Französische Kandidaten zur Präsidentenwahl 2007

Französische Nachrichten und Ereignisse in Frankreich und in Deutschland

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Sonka » Di, 13. Feb 2007 15:43

Cristobal hat geschrieben:Um mal wieder on-topic zu werden : :wink:

Am Wochenende war ein Bericht über die faux pas von Sego hier in der Zeitung. Angeblich lacht schon halb Frankreich darüber, dass sie in jedes Fettnäpfchen tritt, das ihr zu Füßen liegt. Die Geschichte mit den U-Booten war sogar im Fernsehen.

:roll: Ist das der schiefe Blick aus dem Osten (D) oder ist jetzt Schluss mit lustig für Mdm Royal. Ich meine mich zu erinnern, dass George Double-W auch nicht wusste wo Armenien auf der Landkarte liegt :lol: und schließlich hat er es doch noch geschafft überall auf der Welt langfristig seine großen Fußabdrücke zu hinterlassen :twisted: Hat Sego ausgespielt? Hat Sarkotzy etwa schon gewonnen?
Ne, ich glaube nicht. Wie du sagst hindern solche faux pas nicht unbedingt ans Regieren weder ans Gewinnen. Ich bin eigentlich dran angeekelt und bin wahrscheinlich nicht die einzige. Wieso gewährt man solchen Krimskrams so viel Bedeutung?
Сонька
Forum Russie
Benutzeravatar
Sonka
 
Beiträge: 652
Registriert: So, 17. Sep 2006 17:49
Wohnort: Beaujolais

Beitragvon Cristobal » Mi, 14. Feb 2007 00:33

Nun, mal schaun, ob ich überhaupt was verstehe :wink:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Libestelle » Mi, 14. Feb 2007 16:48

Wir haben nicht über François Bayrou geredet. Er befindet sich im Zentrum. Ich warte auf seinen Program ansehen, da ich noch keine Lust, einen der Anderen zu wählen :roll:
"Peu importe ce qu'on dira
Des eaux troubles où je traîne ici-bas
C'est comme ça la vie avec moi
Je m'y baigne comme je m'y noie"
(Zazie)
Benutzeravatar
Libestelle
 
Beiträge: 283
Registriert: Fr, 06. Okt 2006 10:46
Wohnort: Charmes sur Rhône (Ardèche)

Beitragvon Orelilou » Do, 15. Feb 2007 02:44

Bin einverstanden mit dir Liebestelle. Ich stelle mich die selbe Frage!
Ich will nicht für Extremen (links und besonders nicht rechts) wählen... auch nicht für Sego oder Sarko... was bleibt es?... Zentrum... :roll: :roll: :? :crazy: :S :roll: :roll:
Diese Wahl wird uns verrückt lassen!
Benutzeravatar
Orelilou
 
Beiträge: 127
Registriert: Di, 14. Nov 2006 13:52
Wohnort: Paris, Normandie, Picardie

Beitragvon Cristobal » Do, 15. Feb 2007 20:51

Das französische Wahlsystem wird gar nichts anderes zulassen, als dass ihr Euch für Sarkotz, Sego oder keinen von beiden entscheidet (hoffen wir mal das Le Peng diesmal in Röhre schaut*)

Schließlich ist die Vorwahl ja wohl nur die Abstimmung darüber, wen man gerne als Präsidenten hätte, wäre wenn.... :D

Die wirkliche Wahl findet 2 Wochen später statt...

Ich hab mir übrigens das gemäßigte Programm von François Bayrou schon mal kurz angeschaut. Klingt wie ein SPDCDUFDPGRÜNEN-Programm :lol:

*Proverbe: In die Röhre schauen, ins Ofenrohr schauen = leer ausgehen (rester vide :roll: ) nichts bekommen, weiter träumen dürfen/müssen...
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Sonka » Fr, 16. Feb 2007 00:40

Orelilou hat geschrieben:Bin einverstanden mit dir Liebestelle. Ich stelle mich die selbe Frage!
Ich will nicht für Extremen (links und besonders nicht rechts) wählen... auch nicht für Sego oder Sarko... was bleibt es?... Zentrum... :roll: :roll: :? :crazy: :S :roll: :roll:
Diese Wahl wird uns verrückt lassen!
+1 !
Wenn wir uns alle so überlegen, hat er dann vielleicht eine Chance, zu gewinnen? :)

Cristo hat geschrieben:Ich hab mir übrigens das gemäßigte Programm von François Bayrou schon mal kurz angeschaut. Klingt wie ein SPDCDUFDPGRÜNEN-Programm
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: Genau !

Na und, wie schaffst du es mit France Inter? Heute war es wieder interessant: der ganze Tag war dem Thema der Immigration gewidmet. Morgen früh war ein Spezialist aus inem Statistikinstitut da, dann gab es noch vieles, was ich verpasst habe, und am Abend gab es dann ein Debatte zwischen Marine Le Pen und einen Vertretenden der kommunistischen Partei. Also, wäre wohl interssant gewesen, wenn sie mal ab und zu eine Frage der Zuhörer beantwortet hätten, statt einander "Rassist" bzw. "Stalinfolger" zu nennen. :roll: :evil:

Übrigens habe ich vergessen, dich drauf hinzuweisen, dass alle Sendungen auch nachträglich zu hören sind, so etwa 2 Woche lang, und die kann man auch podcatsen. So hast du eine Chance, das zu hören, was du verpasst hast, und auch mehrmals zu hören, falls was nicht klar ist. Wenn du das brauchst, kann ich dir gerne sagen wie die Sendungen heissen usw damit du sie wieder findest. ;)
Сонька
Forum Russie
Benutzeravatar
Sonka
 
Beiträge: 652
Registriert: So, 17. Sep 2006 17:49
Wohnort: Beaujolais

Beitragvon Cristobal » Mo, 19. Feb 2007 14:06

:shock: France Inter :shock: Natürlich vergessen :-( Aber hatte auch nen dringenden Termin heute :?
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Sonka » So, 25. Feb 2007 14:19

Cristobal hat geschrieben::shock: France Inter :shock: Natürlich vergessen :-( Aber hatte auch nen dringenden Termin heute :?
Morgen früh ist die Ségolène dran ;)
Сонька
Forum Russie
Benutzeravatar
Sonka
 
Beiträge: 652
Registriert: So, 17. Sep 2006 17:49
Wohnort: Beaujolais

Beitragvon Cristobal » Mo, 26. Feb 2007 16:57

:-P Ha heut hab ich es mir angehört. Das Interview mit Sego. Allerdings für mein Niveau etwas (viel) zu schwierig :-( . Interessant fand ich die Frage, was sie als Kandidatin für die Präsidentschaft qualifiziert. Wenn man eine solche Frage überhaupt gestellt bekommt, finde ich, sollte man eigentlich gleich besser wieder einpacken.. :wink:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Sonka » Mo, 26. Feb 2007 23:27

Cristobal hat geschrieben:Wenn man eine solche Frage überhaupt gestellt bekommt, finde ich, sollte man eigentlich gleich besser wieder einpacken.. :wink:
Ist doch eine wichtige Frage, die sie verteidigen muss. Ich meine, natürlich hast du irgendwie recht, aber die Sache ist ja, dass man sie immer wieder unberechtigt dessen beschuldigt, dass sie kompetent sei (es soll heissen: nicht genug Erfahrung habe). Erfahrung hat sie ja nicht viel weniger als die anderen, sie hat ja im Minister noch unter Mitterrand gearbeitet (nicht als Ministerin, sondern Ministre-déléguée oder so was, aber auch schon was) und regiert eine Region. Da muss man sich auch schliesslich entscheiden: man möchte "neue Gesichter", man meint die, die schon regiert haben, hätten nichts getan und deshalb wolle man frisches Blut, und dann ist man unzufrieden, das die keine Regierungserfahrung haben.... Ist doch völlig doof.

Na ja, sonst war heute auch Olivier Besancenot im Radio, am Abend. Sehr interessant. Da habe ich seine Stellung besser verstanden. Es ist genau, wie du gemeint hast: er weiss genau, dass er nicht ins Elysée gelangt ("zumindest nicht jetzt"), aber er hat erklärt, warum es seiner Meinung nach wichtig ist, für jemanden wie ihn zu wählen, auch wenn man genau weiss, dass er nicht zum Präsidenten wird. Also allesamt sehr interessant, der ist ein guter Reder der Kerl (habe ich von ihm nicht erwartet!), sehr überzeugend.
Сонька
Forum Russie
Benutzeravatar
Sonka
 
Beiträge: 652
Registriert: So, 17. Sep 2006 17:49
Wohnort: Beaujolais

Beitragvon Cristobal » Di, 27. Feb 2007 18:01

Olivier Besancenot hab ich mir heute morgen angehört. Der spricht ja wie ein Maschinengewehr :lol: nix verstanden.... Spricht der etwa einen speziellen Akzent?

Was die Qualifikations-Frage an Sego betrifft: Die bekam sie bestimmt nur zu hören, weil sie eine Frau ist. Das ist ja hier im Forum schon mal erwähnt worden, dass es eine Frau schwer hat in Frankreich in der Politik nach ganz oben zum kommen (in der Wirtschaft auch?). Frau Merkel ist hier in D nicht nach ihrer Qualifikation gefragt worden. Und bei Maggie Thatcher wäre die Frage für den Fragenden wohl tödlich ausgegangen.... :lol:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Sonka » Mi, 28. Feb 2007 12:28

Cristobal hat geschrieben:Olivier Besancenot hab ich mir heute morgen angehört. Der spricht ja wie ein Maschinengewehr :lol: nix verstanden.... Spricht der etwa einen speziellen Akzent?
:lol: Ne, ich habe keinen Akzent bemerkt. Aber er spricht sehr schnell, stimmt schon. Aber so klingt er auch sehr spontan, sehr "echt", finde ich.

Cristobal hat geschrieben:Was die Qualifikations-Frage an Sego betrifft: Die bekam sie bestimmt nur zu hören, weil sie eine Frau ist. Das ist ja hier im Forum schon mal erwähnt worden, dass es eine Frau schwer hat in Frankreich in der Politik nach ganz oben zum kommen (in der Wirtschaft auch?).
Na ja, hat wahrscheinlich auch damit zu tun. Aber ich glaube, dass liegt wirklich auch an ihr als Einzelperson.
Сонька
Forum Russie
Benutzeravatar
Sonka
 
Beiträge: 652
Registriert: So, 17. Sep 2006 17:49
Wohnort: Beaujolais

Beitragvon michelmau » Mi, 28. Feb 2007 18:24

Weshalb Sarko die Ungarn zum Lachen bringt.,nach einem Artikel von Antoine Fischetti aus dem satirischen Wochenblatt "Charlie-Hebdo".

Treten Sie in ein ungarisches Restaurant ein und fragen Sie den Wirt ,was "Sarkozy" bedeutet.Passen Sie dann auf,wie er reagiert.Je nach seiner Reaktion,die sich durch ein Lachen ,durch Aggressivität oder dazwischen auch durch eine überspielte Neutralität ausdrücken kann,können Sie erfahren,wie stark er sich vom "émigré de la place Beauveau"-(Wohnsitz des Innenministeriums)- hingezogen fühlt.
Die Untersuchung,die ich in bestimmten ungarischen Kreisen eingeleitet habe,hebt verschiedenartige Antworten hervor.
Die Vorsichtigen zuerst:"Dieser Name stammt aus der Umgebung der Stadt Sàrkoz.Das "y" am Ende deutet auf adlige Herkunft."
Du lieber Gott,na sooowas!!!
Werden aber die Antworten etwas wissenschaftlicher,so erfährt man ,dass "Sar" "Kot" bedeutet und "köze" "in,inmitten",was logisch ist,denn die Stadt "Sàrköz" liegt dort ,wo früher nur Sümpfe lagen.
Bemerkt man,dass der Mitredende ein Lächeln unterdrückt,so darf man ihn dann ruhig um Erklärungen bitten.Er wird wohl sagen:"Sarkozy ist ein sehr lächerliches Wort,wenn man es Französisch ausspricht.Das "Sar" von "Sarkozy" wird auf Ungarisch wie "Schar" ausgesprochen,und bezieht sich so auf die Stadt Sàrköz.Bei der französischen Aussprache "Ssar" dagegen heisst es nicht mehr "Kot",sondern "Sch.....".Der verfranzösierter Name Sarkozy bedeutet also "in der Sch....."
Am lustigsten ist die Scham der Ungarn,die sich dabei heimlich ins Fäustchen lachen,aber öffentlich selten gewillt sind den Namen ihers berühmtesten Emigierten zu übersetzen.
"Sagen Sie nicht,dass ICH es Ihnen gesagt habe",warnt mein Auskunftgeber.



Entschuldigen Sie bitte die Fehler,die ich sicher bei der Übersetzung des Artikels gemacht habe.

:wink:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4494
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon michelmau » Mi, 04. Apr 2007 16:02

Welchen Beruf übten die Eltern der Kandidaten aus?Ob die Kandidaten Geschwister haben.Ihre Religion.Wo sie aufgewachsen sind.
Hier eine kleine Video zum Thema:
http://johnpaullepers.blogs.com/john_pa ... es_ca.html :wink:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4494
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon Cristobal » Di, 17. Apr 2007 10:01

Könnte nicht ein Charlie Chaplin das Strichmännchen mit den zu großen Schuhen genial persiflieren: Der große Sarkotzy :lol:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Vorherige

Zurück zu Nachrichten und französische Ereignisse

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste