Figeac

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Figeac

Beitragvon tessi » So, 18. Feb 2007 23:49

Diesen topic widme ich unserer ägyptophilen Liberstelle (vorausgesetzt, sie hat ihre Begeisterung für Hieroglyphen nicht bereits zugunsten von Kanji aufgegeben).

Die kleine Stadt Figeac im Departement Lot ist der Geburtsort des genialen Altertumsforscher und Ägyptologen Jean-Francoise Champollion (1790-1832).
Schon mit 20 Jahren wurde der sprachbegabte Sohn eines Buchhändlers Professor für alte Geschichte in Grenoble. Sein besonderes Interesse galt jedoch der Entzifferung ägyptischer Hieroglyphen, eine Idee, die allerdings in dieser Epoche auch viele andere Gelehrte in Europa verfolgen.

Auslöser der Ägyptenbegeisterung war die Ägyptenexpedition Napoleons und die von dort „mitgebrachten“ Kunstschätze. 1799 hatte ein Offizier namens Bouchard bei Rosette im Niltal eine Stele aus dem Jahr 196 v. Chr entdeckt, den sogenannten „Stein von Rosette“. Die Platte wies drei gleichlautende Inschriften in griechischer und demotischer Schrift sowie in den rätselhaften Hieroglyphen auf. Leider waren Teile der Schriften, insbesondere der Hieroglyphentext, durch Witterungseinflüsse stark beschädigt worden. Dank der gut erhaltenen griechischen Inschrift lag jedoch erstmals ein Schlüssel für die Entzifferung der Hieroglyphen vor. 1801 kam der Stein mit anderen ägyptischen Kulturgütern nach Frankreich, wo er großes Aufsehen erregte.

Der größte Konkurrent Champollions in dem Wettstreit um die Übersetzung des altägyptischen Textes war der Engländer Robert Young, der 1817 als erster von sich behauptete, den Text entschlüsselt zu haben und von der Fachwelt begeistert gefeiert wurde. Champollion zweifelte die Übersetzungsleistung jedoch an und galt fortan als der „Verrückte von Grenoble“. Tatsächlich wies Champollion später nach, dass Young die Struktur des Hieroglyphentextes nicht richtig erfasst hatte. Die Entzifferungdes Textes gelang ihm erst 1822, aber der gebührende Ruhm blieb Champollion in den politischen Wirren seiner Zeit mehr oder weniger versagt. Er starb bereits mit 42 Jahren an einem Schlaganfall. Die Raubbau an seinen physischen Kräften betreibende Forschungsarbeit, der Vorwurf des Hochverrats, in erbärmlichen Verhältnissen verbrachte Jahre der Verbannung und schließlich eine 18 monatige Forschungsreise nach Ägypten hatten seinem Leben vorzeitig ein Ende gesetzt.

Übrigens: 1815 hatte der Wiener Kongress beschlossen, dass die von Napoleon nach Frankreich verschleppten Kunstgegenstände an die Ursprungsländer zurückgegeben seien. Beim Stein von Rosette wurde allerdings eine Ausnahme gemacht: Auf Betreiben einer einzelnen (damals führenden) Nation kam der Stein nicht zurück nach Ägypten, sondern ins Britische Museum, wo er noch heute (!) zu bewundern ist.

Zu Ehren ihres berühmtesten Sohnes hat die Stadt Figeac auf der Place des Écritures eine Bodenplatte mit den vergrößerten Schriften des Steins von Rosette eingelassen. Als ich letzten Sommer dort war (inspiriert von dem -trotz des blöden Titels- durchaus lesenswerten Buch Der Ramsescode von Michael Klonovsky) habe ich die nachfolgenden Fotos gemacht.

Bild
Das Städtchen Figeac

Bild
Place des Écritures


Bild

Die ägyptische und demotische Inschrift des Steins von Rosette




Bild
Eine einzelne Kartusche


Weitere Informationen:

http://fr.wikipedia.org/wiki/Pierre_de_Rosette
Zuletzt geändert von tessi am Mo, 19. Feb 2007 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
tessi
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi, 20. Sep 2006 13:19
Wohnort: Köln

Beitragvon Cristobal » Mo, 19. Feb 2007 13:57

Uff :shock: das ist jetzt aber breit geraten. Kann ich
selbst mit meinem Riesenbildschirm schwer lesen.

Figeac erinnert mich :roll: wieso :roll: immer an Feigen.
Gar nicht gewusst das der Bursche da her kam. Bin
bisher nur durchgefahren auf den Weg in die Heimat von
Madame Kissou :wink:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Kissou33 » Mo, 19. Feb 2007 15:06

:eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

OOOOOOO.. ich habe nicht Figeac besichtigt !!!!!! ich schäme mich !!!!!! :eek: :eek: :eek:

Cristo : das habe ich nicht verstanden :

Figeac erinnert mich Rolling Eyes wieso Rolling Eyes immer an Feigen.
Gar nicht gewusst das der Bursche da her kam. Bin
bisher nur durchgefahren auf den Weg in die Heimat von
Madame Kissou


figeac = Feige = Figues für dir ja oder ??
und was gibt es auf den Weg von meinem Heimat ???? :-(

Deine Photo sind sehr übsch Tessi !! Leider haben wir keine Foto von unsere Treffen in Perigueux oder ??? ich glaube nicht... Schade !
Benutzeravatar
Kissou33
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mo, 18. Sep 2006 13:47
Wohnort: In der Nähe von Bordeaux

Beitragvon tessi » Mo, 19. Feb 2007 15:36

@ Cristobal: uuups, die Bilder waren völlig "aus den Fugen" geraten! :oops: Ich habe das Format nachträglich geändert.

@ Kissou: Ich schätze, Figeac liegt gut 250 km weiter östlich als Bordeaux, daher ist es verzeihlich, wenn Du noch nicht dort gewesen bist. :wink:

Du hast Recht, wir haben keine Fotos von unserem Besuch in Perigueux gemacht. Das holen wir beim nächten Treffen nach! :D
Benutzeravatar
tessi
 
Beiträge: 359
Registriert: Mi, 20. Sep 2006 13:19
Wohnort: Köln

Beitragvon Kissou33 » Mo, 19. Feb 2007 15:46

tessi hat geschrieben:Du hast Recht, wir haben keine Fotos von unserem Besuch in Perigueux gemacht. Das holen wir beim nächten Treffen nach! :D


wenn du möchtest !!! Kein Problem für mich !! :lol: :wink:
Zuletzt geändert von Kissou33 am Mo, 19. Feb 2007 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kissou33
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mo, 18. Sep 2006 13:47
Wohnort: In der Nähe von Bordeaux

Beitragvon Cristobal » Mo, 19. Feb 2007 15:46

Kissou33 hat geschrieben:Cristo : das habe ich nicht verstanden :
Figeac erinnert mich Rolling Eyes wieso Rolling Eyes immer an Feigen.
Gar nicht gewusst das der Bursche da her kam. Bin
bisher nur durchgefahren auf den Weg in die Heimat von
Madame Kissou

J'ai dit Mr Champollions "Bursche=Garçon"

Kissou33 hat geschrieben:figeac = Feige = Figues für dir ja oder ??
und was gibt es auf den Weg von meinem Heimat ???? :-(

C'est ça ! Je pense à les figues quand je lis de Figeac :wink: (Je sais pas pourquoi :wink: )

Kissou33 hat geschrieben:und was gibt es auf den Weg von meinem Heimat ???? :-(

Quand je suis allé vers ton pays, en 1999 je crois, je suis allé sur la route : Sainté -> Le Puy -> St. Flour -> Aurillac -> Figeac -> Cahors -> Villeneuve -> Marmade -> Langon. Mais puis j'ai changé ma direction. Je suis allé vers le Bassin au-dessous de Bordeaux - pas la direction chez toi:-)) Mais au retour je suis allé par Libourne
(+ j'ai fait un sejour au Vezere (+Lascaux))
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19


Zurück zu Reisen in Frankreich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste