Städtereise Paris - Habt ihr Tipps?

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Städtereise Paris - Habt ihr Tipps?

Beitragvon stefan_1304 » Sa, 28. Aug 2010 16:23

Hallo zusammen,

ich mache Mitte Oktober eine Städtereise in Paris (2 Übernachtungen).
Wir sind am ersten Tag um 9Uhr am Flughafen und müssen am 3. Tag erst um 18Uhr wieder am Flughafen Charles de Gaulle sein.
Unser Hotel liegt im Westen der Stadt, ca 6km vom Eiffelturm entfernt.

Gibt es Tipps zum U-Bahn Netz in Paris, sprechen die Pariser gerne Englisch auch?

Wann sollte was angeschaut werden, bzw. sind sämtliche Dinge machbar binnen 3 Tagen?

Es ist nicht geplant auf die Aussichtsplattform am Arc de Triomphe zu fahren. Im Louvre wollten wir uns nur die Mona Lisa ansehen und Sacre Coeur wollten wir nur von außen ansehen. Für das Schloss Versailles hatten wir einen halben Tag eingeplant.

Ich sage schon einmal danke für eure, hoffentlich zahlreichen, Tipps.

Seine-Rundfahrt

Eiffelturm
L4; 09:30-23:45; 13.-
Métro: École Militaire, Bir Hakeim, Trocadéro
(gelbe Linie)

Arc de Triomphe
G4; 10:00-22:30; 9.-
Métro: Charles de Gaulle (Étoile)
(rote, lila Linie)

Grande Arche
09:00-20:00;
Métro/RER: Grande Arche/La Défense

Champs Elysees
G5-G9

Place de la Concorde
J9

Freiheitsstatue
L4

Louvre
K/L12; 09:00-18:00; 9.-
Métro: Palais-Royal, Musée du Louvre
(hellblaue Linie, La Defense)

Notre Dame
N14/15; 10:00-17:30; kein Eintritt
Métro: Cité

Pantheon
O14; kein Eintritt
Métro/RER: Luxembourg
(dicke blaue Linie)

Katakomben
aD4; 10:00-17:00 außer Montag; 8.-
Métro: Denfert-Rochereau

Sacre-Coeur
C13; 09:00-18:00; kein Eintritt
Métro: Anvers, Abbesses

Schloss Versailles
aE2; 09:00-18:30; 20.-
RER: Versailles Rive Gauche

Shopping - Lafayette
G11; 09:30-19:30
Métro: Chaussée d'Antin

Shopping - BonMarche
N10; 10:00-20:00
Métro: Sèvres-Babylone

Shopping - Flohmarkt
aC4; SA/MO 09:30-18:00
Métro: Porte de Clignancourt
stefan_1304
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 28. Aug 2010 16:12

Beitragvon Mislep » Sa, 28. Aug 2010 22:26

6 km vom Eiffel Turm ? Es ist schon das andere Ende der Stadt :wink:

Ein halber Tag für Versailles scheint mir ein bisschen kurz zu sein. Wenn man so kurz in Paris bleibt, sollte man Versailles vergessen, und sich auf die Stadt konzentrieren, finde ich. :wink:

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, solltest du die begehrtesten Sehenswürdigkeiten früh am Vormittag besuchen (Türme von Notre-dame, Eiffel Turm, falls du oben willst, Sainte-Chapelle, Louvre usw.)

Ist die Liste in deiner Nachricht unten, die Sehenswürdigkeiten, die du zu sehen vorhast ?
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1870
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Beitragvon Cristobal » So, 29. Aug 2010 10:09

:shock: Das scheint mir eine Paris-Rallye zu werden :grin:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon stefan_1304 » So, 29. Aug 2010 10:31

Hallo,

jep das sind alle Sachen, die wir uns ansehen wollten.
Was würdet ihr am ehesten weglassen, außer Versailles?

Naja Katakomben könnte ich wenn dann verzichten glaube ich.
stefan_1304
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 28. Aug 2010 16:12

Beitragvon Souris » So, 29. Aug 2010 11:44

Ich würde auch noch den Flohmarkt an der Porte de Clignancourt weg lassen. Es sei denn du liebst alten Kram.

Gib mal bei der Suche oben Paris ein. Du wirst eine Menge Tipps finden...
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8066
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Gretchen » So, 29. Aug 2010 23:16

versailles und den flohmarkt würde ich beim ersten mal auch weglassen.
ist zu weit weg, die fahrerei kostet zuviel zeit und der flohmarkt ist am WE ist zu voll,
da guckt man besser montags.

konzentriere dich auf die city.

galeries lafayette muss auch nicht sein,
bonmarche ist um längen besser,
weil es nicht so überlaufen ist,
und du trotzdem alle großen marken unter einen dach hast
und auch gleich auf der anderen seineseite bist.
dann kannst du auch gleich st. germain abhaken
und bei "deux magots" reinschauen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Les_Deux_Magots
Benutzeravatar
Gretchen
 
Beiträge: 746
Registriert: Do, 28. Jan 2010 12:01
Wohnort: Berlin

Beitragvon Souris » Mo, 30. Aug 2010 08:13

Aber in der Galerie Lafayette würde ich mir zumindest das Dach anschauen. :wink: Also vón drinnen nach oben. *g*
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8066
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon stefan_1304 » Mo, 30. Aug 2010 10:56

Danke für die Tipps;
Mit der Gallery la fayette ist schon mal hilfreich, dass die nicht sehenswert ist.

Versailles wollten wir uns unbedingt ansehen, hatten einen halben Tag eingeplant; Sonntag in der Früh gleich mit dem Zug da rausfahren.

Wie lange wartet man denn ca. am Eiffelturm am Montag gleich am Morgen?

Würdet ihr empfehlen online Tickets zu buchen schon mal?

Ist der Louvre sehenswert bis auf die Mona Lisa?
stefan_1304
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 28. Aug 2010 16:12

Beitragvon Gretchen » Mo, 30. Aug 2010 14:41

stefan_1304 hat geschrieben:Ist der Louvre sehenswert bis auf die Mona Lisa?


ja, der louvre ist unbedingt ein muss
bis auf die mona lisa, die kennst du doch schon ;)
dort bleibt ihr einfach so lange, bis ihr nicht mehr könnt.
am besten ihr schaut vorher in einen führer und überlegt,
was ihr ausser da vincis puppe noch ansehen möchtet,
damit ihr euch nicht verzettelt.
Benutzeravatar
Gretchen
 
Beiträge: 746
Registriert: Do, 28. Jan 2010 12:01
Wohnort: Berlin

Beitragvon Jeanne. » Mo, 30. Aug 2010 14:56

Das mit dem Eiffelturm Online Ticket kann ich Dir morgen beantworten, habe eines fuer morgen mittag! :D
Benutzeravatar
Jeanne.
 
Beiträge: 31
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 17:07

Beitragvon stefan_1304 » Di, 31. Aug 2010 10:21

Ah super, hört sich gut an :-)
Bin ja mal gespannt auf deine Meinung zum Online Ticket :-)
stefan_1304
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 28. Aug 2010 16:12

Beitragvon Jeanne. » Di, 31. Aug 2010 19:57

Also: unbedingt vorher online ein Ticket kaufen!!!!
Die Schlangen waren heute mittag so elend lang, dass es (ohne Uebertreibung) bestimmt 3 bis 4 Stunden gedauert hat, bis die Menschen an der Reihe waren. Wir durften 12 Uhr (keine Minute eher) durch und mussten dann unten am Fahrstuhl noch ca 10 min warten. Der fuhr dann bis zur 2.Etage, dort muss man umsteigen in einen weiteren Lift, um ganz zur Spitze zu kommen. Dort war es auch ziemlich voll, Wartezeit ca 20 bis 30 min , egal ob online Ticket oder nicht. Insgesamt haben wir vom Einlass bis wir wieder draussen waren incl. der Zeit, die wir oben verbracht haben, eine reichliche Stunde gebraucht.
Wenn ich mich in der Schlange unten haette anstellen muessen, haette ich auf den Besuch verzichtet.
So fand ich es wunderschoen und hatte bei strahlend blauem Himmel eine phantastische Aussicht auf Paris.
Benutzeravatar
Jeanne.
 
Beiträge: 31
Registriert: Sa, 05. Jun 2010 17:07

Beitragvon nebenstelle » Di, 31. Aug 2010 22:19

Einverstanden mit meinen Kolleginnen und Kollegen, wirf möglichst viel "Ballast" ab, wenn Du nur so kurz in Paris bist. Wenn Du ohne Versailles nicht sein kannst, dann geh hin, aber überleg Dir, ob dann die Grande Arche draussen in der Défense auch noch sein muss (bzw. umgekehrt). Die Katakomben kannst Du Dir auf alle Fälle schenken.

Ansonsten würde ich mir die Stadt in "Flanierzonen" einteilen.

"Zentrum": Notre Dame (eigentlich wäre auch noch die Sainte Chapelle gleich um die Ecke sehr sehenswert, wenn Du Dich für Kirchen bzw. vollendete Gotik interessierst). Dann zB kleiner Spaziergang zur - längst von reichen Amerikanern aufgekauften - Ile Saint Louis. Abstecher zum Institut du Monde Arabe von Nouvel, mit dem Lift schnell auf die Dachterrasse, netter Blick auf Notre Dame "von hinten". An der Sorbonne vorbei zum Pantheon. Blick in den Jardin du Luxemburg. Und via Odéon wieder runter Richtung Seine, bzw. zum Apéro in der Zone zwischen Boulevard Saint Germain und Seine.

Nächste mögliche Runde: Saint Germain des Prés, Musée d'Orsay und rüber über den Seine-Fusssteg zum Jardin des Tuileries. Einmal die berühmte Achse entlang mit dem Louvre im Rücken durch den Park bis zur Place de la Concorde. Fotohalt für die kilometerlange Flucht der "Könige" Richtung Sonnenuntergang. Den eigentlichen Marsch die Champs Elysees runter würde ich sein lassen, die sind zwar berühmt aber im Grunde tot. Allenfalls der Arc de Triomphe lohnt sich wieder, auf den man ja auch raufsteigen kann. Aber um da hinzukommen würde ich den Bus nehmen. Ebenso zum Eiffelturm. Erhabenste Annäherung übrigens ist von der Metrostation Trocadéro her. Dann einmal um die Ecke, und plötzlich ist der Eiffelturm in seiner ganzen Pracht vor einem (Achtung Taschendiebe). Die grosse Freitreppe runter und auf den Turm zu. So wirds gemacht. :grin: Mit Onlinetickets hab ich keine ERfahrung, aber gute Erfahrung gemacht mit den Randstunden!

Eine andere Runde: Marais (zum Beispiel Nachmittags und abends). Man könnte das vom Centre Pompidou her erschliessen. Sehr touristische und sehr teure aber auch recht lebendige Ausgehzone inmitten alter Adelspalais, die man auf den ersten Blick gar nicht wahrnimmt. Man kann das Quartier auch von der Place de la Bastille her aufrollen, mit Pflichthalt an der Place des Vosges! diesem homogensten städtebaulichen Ensemble der Altstadt.

Ich persönlich würde ja noch in den Jardin des Plantes und zur grossen Moschee hoch für den Pfefferminztee-Halt im Café der Moschee. Die asbestverseuchte Uni Jussieu kannste Dir auch schenken :grin:

Sacré Coeur lohnt sich einzig wegen der tollen Aussicht. Oben ist völliger Touristennepp und die Kirche gibt auch nix her. Netter wirds am Montmartrehang gegen die Place Abesses hin und das "trendige" Marksträsschen rüber zum Friedhof Montmartre.

In Sachen monumentaler Arichtektur ist die Zone vom Invalidendom (Militärmuseum bzw. Napoleonsarkophag) Richtung Grand Palais (frisch renovierter riesiger Glaskuppelbau aus Zeiten der Weltaustellung) noch eindrücklich. Könnte man verbinden mit einem Besuch im Musée Rodin, das wirklich ganz nett ist. Kann man aber auch seinlassen beim ersten Mal. Weil alles sehr gewaltig und erschlagend und eindrücklich aber sehr wenig "gemütlich" hier im Minsterien- und Botschaftenbezirk, abgesehen von Rodin natürlich.

Soviel "Mainstream" Paris fällt mir auf Anhieb ein für drei Tage. Für die abseitigeren Touren fragst Du das nächste Mal :grin:

Gute Reise auf jeden Fall!
Zuletzt geändert von nebenstelle am Di, 31. Aug 2010 22:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon raphael » Di, 31. Aug 2010 22:21

Zwei Tage sind natürlich knapp bemessen. Hast du denn in absehbarer Zeit nochmal die Möglichkeit nach Paris zu kommen?

Wenn ja, würde ich die zwei Tage ganz ohne Programm einfach durch Paris treiben. Man sieht sowieso viel und kann wenig aufnehmen. Die Stadt ist so toll, dass man schon nach einigen Stunden gar nicht mehr Aufnahmebereit ist. Ging mir und allen, mit denen ich bisher in Paris war, jedenfalls so.

Treiben lassen und immer Mal wieder in einem Cafe die Stadt aufnehmen und Pause machen. Das würde ich empfehlen.

PS: Wenn du an Lafayette vorbeikommst, würde ich doch reingehen und dann aber schnurstracks zu den Rolltreppen. Dann nach ganz oben und dort noch eine Treppe weiter, dann kommst du auf die Dachterasse und hast einen wahnsinns Blick über Paris, der näher ist als von Sacre Cour oder vom Eiffelturm.
Reisen, Leben und Studieren in Frankreich | Frankreichreise.info
Benutzeravatar
raphael
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 27. Mär 2010 00:55
Wohnort: Marburg

Beitragvon nebenstelle » Di, 31. Aug 2010 22:29

raphael hat geschrieben:und immer Mal wieder in einem Cafe die Stadt aufnehmen und Pause machen


Allerdings, das ist die Regel Nummer 1!!
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Nächste

Zurück zu Reisen in Frankreich

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron