Moules à la provençale (Provenzalische Muscheln)

Die französische Küche, Eure Geheimtipps im Bereich Kochrezepte, Getränke, Restaurants, usw.

Moderator: Moderatoren

Moules à la provençale (Provenzalische Muscheln)

Beitragvon Cristobal » Sa, 03. Feb 2007 09:29

Bild

Moules à la provençale

Zutaten:
2 kg Bouchot-Muscheln
2-3 Knoblauchzehen
4 Esslöffel gemischte Kräuter (Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Bohnenkraut, Majoran, Thymian)
4-6 EL Olivenöl
100 ml Weißwein
4 Esslöffel frisch geriebenes Weißbrot
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Muscheln gründlich waschen und den Bart entfernen. Knoblauch durchpressen und mit den gehackten Kräutern und der Hälfte des Olivenöls mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Muscheln mit dem Weißwein in einen Topf geben und kochen, bis sich die Schalen geöffnet haben. Anschließend je eine Schalenhälfte entfernen und die Muscheln auf einem feuerfesten Teller anrichten.
Den Muschelsud passieren, auf die Hälfte einkochen und der Kräuter-Knoblauch-Mischung hinzufügen. Diese mit einem Teelöffel auf die Muscheln verteilen. Jede Muschel mit ein wenig geriebenem Brot bestreuen und mit dem restlichen Öl beträufeln. Im Backofen bei 220° 5 bis 10 Minuten überbacken.

Bon appétit !

Bild
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Souris » Di, 17. Mär 2009 16:27

Cristobal kochst Du die Muscheln nur in den 100 ml Weißwein, oder hab ich was überlesen?
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8051
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Cristobal » Di, 17. Mär 2009 20:10

Souris hat geschrieben:Cristobal kochst Du die Muscheln nur in den 100 ml Weißwein, oder hab ich was überlesen?

Ich nehm da nie viel Wein und auch nur das Wasser das in den Muschelmündern steckt, ham mer schon mal drüber diskutiert :wink: . Das haut voll hin. Der Fond wird ja noch eingekocht und alles bekommt dann einen kräftigen weinmuscheligen Geschmack. Wenn du den Wein mehr hervorheben willst, nimmst du natürlich einen 1/2 Schoppen mehr (und kochst länger ein). Auch mit dem Knofel kannst du natürlich noch variieren je nach Knoblauchbelastbarkeit. Das wichtigste ist, dass die Kräuter möglichst frisch gezupt sind. Aja was die Muscheln betrifft: Es wäre gut wenn du wirklich die Dickfleischigen (Größeren) kriegst. Nicht nur weil du dann weniger Arbeit hast....
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Souris » Di, 17. Mär 2009 21:19

Ja Mensch, alte Frau ist ja kein TGV. *g* Aber jetzt wo Du es sagst... Wir haben ja schon mal drüber geschrieben. Okay, dann werde ich das so probieren.
Bei Knoblauchbelastbarkeit, hihi lustiges Wort, haben wir eigentlich noch nicht den roten Bereich erreicht, wir sind da eher sehr belastbar. :grin:

Mit den Muscheln muss ich mal sehen was es auf dem Markt so gibt...
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8051
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Cristobal » Sa, 21. Mär 2009 10:33

Ich warte immer noch auf einen Erlebnisbericht :lol:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Souris » Mo, 23. Mär 2009 11:44

Den bekommst Du auch noch, lieber Cristobal. Aber im Moment geht hier alles etwas drunter und drüber und ich bin noch nicht dazu gekommen Muscheln zu kaufen. :cry:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8051
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44


Zurück zu Küche und Köstlichkeiten

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste