.
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8035
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon edwin » Sa, 21. Mai 2011 12:06

klasse bilder!
ich habe dein titel des fades ein bischen geändert,da wir hier ja schon einige bretagne-fäden haben..... :roll: :wink:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5030
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon Avonlea » Sa, 21. Mai 2011 16:00

Was ist das für ein Baum auf dem zweiten Bild?
Würde der auch in norddeutschen Breiten wachsen und gibt es den auch in anderen Farben? Ich möchte so einen haben. :D
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3451
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Beitragvon Woolito » Sa, 21. Mai 2011 16:16

Avonlea hat geschrieben:Was ist das für ein Baum auf dem zweiten Bild?
Würde der auch in norddeutschen Breiten wachsen und gibt es den auch in anderen Farben? Ich möchte so einen haben. :D


Das möchte ich auch gerne wissen. Habe mehrere Einheimische gefragt mit der Reaktion: Ah, oui, mais je suis desolée ......., obwohl der Busch / Baum in jedem zweiten Garten steht. Aber so etwas ist mir bei Pflanzenfragen schon öfter passiert, nicht nur in Frankreich, wenn es über die Tulpe hinausgeht.
Und was diesen Busch / Baum betrifft, anscheinend geht es anderen ähnlich (+ keine Antwort).

http://www.geo-reisecommunity.de/bild/4 ... aue-Fuelle

Aber ich bleibe dran.
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Beitragvon Avonlea » Sa, 21. Mai 2011 16:35

Ist es vielleicht der hier?
:arrow: Arbre Ceanothe
+ anderes Bild
Zuletzt geändert von Avonlea am Sa, 21. Mai 2011 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3451
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Beitragvon michelmau » Sa, 21. Mai 2011 16:37

Ich denke an die céanothes (lilas de Californie). Hab schon welche im bretonischen "Parc de Montmorin "gesehn.

http://hortiauray.com/Les-ceanothes
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4671
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon le ukoplast » Sa, 21. Mai 2011 16:42

Ich tippe auf Ceanothus-hier auch unter Säckelblume- bekannt, einige sagen auch Kalifornischer Flieder.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ceanothus
Die Wuchshöhe kann von einigen Zentimetern bis 3Metern reichen, als Strauch,oder als Baum :wink:
Ich poste mal ein Bild,dann kann Woolito mal begutäugeln ob es diese ist.
Bild
im übrigen gibts die wohl nur in blau, :wink:
ups.da hatten mehrere schon die gleiche Idee :lol:
Was für ein Service, hier wird man eben immer gleich bedient, manchmal sogar mehrfach :wink:
Benutzeravatar
le ukoplast
 
Beiträge: 3817
Registriert: Fr, 01. Okt 2010 18:50
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon Woolito » So, 22. Mai 2011 00:27

Avonlea hat geschrieben: ....... Würde der auch in norddeutschen Breiten wachsen .........? Ich möchte so einen haben. :D


Vom generellen Klima her wohl ja, aber ich nehme an, dass der "Blaubusch" keinen Dauerfrost abkann, und sibirische Knackfrost-Hochs erreichen nordwestdeutsche Breiten zwar auch nicht oft, aber doch häufiger als die noch näher am Golfstrom gelegene Bretagne. Viele fast mediterran wirkende Pflanzen, die man in der Bretagne, in der Normandie, auf den Kanalinseln, Südengland und Irland antrifft, scheinen den Sprung weiter nach Osten nicht zu schaffen.
Versuche mal eine Anpflanzung und packe ihn bei länger anhaltendem Frost mit Noppenfolie ein.
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Beitragvon mike » So, 22. Mai 2011 09:19

Echt klasse Bilder Woolito :top:

Napoleon hat geschrieben:... Man müßte mehr Zeit haben...


Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen :wink:
Benutzeravatar
mike
 
Beiträge: 1228
Registriert: Di, 21. Sep 2010 20:01
Wohnort: Der Vogtländer

Beitragvon le ukoplast » So, 22. Mai 2011 11:19

Woolito hat geschrieben:
Avonlea hat geschrieben: ....... Würde der auch in norddeutschen Breiten wachsen .........? Ich möchte so einen haben. :D


Vom generellen Klima her wohl ja, aber ich nehme an, dass der "Blaubusch" keinen Dauerfrost abkann,

Da ich ja nun förmlich an der Quelle sitze-Schwiegersohn wird zukünftiger Baumschulbesitzer- noch eine kurze Anmerkung:
Die Ceanothus ist ein winterhartes Gehölz.
Winterhart heißt in der Regel, dass sie strenge Fröste überstehen können
Frosthart ist gleichzusetzen mit frostverträglich.Diese Pflanzen können Temperaturen unter 0 Grad aushalten,aber nicht stärkere Fröste des ganzen Winters.Oftmals werden diese beiden Begriffe immer gerne verwechselt.
Avonlea kann also getrost ihre Säckelblume kaufen und das tolle daran,sie kann mit wenig Wasser leben.Wichtig,im ersten Pflanzjahr ist ein Winterschutz nötig z.B. durch Laub, Strohmatten, Jute oder eben auch ,wie Woolito erwähnt, mit Noppenfolie. :wink:
Benutzeravatar
le ukoplast
 
Beiträge: 3817
Registriert: Fr, 01. Okt 2010 18:50
Wohnort: Hildesheim

Beitragvon al » Mo, 23. Mai 2011 11:07

schöne bilder, da werden erinnerungen wach...
danke.
Bild

unsere reisen:
http://www.roadrunner-online.de
la vie:
auf meiner website>>>>
akt. stand dezember. 2012
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon Semira » Mo, 23. Mai 2011 14:10

tolle Bilder :-) Da hat jemand ein Auge für's Motiv!
Francophile Grüße
Semira aka Petra
Benutzeravatar
Semira
 
Beiträge: 184
Registriert: Do, 06. Aug 2009 13:44
Wohnort: Köln


Zurück zu Reisen in Frankreich

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste