Flammkuchen (Bier oder Wein?)

Die französische Küche, Eure Geheimtipps im Bereich Kochrezepte, Getränke, Restaurants, usw.

Moderator: Moderatoren

Flammkuchen (Bier oder Wein?)

Beitragvon nebenstelle » Mo, 14. Dez 2009 21:28

Man könnte, kann diesen Faden ausbauen zu einer Betrachtung darüber, dass die Franzleute tendenziell weniger Wein und mehr Bier trinken... und ob das nun gut sei... für die Wirtschaft, die Gesundheit etc..

... aber erst mal hab ich ein ganz konkretes um nicht zu sagen existenzielles :grin: Problem.

Und ich zähle auf Euren Ratschluss!

Ich hab eben meinen ersten eigenen Flammkuchen gebacken (war gar nicht mal so schlecht, okay ist auch nicht so schwierig... :grin: ) und prompt gabs Streit am Küchentisch wegen der allesentscheidenden Frage: Gehört zum Flammeküeche nun ein elsässischer (oder badischer?) Weisswein und wenn ja welcher? Oder schmeckt er doch nur so richtig mit Bier?

Meine Meinung: Klarer Fall, Bier! Hab ich Recht? Oder etwa nicht? :twisted:
Zuletzt geändert von nebenstelle am Di, 15. Dez 2009 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon michelmau » Mo, 14. Dez 2009 21:39

Ich trinke fast immer einen (Tokay) Pinot gris oder einen Riesling zum Flammkuchen.(Mit Vorliebe für den Pinot gris, sowieso! :D )
Pinot gris heißt auf Deutsch "Grauburgunder", nicht?
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4671
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon edwin » Mo, 14. Dez 2009 21:39

klar!! bier ,was sonst :grin:
:viking:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon michelmau » Mo, 14. Dez 2009 21:42

edwin hat geschrieben:klar!! bier ,was sonst :grin:
:viking:


Amis würden sicher Cola dazu trinken! :lol:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4671
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon al » Mo, 14. Dez 2009 22:04

edwin hat geschrieben:klar!! bier ,was sonst :grin:
:viking:


mein gott, der junge ist im osten geboren und im norden aufgewachsen. woher soll der geschmack kommen :twisted: :twisted: :twisted:

dazu gehört wein (alsace), es geht auch federweisser...
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon al » Mo, 14. Dez 2009 22:21

obwohl, wenn man das essen weglassen würde, dann.... :fete: warum nicht.
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon Souris » Di, 15. Dez 2009 07:20

Ich finde man kann dazu trinken was einem dazu schmeckt. :wink:

Nebenstelle, wenn dein Rezept gut ist, dann teil es doch bitte mit uns. *ganz lieb guck*
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8035
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon nebenstelle » Di, 15. Dez 2009 10:30

Aber gern :wink:

Bin allerdings auch offen für Eure allfälligen Verfeinerungsvorschläge.

Flammkueche "Standard" ganz ohne Schnickschnack:

Also: zunächst hab ich einen simplen Hefeteig gemacht, mit knapp "doppelt" soviel Mehl in g wie Wasser in ml. Konkret: 200 g Mehl auf etwa 120 ml Wasser. Etwas Hefe dazu, einen Teelöffel Salz, einen halben Teelöffel Zucker und Olivenöl Handgelenk mal Flaschenhals (zwei Esslöffel?).

Kneten, Walken, eine Stunde Warten, das Übliche.

Dann Rahm und Quark für den Belag mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat.

Frühstücksspeck kleingeschnitten, kurz Anbraten, Zwiebelringe danach auch kurz in die schon "eingespeckte" Pfanne.

Teig superdünn auswalen/auswahlen/auswellen http://www.badische-seiten.de/alemannis ... hp?le=4597

Speck, Zwiebeln, Rahm/Quark (bzw. Crème Freche) verteilen (nicht gerade über den Rand hinaus :lol:), unterste Rille in den vorgeheizten Ofen auf der höchsten! Stufe (zB 300 Grad), scharfer Blick in den Ofen, nach spätestens zehn Minuten ist das Ding verkohlt, möglichst vorher rausholen :grin:

@Michelmau: Okay, das nächste Mal versuch ichs mit Pinot Gris!
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon michelmau » Di, 15. Dez 2009 11:10

edwin hat geschrieben:klar!! bier ,was sonst :grin:
:viking:


Mit einem guten Bier schmeckt es auch, edwin....aber... :wink:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4671
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon edwin » Di, 15. Dez 2009 11:37

ich bin nicht so verbohrt wie ihr denkt :P :grin:
ich versuche und probiere immer alles,weil sonst kann man ja sowieso nicht mitreden....
jedem seinen geschmack und reinheitsgebot obligé!!
:wink:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5029
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Bier?

Beitragvon Aperdurus » Di, 15. Dez 2009 13:58

Der Ur- Flammeküeche hat ja als Belag Zwiebeln, Speck und fromage blanc/crème fraîche.
Da mag wohl Bier dazu gehen. Vor allem weil der Zwiebelduft und die Bierfahne doch relativ gut zueinander passen. :roll:

Ist jedoch Käse auf der tarte, dann klumpen Käse und das kalte Gesöff - meist in Mengen dazugeschüttet - im Magen zusammen und können den Genießer aggressiv und ungenießbar machen. Dann wirds laut und grölts. Man muß nur mal nach Röschwoog gehen! :shock:
Deshalb: Wein dazu find' ich besser. Der macht gemütlich.
Gruß aus der Drôme
Aperdurus
Gruß aus dem "Clos des Chouettes ", Alixan
Aperdurus
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Aperdurus
 
Beiträge: 743
Registriert: Do, 15. Jan 2009 08:18
Wohnort: Valence/ Drôme

Beitragvon Andergassen » Di, 15. Dez 2009 16:55

Eindeutig für Wein! Pinot gris scheint mir eine weise Entscheidung! :top:
Les gens qui ne rient jamais ne sont pas des gens sérieux. (A. Allais)
Benutzeravatar
Andergassen
 
Beiträge: 1314
Registriert: Mi, 08. Apr 2009 15:05

Re: Bier?

Beitragvon Souris » Di, 15. Dez 2009 21:12

Aperdurus hat geschrieben:Der Ur- Flammeküeche hat ja als Belag Zwiebeln, Speck und fromage blanc/crème fraîche.
Da mag wohl Bier dazu gehen. Vor allem weil der Zwiebelduft und die Bierfahne doch relativ gut zueinander passen. :roll:

Ist jedoch Käse auf der tarte, dann klumpen Käse und das kalte Gesöff - meist in Mengen dazugeschüttet - im Magen zusammen und können den Genießer aggressiv und ungenießbar machen. Dann wirds laut und grölts. Man muß nur mal nach Röschwoog gehen! :shock:
Deshalb: Wein dazu find' ich besser. Der macht gemütlich.
Gruß aus der Drôme
Aperdurus


Okay, dann kann man, wie beim Käsefondue, auch Tee dazu trinken. :wink:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8035
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Souris » Di, 15. Dez 2009 21:13

nebenstelle hat geschrieben:Aber gern :wink:



:merci: :bise:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8035
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon Aperdurus » Di, 15. Dez 2009 21:43

Souris:
Okay, dann kann man, wie beim Käsefondue, auch Tee dazu trinken.


Aber klar. Im Engadin ist dies gang und gäbe und sehr bekömmlich für Bauch und Hirn.
Gruß aus der Drôme
Aperdurus
Gruß aus dem "Clos des Chouettes ", Alixan
Aperdurus
"Die Drôme, das ist das Zusammentreffen der Alpen und der Provence, deren warmherzigen und duftenden Akzent sie schon besitzt."
Benutzeravatar
Aperdurus
 
Beiträge: 743
Registriert: Do, 15. Jan 2009 08:18
Wohnort: Valence/ Drôme

Nächste

Zurück zu Küche und Köstlichkeiten

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste