Hilfe ! Zahlungsweisen an den Peage-Stationen

Ratschläge und Tipps, die einen Aufenthalt in Frankreich vereinfachen

Moderator: Moderatoren

Hilfe ! Zahlungsweisen an den Peage-Stationen

Beitragvon Cristobal » Fr, 09. Jul 2010 11:04

Irgendwie blick ich an den Peagestellen bald gar nicht mehr durch wie ich den Raubrittern am besten mein Geld nachwerfe....

Bisher hab ich ja aus Prinzip immer gedankenlos die Barstellen aufgesucht und inzwischen auch eine stattliche Ansammlung von Kleingroschen in der Mittelkonsole für diese genialen Tony-Parker-Wurfkörbe, die entlosen Kleinstüberfälle (scheinbar kann man in F inzwischen kilometerweise Autobahn pachten) und auch für evtl Papmpaschlussstellen mit reinem Automatenbetrieb.

Ich blick allerdings nicht mehr durch welche Spur ich für welche Zahlungsmittel (die auch von mir als Ausländer genutz werden können) nutzen kann

Es gibt da:

Telepeage (t): ist klar, muss ich mir nen badge mieten (hab aber ich keine Lust zu)

CB: geht wohl nicht

Visa/Master : Kann ich da mit meiner Kreditkarte zahlen und muss ich da meine Codenr wissen ?

Automaten: Wo stehn bitte die Automaten an den Mautstellen die auch Bedienschalter haben ? auch da wo die Fahrrinnen für Kreditkarten sind ?

Vielleicht kennt sich ja einer von euch besser aus....
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon michelmau » Fr, 09. Jul 2010 11:12

Cristobal hat geschrieben:Visa/Master : Kann ich da mit meiner Kreditkarte zahlen und muss ich da meine Codenr wissen ?


Ich bezahle immer mit meiner Euro/Master-Karte an den Schaltern, wo ein Mensch drin arbeitet.Automaten hass ich .Brauchst Dein Geheimcode nicht zu tippen.

:wink:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4740
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon Cristobal » Fr, 09. Jul 2010 11:55

Und in diesen CB-Kreditkartenspuren kann man da auch BAR an Automaten zahlen ? Ich wollte da nicht reinfahren, um nicht ein Fall für den Notruf zu werden :lol:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Aperdurus » Fr, 09. Jul 2010 13:05

1. Du kannst an jeder "menschlich" besetzten Kasse auch mit jeder Kreditkarte bezahlen - ohne Code
2. An den cb- Fahrspuren gehen alle Kreditkarten. Auch Amex. Du brauchst keinen Code. Achtung: es gehen keine Geldkarten- also solche, die man mit bestimmten Beträgen erst aufladen muß (Moneo.....etc.). Du kannst da nicht bar bezahlen.
3. Bares kannst Du nur an die freundlichen KassiererInnen loswerden. Ausnahme: wenige Kurzstreckenkassen, z.B.beim St. Exupéry oder La Fontaine bei Mulhouse. Da findest Du dann ein Münzensymbol (rieselnde Münzen) samt einem großen Korb, in den Du dann die abgezählten Münzen reinwirfst.
Gruß aus dem "Clos des Chouettes ", Alixan
Aperdurus
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Aperdurus
 
Beiträge: 743
Registriert: Do, 15. Jan 2009 08:18
Wohnort: Valence/ Drôme

Beitragvon Souris » Fr, 09. Jul 2010 13:15

Also das mit der Kreditkartenzahlung, auch an den Tankstellen, hab ich noch nie wirklich kapiert. Ich dachte da geht nur die franz. CB.

Wir haben immer mit Bargeld bezahlt, aber mittlerweile haben wir auf télépéage umgestellt.
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8071
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon michelmau » Fr, 09. Jul 2010 13:20

Souris hat geschrieben:Also das mit der Kreditkartenzahlung, auch an den Tankstellen, hab ich noch nie wirklich kapiert. Ich dachte da geht nur die franz. CB.



In Deutschland , Belgien und der Schweiz hab ich immer mit meiner CB an den Tankstellen bezahlt. Ich kann also nicht begreifen, weshalb dasselbe für Deutsche in Frankreich nicht möglich sein könnte. :shock:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4740
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon Souris » Fr, 09. Jul 2010 13:52

Hier in D zahle ich auch mit meiner Kreditkarte an der Tankstelle, in F auch, aber nur wenn da jemand ist. Dafür brauche ich die Pin ja nicht. Ich glaube, die habe ich direkt weggeworfen als sie kam... :?
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8071
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Cristobal » Fr, 09. Jul 2010 13:57

Aperdurus hat geschrieben:1. Du kannst an jeder "menschlich" besetzten Kasse auch mit jeder Kreditkarte bezahlen - ohne Code
2. An den cb- Fahrspuren gehen alle Kreditkarten. Auch Amex. Du brauchst keinen Code. Achtung: es gehen keine Geldkarten- also solche, die man mit bestimmten Beträgen erst aufladen muß (Moneo.....etc.). Du kannst da nicht bar bezahlen.
3. Bares kannst Du nur an die freundlichen KassiererInnen loswerden. Ausnahme: wenige Kurzstreckenkassen, z.B.beim St. Exupéry oder La Fontaine bei Mulhouse. Da findest Du dann ein Münzensymbol (rieselnde Münzen) samt einem großen Korb, in den Du dann die abgezählten Münzen reinwirfst.


Aber es gibt auch 4. Stationen da kannst du auch dein Bares nur noch an einem Automaten loswerden. An einer kleinen Station wie in Brignoles etwa stoße ich stets auf so eine Zahlkiste.
Deswegen hab ich gedacht, dass vielleicht auch die großen Mautstationen inzwischen Automaten zur Barzahlung anbieten und man bei einer Schlange vor dem "Humanschalter" auf den Automaten ausweichen kann.

PS: Im Prinzip wär es natürlich schön die Arbeitsplätze zu erhalten. Das hab ich mir auch im deutschen Bankgewerbe so vorgestellt. Aber die Maßnahmen die überall ergriffen werden um die Leute mehr und mehr zur Karten- oder Automatenbenutzung zu zwingen sind kaum zu übersehen. Die Schalter für Barzahlung werden minimiert - Schlangen bilden sich - die Kartenschalter werden ausgeweitet - keine Schlangen (komischerweise in Frankreich :roll: )

Und irgendwie ergeben sich die Arbeitnehmer zumidest hier in D-Banken ihrem Los und empfehlen einem mit freundlicher Miene, wie man dem unpersönlichen Zahlungsverkehr fröhnen soll.
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Cristobal » Fr, 09. Jul 2010 14:59

Hier noch eine spezielle Zahlungsvariante aus Amiens. Hier musste man sein Auto parken, aussteigen und dann am Automaten bezahlen....

Bild
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Souris » Fr, 09. Jul 2010 15:55

Wie man muss das Auto parken? Auf einem Parkplatz oder wo? Jetzt hast du mich verwirrt, oder ist das die Hitze? :? Auf einem Parkplatz ist das doch immer so.

In Da Vinci-Parkhäusern kann man übrigens auch mit dem Badge der TP bezahlen. *g*

Als wir in Marseille geparkt haben, schluckte der blöde Automat unsere Scheine nicht. Zum Glück hatten wir eine Französin dabei, die mit ihrer CB gezahlen konnte... :roll:

Und außerdem: Wieso warst du in Amiens und wir bekommen keine Bilder und keinen Bericht? *stubs*
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8071
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Cristobal » Fr, 09. Jul 2010 16:47

Jo telepeage und Karten gibts zwar auch aber als Barzahler muss man anhalten aussteigen und einen Fahrschein lösen.

In Brignoles kann man direkt vom Auto aus den Automaten bedienen.

Dort in Brignoles hab ich übrigens im März die beste Zahlmethode kennengelernt.
Einer hat sich mit seinem Kfz einfach knapp hinter ein anderes gestellt. Als das bezahlt hatte und die Schranke aufging ist er direkt dahinter durchgerauscht. Die Schranke ist noch auf das Doch seiner bagnole geknallt, es gab Alarm, aber das hat den nicht gejuckt. Keine Ahnung warum nicht... gibts da denn keine Videoüberwachung ? Ich hatte schon Angst, da ich ja der nächste in Schlange war, dass ich nun dafür in den Knast muss :lol:, aber bei mir liefen Zahlung samt Schranke wieder ganz normal.

@ souris: Amiens war ich letztes Jahr kurz um mir mal das Meisterwerk anzuschauen. Dieses Jahr bin ich nur dran vorbeigefahren... warn ja mindestens 36° am Autothermometer trotz oder wegen Fahrtwind.
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon Souris » Fr, 09. Jul 2010 21:06

Das ist ja noch schlimmer! Oder hast du uns LETZTES JAHR Bilder von Amiens gezeigt??? 8)


Uns ist in Avignon im Parkhaus mal so ein Ding passiert. *g* Wir wollten gerade raus fahren, waren quasi noch in der Kurve und konnten schon die Schranken sehen. Da springt auf einmal ein wild wedelnder Mann vor unser Auto und wir mussten halten. Von hinten kamen, ich weiß nicht wie viele, "weiße Mäuse", angebrettert alle mit Blaulicht und ziemlichem Tempo.Ich frage mich, ob der (oder die) Minister nicht vielleicht zwei Minuten hätte/n warten können, bis wir draußen waren... :roll:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8071
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon al » Sa, 10. Jul 2010 08:40

hinweis zur kreditkarte in frankreich an autobahnen und tankstellen. die karten sollten diesen goldenen chip draufhaben, sonst klappt es nicht.

und zur maut-autobahn. neben jeder autobahn liegt eine gut ausgebaute landstrasse. wir zahlen nur einmal, wenn wir die seine an der küste überqueren. und auch nur, weil wir es dann wirklich wollen (wegen dem blick).

rechnet mal nach, wieviel zeit man wirklich verliert, wenn man nur mautfreie autobahnen nutzt, mautpflichtige umgeht. für uns hiess das zb. in richtung mt. michel ein bis zwei stunden mehr fahrtzeit, bei sparsameren dieselverbrauch und viel mehr landschaft und viele spontanen kurzen pausen.

autobahnen sind nur für leute, die auf der flucht sind.
Bild

unsere reisen:
http://www.roadrunner-online.de
la vie:
auf meiner website>>>>
akt. stand dezember. 2012
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon Souris » Sa, 10. Jul 2010 09:20

al hat geschrieben:
autobahnen sind nur für leute, die auf der flucht sind.


Wir reisen viel entspannter auf einer AB als auf einer engen Landstraße, wo die Rentner in Wohnmobilen langsam fahren statt anzuhalten um sich die Landschaft zu begucken. :roll:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8071
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Cristobal » Sa, 10. Jul 2010 10:19

ah wir kommen hier immer weiter ab vom thema und al wird schon wissen vor was er früher geflüchtet ist als er noch Autobahn gefahren ist.

Mich interessiert immer noch, ob es an den Mautstationen mit Service auch möglich ist, einen Automaten anzusteuern um dort sein Bargeld loszuwerden
Sprich: kann man die Automaten für die Kreditkarten auch mit Bargeld speisen ? Schließlich gibt es ja an automatisierten Stationen ja auch Automaten mit gleichzeitig Bargeld und Kreditkarte.
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Nächste

Zurück zu Geheimtipps zum Leben in und fahren nach Frankreich

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste