Der Pont du Gard

Die touristische Rubrik: Eure liebsten Städte und Landschaften in Frankreich

Moderator: Moderatoren

Der Pont du Gard

Beitragvon Souris » Sa, 14. Aug 2010 07:57

Der Pont du Gard ist ein wirklich schön erhaltenes Monument und Jahr für Jahr erobern ihn tausende von Touristen...

Als ich das erste Mal dort war, konnte man quasi noch darunter parken, im Gardon baden und ohne große Umstände ganz oben rüber laufen.
Im Laufe der Jahre hat sich einiges geändert. Auf beiden Seiten wurden Parkplätze errichtet, ein Congress-Zentrum, ein Museum, ein Kino usw., ganz hässliche Ruhebänke oder Picknick-Plätze oder was auch immer das sein soll.
Wir waren vor vier Jahren dort, weil mein Männe den Pont auch mal sehen wollte.

Bild

Im letzten Jahr haben wir dort einen besonderen Stein für einen besonderen Menschen geholt. In diesem Jahr wollte mein Mann gerne noch einmal hin. Da wir aus der anderen, als der üblichen Richtung kamen, parkten wir am "rive gauche" und schlängelten uns mit hunderten anderen Menschen vorbei an Boutiquen, am Kino, am Museum usw., wir wollten einfach nur einen Moment verweilen, das klappt auch ganz gut, wenn man nur ein paar Meter von der Brücke abweicht und vielleicht einen alten Wanderweg hoch klettert. (Bilder hab ich noch nicht verkleinert und hochgeladen, sonst käme hier jetzt ein Bild)
Nach ca. einer Stunde gingen wir wieder zum Auto, nein halt, erst zum Parkautomaten. Während meine Männer zum Auto gingen, stellte ich mich in die Schlange am Parkautomaten und träumte so vor mich hin, es waren so drei Leute vor mir. Auf einmal ein Tumult, der Parkwächter kam. Eine Frau beschwerte sich über die Parkgebühren, der Parkwächter erklärte sie ihr. Es ist der Eintritt für das Museum und das Kino enthalten. Der Tarif gilt seit Januar diesen Jahres und nachzulesen ist er auf der Website. Ich dachte noch, die Frau hat aber ganz schön lange geparkt... Aber alle vor mir zahlten den gleichen Tarif - 15,00 Euro. Egal ob du eine Stunde parkst und den Pont bewunderst oder ob du alle Einrichtungen nutzt...
Hätten wir das vorher irgendwo an der Einfahrt zum Parkplatz gelesen, wären wir sicherlich umgekehrt und gefahren. Wir hatten uns vorher schon über viele "Wildparker" ziemlich weit weg gewundert, danach nicht mehr. *g*

Wie seht ihr das? Ist das Abzocke?

Zwei Tage später stand auch ein Artikel darüber im Midi Libre
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8033
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon michelmau » Sa, 14. Aug 2010 08:08

Ich finde, es ist tatsächlich Abzocke! :twisted:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4665
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon Cristobal » Sa, 14. Aug 2010 09:01

:shock: Ich geh mal davon aus, das teure Museums- und Spielplatz- und Restaurationsangebot wurde nicht besonders ausgiebig genutzt. Da haben sich die Damen und Herren entschlossen die Mischkalkulation einzuführen :lol:

Zum Glück war ich schon mal am Pont du Gard. 15 EUR sind schon happig für eine touristische Kurzvisite.
Wenn das Schule macht dann droht es die ganze Tarifstruktur für ähnliche Touriziele in F, etwa für St. Michel :roll: (5 Öre Parkingstandard + 8,50 Klettergeld - aber nur für Aktivisten) zusammenzubrechen.
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Souris » Sa, 14. Aug 2010 10:06

Aber den St. Michel kann man ja demnächst bei google Streetview entdecken. Da muss man sich noch nicht mal von seinem heimischen Sessel wegbewegen. :lol:

Ja, ich gehe auch davon aus, dass die Angebote nicht so genutzt wurden. Wir haben z.B. die beiden vorherigen Male auf der anderen Seite, also rive droite, geparkt und sind gar nicht bis zum Museum gegangen, es ist auch noch ein ziemlicher Weg bis dort hin.

Aber wir haben uns ein anderes Aquädukt angeschaut, in der Nähe von Fontvielle, da war gar nichts los und parken konnte man da ganz gratuit, die Aussicht genießen auch. Bilder folgen, spätestens wenn die Schulferien zu Ende sind. :roll:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8033
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Cristobal » Sa, 14. Aug 2010 12:47

Die Preise regeln sich natürlich natürlich gemäß Angebot und Nachfrage :lol:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Souris » Sa, 14. Aug 2010 12:49

Jo, mal regelt das Angebot die Nachfrage und mal die Nachfrage das Angebot. :lol:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8033
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Avonlea » Sa, 14. Aug 2010 14:26

Der ganze Apparat mit Boutiquen, Kino etc. ist übertrieben und eine Schande für dieses große Monument. Man hätte stattdessen einen einfachen Parkplatz bauen sollen und ansonsten Busse aus Alès dorthin fahren lassen für zwei Euro oder so. Da ist die Planungskunst der Franzosen daran gescheitert, der Ingenieurskunst der alten Römer etwas entgegenzusetzen.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3446
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Beitragvon Fee » Sa, 14. Aug 2010 22:37

Ich würde ja mal gerne sehen, wie voll das Museum wäre, wenn alle Besucher das, wofür sie bezahlt haben, auch nutzen würden. Vermutlich passen gar nicht alle rein :twisted:
Benutzeravatar
Fee
 
Beiträge: 760
Registriert: So, 02. Aug 2009 22:48
Wohnort: Aachen

Beitragvon Souris » So, 15. Aug 2010 12:53

Ich schätze, die meisten erfahren sowieso erst beim Bezahlen wofür sie bezahlt haben... :wink:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8033
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon edwin » So, 15. Aug 2010 15:12

bei all diesem touristenausgebeute...
in der vor und nachsaison ist das alles nur noch halb so schlimm.auch die falsch und querparkerei wird mehr "übersehen".
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon Semira » Mo, 16. Aug 2010 08:27

Bin immer wieder gerne am PdG, wenn ich in der Gegend bin. Da mir die horrenden Parkgebühren schon seit Jahren ein Dorn im Auge sind, habe ich für uns eine angenehme Alternative gefunden: Wir mieten uns immer auf dem Campingplatz "La Sousta" (www.lasousta.com) ein. Von da spaziert man ganz gemütlich zu Fuß am Fluß entlang zum PdG (etwa 500m). So kann man auch mal ausserhalb der Touriemassenzeiten vorbeischauen und hat die Gegend fast für sich allein. Herrlich, früh am morgen, wenn die Natur langsam erwacht oder am Abend, wenn endlich Ruhe einkehrt. Außerdem ist der Platz ganz ok. Nicht zu riesig, nicht zu teuer und fürs Zelt finden sich z.T. Plätze mit wirklich schönem Ausblick am Fluß.

Hach, ich hab schon wieder Entzugserscheinungen...
Francophile Grüße
Semira aka Petra
Benutzeravatar
Semira
 
Beiträge: 184
Registriert: Do, 06. Aug 2009 13:44
Wohnort: Köln

Re: Der Pont du Gard

Beitragvon Souris » Mo, 22. Apr 2013 10:26

Soooo nun darf man bald den Pont du Gard noch nicht mal mehr kostenlos angucken. Nachdem die Parkgebühren incl. Eintritt ins Museum u. Kino auf 18,-- Euro erhöht worden sind, sind die Betreiber wohl darauf gekommen, dass viele Leute lieber mal ein paar Meter laufen und wild parken statt die überhöhten Kosten zu zahlen. Also wird demnächst der Eintritt 10,00 Euro betragen :eek: :eek: Le pont du Gard gratuit, c'est fini !

Okay, ich war schon oft genug da, der Pont wird sich nicht verändern, es sei denn er stürzt ein, aber ich finde es echt Abzocke ohne Ende.
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8033
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Re: Der Pont du Gard

Beitragvon Woolito » Mo, 22. Apr 2013 11:18

Frankreich hat das Privileg, dass es immer noch soviele Orte besitzt, die sehenswert sind, ohne dass bisher jemand auf die Idee gekommen ist, sie bis zum Exzess zu vermarkten. Wer sich nach dem Motto "Neapel sehen und sterben" melken lässt, trägt selbst die Schuld. Mich lassen inzwischen exorbitante Preise in Frankreich bei jedem "Wald-, Feld- und Wiesenschlösschen" restlos kalt, ich guck´s mir von draußen an oder im schlimmsten Fall im Internet oder verzichte ganz. :vamp:

Bild
nachricht-5688.html#p62607 (Moderatorenbeitrag)
Woolito
 
Beiträge: 4644
Registriert: Fr, 03. Sep 2010 12:47

Re: Der Pont du Gard

Beitragvon edwin » Mo, 22. Apr 2013 11:40

ich nenne das, EUROPA-DISNEYLAND .
:roll: :roll: :|
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Re: Der Pont du Gard

Beitragvon Souris » Mo, 22. Apr 2013 12:39

Woolito hat geschrieben:Frankreich hat das Privileg, dass es immer noch soviele Orte besitzt, die sehenswert sind, ohne dass bisher jemand auf die Idee gekommen ist, sie bis zum Exzess zu vermarkten. Wer sich nach dem Motto "Neapel sehen und sterben" melken lässt, trägt selbst die Schuld. Mich lassen inzwischen exorbitante Preise in Frankreich bei jedem "Wald-, Feld- und Wiesenschlösschen" restlos kalt, ich guck´s mir von draußen an oder im schlimmsten Fall im Internet oder verzichte ganz. :vamp:


Machen wir auch oft so, zumal die Kinder alles irgendwie im Schnelldurchlauf "erkunden" und man eh nicht wirklich in Ruhe gucken kann. :roll: Zuletzt letztes Jahr im "Village des Bories" unweit von Gordes... :wink:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8033
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Nächste

Zurück zu Reisen in Frankreich

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron