Flammkuchen (Bier oder Wein?)

Die französische Küche, Eure Geheimtipps im Bereich Kochrezepte, Getränke, Restaurants, usw.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Fee » Di, 15. Dez 2009 22:18

Tee??? Den trinkt man doch nur, wenn man krank ist :eek:
Also dann noch eher Cola.
Im Übrigen würde ich aber auch am liebsten Weißwein dau trinken. Und wenn schon Bier, dann ein "leichtes" wie z.B. Kölsch. Ein Schwarzbier oder sehr herbes Pils wären mir zu stark, da der Flammkuchen ja eher sparsam belegt ist.
Benutzeravatar
Fee
 
Beiträge: 760
Registriert: So, 02. Aug 2009 22:48
Wohnort: Aachen

Beitragvon michelmau » Mi, 16. Dez 2009 16:09

Mit der Brotbackmaschine geht's auch ganz gut. Aus 450g Mehl, 300 ml Wasser + Backhefe + Salz usw...kann ich zwei 40,5 cm * 30,5 cm Flammkuchen zubereiten.
Den Brotteig kann man problemlos im Gefrierschrank bewahren.
Auf eine Hälfte des Kuchens geb'ich dünne Münsterkäseschnitte. Die Hälfte ohne Käse ist für meine Frau bestimmt, die den Käse nicht gerne ißt.

Flammkuchen als Dessert gibt's auch oft im Elsaß auf der Speisekarte von Wi(n)stuben.

Hier mein eignes Rezept; Bananenflammkuchen à la michelmau :lol:

Auf den ausgerollten und mit Rahm/ Quark bestrichenen Teig leg'ich dünne Bananenschnitte.(Für einen 40,5 cm * 30,5 cm brauch'ich drei/dreieinhalb Bananen, je nach der Größe der Bananen.)Dann werden ein EL Zucker ( Rohzucker schmeckt besser und karamellisiert leichter), Vanille (als Pulver oder flüssig), ein TL- Rum und, last but not least , Schokoladenraspel
reichlich gestreut.
250 Grad- unterste Stufe vom Backofen - ungefähr10 Minuten Backzeit.

:wink:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4668
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon Souris » Mi, 16. Dez 2009 17:12

:wouaw: :wouaw: :wouaw: Mhhh... Das kann ich mir auch gut mit Ananas statt mit Banane vorstellen. Die essen meine drei Herren hier nämlich nicht so gerne... :roll:
Et croire à la magie du blé en épis
Au Petit Prince aussi... (Pascal Obispo)
Benutzeravatar
Souris
 
Beiträge: 8035
Registriert: Mi, 11. Jun 2008 16:44

Beitragvon nebenstelle » Mi, 16. Dez 2009 21:15

michelmau hat geschrieben:usw...


gibst Du auch Olivenöl rein - mir hat das sehr geschmeckt jedenfalls in der salzigen Variante, obwohl es kaum ursprünglich elsässisch ist?
Benutzeravatar
nebenstelle
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa, 06. Okt 2007 21:32
Wohnort: Suisse

Beitragvon michelmau » Mi, 16. Dez 2009 21:22

nebenstelle hat geschrieben:
michelmau hat geschrieben:usw...


gibst Du auch Olivenöl rein - mir hat das sehr geschmeckt jedenfalls in der salzigen Variante, obwohl es kaum ursprünglich elsässisch ist?


Ja, klar, nebenstelle,einen Schuß Olivenöl... oder ein Flöckchen Butter.
:wink:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4668
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon Fee » Fr, 18. Dez 2009 18:44

Souris hat geschrieben:Mhhh... Das kann ich mir auch gut mit Ananas statt mit Banane vorstellen.

Banane ist schon genau richtig. Oder mit Äpfeln, Honig und Zimt :wouaw:
Benutzeravatar
Fee
 
Beiträge: 760
Registriert: So, 02. Aug 2009 22:48
Wohnort: Aachen

Beitragvon Tobbass » Mo, 18. Jan 2010 17:51

Also bei den urigen Vorschlägen hier, muss ich echt mal sagen: der arme Flammkuchen!!ich finde er hat es verdient, dass man ihn mit einem schönen Weisswein in einem gemütlichen Restaurant im Elsass zu sich nimmt. Ich weiss wovon ich rede :D !!

aber über geschmack lässt sich ja auch streiten...ich finde nur, dass man der französischen Küche etwas respekt zollen sollte...

BonApp
Tobbass
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 22. Dez 2009 14:19

Beitragvon al » Mo, 18. Jan 2010 18:08

du glaubst es nicht, was wir der franz. küche für einen respekt zollen, aber manche von uns sind eher etwas kreativ..... :lol: :lol:

aber ich gebe dir recht..... das mit dem weisswein...
Bild

unsere reisen:
http://www.roadrunner-online.de
la vie:
auf meiner website>>>>
akt. stand dezember. 2012
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon cri-zi » Fr, 22. Jan 2010 20:56

Cidre ist auch eine gute Wahl!
Frieden schaffen ohne Waffen
Benutzeravatar
cri-zi
 
Beiträge: 605
Registriert: So, 11. Mai 2008 01:19
Wohnort: In der Ortenau

Beitragvon Cristobal » Fr, 22. Jan 2010 22:57

Wasser ist auch eine Alternative. Wasser hat wohl den geringsten Eigengeschmack und -wirkung, also hat der Flammkuchen die Aufgabe nach etwas (gutem) zu schmecken :wink:
Cristobal
 
Beiträge: 3688
Registriert: Di, 19. Sep 2006 10:19

Beitragvon michelmau » Sa, 23. Jan 2010 08:32

Cristobal hat geschrieben:Wasser ist auch eine Alternative. Wasser hat wohl den geringsten Eigengeschmack und -wirkung, also hat der Flammkuchen die Aufgabe nach etwas (gutem) zu schmecken :wink:


...und ist der Flammkuchen etwas zu scharf gepfeffert, so kann das Wasser die Flammen des Kuchens wirksam löschen!
:D
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4668
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon cri-zi » Di, 26. Jan 2010 21:25

Also als Getränk finde ich auch Cidre eine gute Wahl.
Bei uns in der Edeka-Theke gibt es jetzt "griechischen Flammkuchen" mit Schafskäse und grünen Pepperoni.
Frieden schaffen ohne Waffen
Benutzeravatar
cri-zi
 
Beiträge: 605
Registriert: So, 11. Mai 2008 01:19
Wohnort: In der Ortenau

Beitragvon Valentine » Mi, 27. Jan 2010 13:37

Ich gehöre auch zur Wein-Fraktion. Auch ein Sektchen ist ganz lecker dazu.

Bier würde ich nie zum Flammkuchen trinken, kann aber auch daran liegen, dass ich generell kein Bier mag.
Je voudrais tout ramasser dans des grands sacs poubelle
Les paroles oubliées des plus banales aux plus belles
Qu'aucun ne se perde de ces instants si precieux
Ces phrases ont été dites, ces moments ont eu lieu
(Jean-Jacques Goldman)
Benutzeravatar
Valentine
 
Beiträge: 47
Registriert: Do, 28. Mai 2009 15:31
Wohnort: Bavière

Beitragvon Tobbass » Fr, 29. Jan 2010 14:01

Ich gehöre auch zur Wein -Fraktion. Auch ein Sektchen ist ganz lecker dazu.

Bier würde ich nie zum Flammkuchen trinken, kann aber auch daran liegen, dass ich generell kein Bier mag.


Bier passt eigentlich auch, aber edler machts der Wein, gar keine Frage. Ich trinke ganz gerne einen chardonnay dazu.
und zum griechischen Flammkuchen wird dann eher Ouzo angereicht :wink: !!

heut abend ist es mal wieder Zeit- die Falmmkuchen-session wird eingeläutet.

grüß,der tobass
Tobbass
 
Beiträge: 4
Registriert: Di, 22. Dez 2009 14:19

Beitragvon VoyageMedia » Do, 04. Mär 2010 09:25

Wenn der Flammkuchen fein gebacken ist, geht auch ein gut gekühlter Cremant d'Alsace ausgezeichnet dazu. Das Original-Rezept für Flammkuchen - Flammenkuchen - Flammkueche - Tarte flambeé haben wir uns bei einem sehr netten Elsässer Gastronom besorgt:
Code: Alles auswählen
http://www.elsass-netz.de/168/Kueche-Elsass/Speisekarte/Vorspeisen/Flammkueche-Tarte-flambee.html

Das Rezept haben wir aus Kaysersberg, einer sehr schönen Gemeinde am Fuss der Vogesen im Haut-Rhin...Probiert mal dort das Restaurant "Hassenforder". Der Senior-Chef war mal Radsportler und nahm an der Tour de France teil, als sie noch ein Radrennen war...
Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt. (Antoine de Saint-Exupéry)
Benutzeravatar
VoyageMedia
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 03. Mär 2010 16:33
Wohnort: Pyrenees-Orientales

VorherigeNächste

Zurück zu Küche und Köstlichkeiten

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste