vive la corse

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Re: vive la corse

Beitragvon Woolito » Mi, 29. Okt 2014 20:39

Die Korsen sind übermorgen, also am Freitag "dazu eingeladen" (französische Ausdrucksweise: sont invités, heißt soviel wie zuckersüß aufgefordert), überall ihre Fahnen raushängen zu lassen. Anlass ist ein Verbot des Präfekten (Pariser Statthalter) im Departement Alpes-Maritimes, während des L1-Spiels Nizza - Bastia (Korsika) am 18.10. die korsische Maurenfahne im Stadion zu zeigen. Die Fans von Bastia fanden das gar nicht gut und haben es trotzdem gemacht. Und ich finde, der Präfekt soll sich nicht so anstellen. :twisted:

http://www.lefigaro.fr/flash-actu/2014/ ... ndredi.php (französisch)

Bild Bild
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Re: vive la corse

Beitragvon Napoleon » Fr, 31. Okt 2014 02:20

Ich finde solche Verbote schade! A b e r leider sind wegen einiger Fans, der Begriff "Schlachtenbummler" drückt es schon aus, solche Verbote notwendig. Wir sehen ja weltweit, wie Fans reagieren können. Statt mit den Menschen "von der anderen Seite" zu sprechen, schlagen sich ich die Schädel ein. Ich habe kürzlich gesehen, wie deutsche Fans in Belgien zu einem CL- Spiel begleitet wurden, 10 deutsche Busse und bestimmt 20 belgische Polizei- Fahrzeuge. - Meine Tochter war zu einem Spiel in der 2.Handball- Bundesliga in ...einer deutschen Stadt. Der Fans Bus konnte nur durch Security- Leute geschützt die Sportstadion verlassen. Und die Aktion mit der albanischen Fahne bei einem CL- Spiel war ja gerade erst. So unschön wie Verbote sind, hinterher wäre man vielleicht froh gewesen.
Napoleon
meine Homepage wird mittelfristig erneuert.
Benutzeravatar
Napoleon
 
Beiträge: 1844
Registriert: Di, 01. Mai 2007 23:43
Wohnort: Westfalen - Westphalie, Région de Dortmund

Re: vive la corse

Beitragvon michelmau » Fr, 31. Okt 2014 17:16

Ist Sport eine soooooo wichtige Sache , daß man unbedingt bei Spielen ( ja , es heißt "Spiele" , ) Fahnen schwingen und Nationalhymnen grölen muß ?
:twisted:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4488
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Re: vive la corse

Beitragvon Mislep » So, 12. Aug 2018 20:40

Da niemand die Nachfolge von Woolitoo als Führer durch die Ile de Beauté übernehmen will, habe ich mich entschlossen, das für euch zu tun. :wink: Somit können wir diese vielfältige Insel ein stückchen weiter kennen lernen.
Ich fange mit der Stadt Corte an. Im Zentrum Korsikas mitten in den Bergen ist Corte die einzige "Grossstadt" der Insel (7.500 Einwohner), die nicht am Meer liegt. Corte gilt als historische Hauptstadt Korsikas, weil die Stadt Hauptstadt der korsischen Republik (1755-1769) war.
Der Stadtkern liegt an der Spitze eines Hügels, am Fuss einer Zitadelle. Die Stadt hat sich nach unten entwickelt und die moderneren Stadtteilen befinden sich unten im Tal. Daher der schöne Blick, wenn man das Bahnhofsgebäude verlässt.

Bild

Die Zitadelle stammt aus dem 15. Jahrhundert, das heutige Gebäude aber aus dem 18ten. Heute beherbergt sie das Musée de la Corse (über die Geschichte der Insel und deren Bewohner) sowie das Museum für regionale zeitgenössische Kunst und das Infozentrum für die Touristen. Sie liegt auf einem Felsenvorsprung oberhalb der Stadt.

Bild

Von oben sieht man natürlich die Dächer der Stadt sowie die ganze Umgebung. Unter anderen den Turm der Hauptkirche der Stadt, Eglise de l'Annonciation. Komischerweise habe ich kein Foto von der schönen barocken aus dem 17ten Jahrhundert stammenden Kirche...

Bild

Die Altstadt besteht aus vielen engen Gassen, die bergauf bzw bergab in allen Richtungen gehen. Daher auch viele Treppen. Viel Charme mit den alten grauen leicht zerfallenden Häusern. :-D

Bild

Bild

Bild

Der Hauptplatz ist Place Paoli. Er liegt unterhalb von der Altstadt. Von dort beginnt die Hauptstrasse Cours Paoli mit Geschäften, Bars, Restaurants usw, die auch von den Einheimischen besucht werden. (Oben ist nur für Touristen...)

Bild

Rund um den Cours Paoli findet man einige Sehenswürdigkeiten, meistens aus dem 19ten Jahrhundert, wie das Kriegerdenkmal, das Herzog-von-Padua-Denkmal (der in der napoleonischen Armee dienende General Jean-Thomas Arrighi de Casanova wurde in Corte geboren. 1808 wurde er von Napoleon Herzog von Padua genannt, einen neuen kreierten Titel). Auch die Chapelle Sainte-Croix aus dem 17ten Jahrhundert.

Bild

Bild

Und direkt am Cours Paoli ein Brunnen
Bild

Corte ist auch der Sitz der korsischen Universität, zuerst 1765 gegründet und schnell am Ende der korsischen Republik geschlossen. Neugründung 1981. 4600 Studierenden.
Durch die historische Bedeutung der Stadt und durch die Anwesenheit von Intellektuellen (Professoren), und politisch engagierten Studierenden, ist Corte die Hauptstadt des korsischen Nationalismus.
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1833
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Re: vive la corse

Beitragvon jollylolly » Mo, 13. Aug 2018 18:12

Danke, Mislep endlich mal wieder ein Reisebericht :merci: Schaut gut aus dort in der Hauptstadt der schönen.
"La vie est ton navire et non pas ta demeure" von Alphonse de Lamartine
Benutzeravatar
jollylolly
 
Beiträge: 1511
Registriert: Fr, 06. Aug 2010 20:47
Wohnort: Am liebsten am Meer im Finistère, meistens leider bei Bielefeld

Re: vive la corse

Beitragvon André » Di, 14. Aug 2018 10:26

Ich war dieses Jahr im Januar zum ersten Mal auf Korsika und hatte für besagte Zeit auch sehr viel Glück mit dem Wetter. Als ich Bastia mit der Fähre aus Livorno erreichte, war es zwar bedeckt, aber regnete nicht. Am zweiten Tag bin ich mit dem korsischen TVG Trenighellu weiter nach Ajaccio gefahren und obwohl es den Tag auch noch recht bedeckt war, konnte man dennoch die schöne Landschaft genießen. Nach zwei Übernachtungen in Ajaccio ging es dann nach Corte bei schönstem Wett und von dort aus für zwei weitere Tage in die Balagne genau gesagt nach Calvi und Ille Rousse und von dort aus wieder zurück nach Bastia wo ich noch zwei weitere Tage verbrachte bevor es mit der Fähre zurück ans Festland nach Toulon ging. Ich will diese Insel auf jeden Fall noch ein oder mehrere weitere Male besuchen. In einer Woche habe ich nur einen Bruchteil gesehen und einen ersten Eindruck bekommen können. Ich bin bedauerlicherweise auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen und was das angeht, ist man auf Korsika doch beim herumreisen recht eingeschränkt.

Sehr schöne Fotos aus Corte. Als ich dort war, ist die Zitadelle leider geschlossen gewesen.
André
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 01. Jun 2015 03:27

Re: vive la corse

Beitragvon Souris » Di, 14. Aug 2018 13:54

Wie schön!! Danke für die tollen Eindrücke der Insel bzw. von Corte! :merci:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 7954
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: vive la corse

Beitragvon Mislep » Di, 14. Aug 2018 17:26

André erwähnt einen wichtigen Punkt, der früher auch angesprochen worden ist: die Bahn. Denn ja, auf Korsika fahren Züge. Das Netz (232 km) wird seit 2012 nicht mehr von der SNCF bewirtschaftet, sondern von der Region Korsika durch ein gemischwirtschaftliches Unternehmen. Das Netz ist, schematisch gesehen, Y-förmig. Die Hauptlinie verbindet Bastia im Nordosten mit Ajaccio im Zentrum der Westküste über Corte im Zentrum der Insel. Die Nebenlinie verbindet Calvi im Nordwesten mit dem Bahnhof Ponte-Leccia (27km nördlich von Corte) und weiter mit Bastia bzw Ajaccio, mit oder ohne Umsteigen, je nach Fahrplan. Früher gab es eine dritte Linie entlang der Ostküste von Bastia bis Porto-Vecchio über Aléria. sie wurde im Krieg stark beschädigt und nie wieder in Betrieb gesetzt, obwohl es immer wieder Pläne dafür gibt.
Die Züge haben mit dem TGV gar nichts zu tun, sondern sind eher Regionalzüge. Sie fahren nämlich nicht über 100 km/h mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 46 km/h, sagt Wiki. In den Ballungsräumen Bastia und Calvi/Ile Rousse liegen die Bahnhöfe bzw Stationen dichter aneinander und die Züge fahren in dichteren Intervallen. Sie haben daher den Spitznamen "métro de Bastia" bzw "Tramway de Balagne". Besonders interessant für Badeurlauber: der "tramway de Balagne" fährt alle Badeorte bzw Strände an zwischen Calvi und Ile Rousse. Fahrkarten sind preiswert und es existiert eine Wochenkarte um 50e (2018) für unbegrenzte Fahrten auf dem ganzen Netz.
Mit der Bahn zu fahren lohnt sich auf jeden Fall, denn die Landschaften sind atemberaubend. Bergstrecken mit wenig menschlicher Präsenz, ab und zu panoramischer Blick über kleine Bergdörfer. (Während der Zugfahrt ist das Fotografieren nicht so einfach aber ich habe mein Bestes getan :) )

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1833
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Re: vive la corse

Beitragvon André » Mi, 15. Aug 2018 08:50

Dei Bezeichnung TGV corse ist wohl eher spaßig gemeint und kommt wohl daher, dass die neuen Dieseltriebwagen ja schon etwas moderner aussehen und wohl auch ein klein wenig schneller sind als ihre Vorgänger, welche meist nur noch als "Tramwag de Balagne zwischen Calvi und Ille Rousse verkehren. Die vom Zug aus geschossenen Fotos sind meiner Meinung nach sehr gut geworden
André
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 01. Jun 2015 03:27

Re: vive la corse

Beitragvon edwin » Fr, 17. Aug 2018 17:57

:top: :top: :clap:
sehr schön, weckt viele Erinnerungen. :grin:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 4974
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: vive la corse

Beitragvon Melli123 » Fr, 07. Sep 2018 22:21

Ich war auf Korsika im 2012 und es war der schönste Sommerurlaub in meinem Leben. Schöne Strände, herrliches Wetter und leckeres Essen - was braucht man noch im Urlaub?
Benutzeravatar
Melli123
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo, 03. Sep 2018 21:30
Wohnort: Weimar

Re:

Beitragvon André » Do, 20. Sep 2018 14:48

Avonlea hat geschrieben:
Mislep hat geschrieben:Die Einwohner hingegen haben einen sehr schlechten Ruf...

Korsika verbinde ich sonst mit mit Terrorismus und Napoléon :grin:

Dann frag mal die Korsen nach dem Ruf der Franzosen.



Ich habe auf Korsika die Menschen stets freundliche erlebt. Ich hatte allerdings zuvor mehrmals gehört, dass die Korsen nicht gerade nett sein sollen, aber das haben mir nur Franzosen vom Festland erzählt. Ich kenne aber auch andere Europäer (Deutschte, Belgier, Italiener, Portugiesen und Spanier) die ebenfalls nichts Schlechtes über die Korsen sagen können. Aber das sich Bewohner vom Festland und Insulaner nicht so besonders lieb haben, ist ja auch anderswo nicht anders. Ich habe einige Jahre in Portugal gelebt und u. a. auf auf Madeira. Ja und Madeirenser und Festlandportugiesen lieben sich auch nicht besonders, obwohl die Bewohner der Insel eigentlich nur Nachfahren ihrer Leute vom Festland sind. Madeira war, anders als Korsika bei Ankunft der Fraonzosen, unbewohnt und wurde erst durch Portugal besiedelt und diente als Knotenpunkt der Seefahrt und vor allem als Srafkolonie, wo man alle hinschickte, die im Mutterland oder den anderen Kolonien einfach störten. Aber dennoch gab es auch dort die FLA, eine separatistische Gruppe die auch mit terroristischen Anschlägen die Freiheit erbomben wollte, obwohl die Insel ja keine ursprüngliche Bevölkerung hatte, wie Korsika oder die spanischen Inseln. Und auf den Balearen und Kanaren sind die Spanier vom Festland auch nicht gerade beleibt und umgekehrt hält sich die Sympatie auch eher in Grenzen, wobei Katalonien und die Balearen eine Ausnahme bilden, da man dieselbe Sprache spricht. Und zwischen Sardinien und dem italischen Festland soll die Zuneigung auch alles andere als groß sein, wie man mir mehrfach erzählte.
André
 
Beiträge: 35
Registriert: Mo, 01. Jun 2015 03:27

Vorherige

Zurück zu Reisen in Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste