Sprechen wir über die englische Küche

Die französische Küche, Eure Geheimtipps im Bereich Kochrezepte, Getränke, Restaurants, usw.

Moderator: Moderatoren

Beitragvon Dresden » Di, 22. Sep 2009 15:23

Vor ein paar Monaten hatte eine Freundin, die 1 Jahr lang au pair nähe London war, für uns "Jelly" gekocht - Ich fands nicht so schlecht. Die Textur (sagt man's so?) ist ein bisschen komisch aber es schmeckte wirklich nicht schlecht. Schmeckt und fühlt sich wie ein Bonbon an.

Meine Schwester und mein Bruder waren schon im Urlaub in England (London und Brighton), bzw im Jahre 2002 und 2007(8?). Beide haben mir gesagt, dass die Küche dort widerlich schmeckt, und dass sie sich auf die frz Küche freuten. Selbst die Döners schmeckten nicht...
Vielleicht hatten sie nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber meine Schwester hat dort gearbeitet, also dort kurz gelebt also ich denke nicht, dass sie lügt.
"Au fond, j'crois qu'la terre est ronde
Pour une seule bonne raison
Après avoir fait le tour du monde
Tout c'qu'on veut, c'est être à la maison"

~Orelsan - La terre est ronde
Benutzeravatar
Dresden
 
Beiträge: 686
Registriert: Mo, 26. Jan 2009 23:46
Wohnort: Montréal

Beitragvon Sonka » Di, 22. Sep 2009 16:46

Michel: aber die Victoria ist längst tot, und die Engländer von heute essen ja auch anders!


Mislep hat geschrieben:
edwin hat geschrieben:ich finde englische küche langweilig,man hat schnell alles durch....


In Irland ist es noch schlimmer.. Auße Kartoffel gibt es sowieso nichts :roll: In 2 Wochen in einer irischen Gastfamilie habe ich so viele Kartoffel gegessen wie in einem Jahr in Frankreich :(
Kann ich nur zustimmen :?
Сонька
Forum Russie
Benutzeravatar
Sonka
 
Beiträge: 652
Registriert: So, 17. Sep 2006 17:49
Wohnort: Beaujolais

Beitragvon Avonlea » Di, 22. Sep 2009 19:13

al hat geschrieben:warum essen engländer nur fish & chips?
weil alles andere nicht schmeckt :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :!:

Dann muss das eine Wahl zwischen Pest und Cholera sein. Die Cholera kann man heutzutage überleben...
Fish and Chips ist abolut widerlich. Wie kann man Gummifisch fritieren und auf Pommes Essig schütten? Zum Desinfizieren?
Es ist nicht vorteilhaft, Festlandtouristen auf der Fähre rüber allerübelstes Fish and Ships zu servieren, die sind ihr Leben lang geschädigt und probieren das nie wieder. So wird nie ein Festländer feststellen können, ob es nicht doch gutes Fish and Chips gibt, was es bestimmt irgendwo gibt.

Man muss aber auch sagen, dass die Engländer an sich nicht unbedingt schlecht kochen. Wenn sie was nicht-englisches kochen, ist es meistens richtig gut. Als ich letztes Jahr auf der Insel war habe ich in einem Restaurant eines der besten Hähnchengeschnetzelten mit Tagliatelle gegessen, was ich je gegessen habe. Pizza war auch immer richtig gut, und das nicht beim Italiener.
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3474
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Beitragvon al » Di, 22. Sep 2009 19:40

au ja pizza, da sind sie erfinderisch.
das beste war mal eine pizza mit pommes frites. und eine andere mit mars-riegeln.
so schokoriegel habe ich auch mal frittiert gesehen.

na mahlzeit....
und ich frage mich bis heute, wie die bei der ernährung mal grosse teile der welt erobern konnten. ich an der stelle ihrer soldaten hätte nur auf der toilette gesessen und alles verpasst. :twisted:
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon Avonlea » Di, 22. Sep 2009 19:43

Zum Welterobern braucht man halt nur Kohlenhydrate. Die gibt es bei Pommes-Pizza reichlich.
Und Erobern hat nicht umsonst was mit Überrollen zu tun...
Benutzeravatar
Avonlea
 
Beiträge: 3474
Registriert: So, 13. Apr 2008 21:07
Wohnort: Nieselsachsen

Beitragvon al » Di, 22. Sep 2009 19:47

mir kommt gerade folgender gedanke:
engländer belagern eine festung und rufen

ergebt euch, oder wir übergeben uns... :twisted:
da gibt doch jeder freiwillig auf.

(tut mir leid, aber bei der ernährung dort, geht bei mir die fantasie durch) :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

Beitragvon Fee » Di, 22. Sep 2009 22:34

Was die Kombination mit Pommes angeht, können die Franzosen aber auch mithalten. Ich habe schon mehrmals Pommes im Baguette gesehen...
Benutzeravatar
Fee
 
Beiträge: 760
Registriert: So, 02. Aug 2009 22:48
Wohnort: Aachen

Beitragvon Mislep » Mi, 23. Sep 2009 02:02

Ich nie... wo ?
Médiocres, où que vous soyez, je vous absous !
Benutzeravatar
Mislep
 
Beiträge: 1862
Registriert: So, 15. Jun 2008 20:38
Wohnort: Wien & Paris

Beitragvon michelmau » Mi, 23. Sep 2009 06:03

Ich auch nicht... :roll:
"C'est curieux chez les marins ce besoin de faire des phrases." (Maitre Fourasse in "Les Tontons flingueurs.")
Benutzeravatar
michelmau
 
Beiträge: 4687
Registriert: So, 03. Dez 2006 12:35
Wohnort: Elsass

Beitragvon Fee » Mi, 23. Sep 2009 07:13

Ist schon ein paar Jahre her und war in Brest bei einem Hafenfest. Da wurde ein Baguette der Länge nach eingeschnitten, aufgeklappt und mit Pommes gefüllt. Und ich meine, ich hätte das auch später noch mal gesehen oder davon gehört.
Benutzeravatar
Fee
 
Beiträge: 760
Registriert: So, 02. Aug 2009 22:48
Wohnort: Aachen

Beitragvon Valentine » Mi, 23. Sep 2009 09:30

Die fritierten Schokoriegel habe ich neulich mal in einer Reportage gesehen. Wie das schmeckt, kann (und will) ich mir überhaupt nicht vorstellen.
Je voudrais tout ramasser dans des grands sacs poubelle
Les paroles oubliées des plus banales aux plus belles
Qu'aucun ne se perde de ces instants si precieux
Ces phrases ont été dites, ces moments ont eu lieu
(Jean-Jacques Goldman)
Benutzeravatar
Valentine
 
Beiträge: 47
Registriert: Do, 28. Mai 2009 15:31
Wohnort: Bavière

Beitragvon edwin » Mi, 23. Sep 2009 10:02

doch,das stimmt,da gibt das sachen.. :roll:
das einzige was wirklich toll ist,die indischen- und aistischen restaurants.aber das eben keine engländer :mrgreen:
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5033
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon Sonka » Mi, 23. Sep 2009 10:07

Tja... Habt ihr Deutsche mal gehört, was die Ausländer über die deutsche Küche sagen?
Sie sagen genau das gleiche, wie ihr über die englische. D. h. sie sei eckelig. Was natürlich nicht stimmt, sie kennen die deutsche Küche nun mal nicht.
Aber ihr zählt wahrscheinlich auch unter denen, die denken, die Amis äßen nur Hamburgers mit Cola, nicht wahr?

Also, was mir immer an der englischen Küche gefiel:
- allerlei meat pies
- bacon and scrambled eggs
- Tee, der ist echt gut
- pickles and chutneys
- coleslaw
- scones
- muffins
- shortbread
- apple pies, besonders mit Stachelbeere, lecker!
- cheesecakes
- custard
- lemon curd
- trifle
- fudge

Das ist soweit alles, woran ich mich erinnere. Also also super typisches. Was ich aber bei der englischen Küche mag, ist das sie ganz vieles aus anderen Ländern nehmen und das harmonisch mit den eigenen Traditionen vermischen. Ich habe insbesondere sehr leckere semi-indische Gerichte gegessen. Boboti habe ich auch in England entdeckt und mehrmals gegessen, lecker!
Сонька
Forum Russie
Benutzeravatar
Sonka
 
Beiträge: 652
Registriert: So, 17. Sep 2006 17:49
Wohnort: Beaujolais

Beitragvon edwin » Mi, 23. Sep 2009 10:27

langweilig !nicht ekelig für meinen teil.
jedem seinen geschmack
:wink:
Zuletzt geändert von edwin am Mi, 23. Sep 2009 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
edwin
 
Beiträge: 5033
Registriert: Fr, 21. Nov 2008 18:07
Wohnort: am atlantik

Beitragvon al » Mi, 23. Sep 2009 10:38

es ist immer eine frage, wieviel man von einer jeweiligen kultur mitbekommt. ich bin am niederrhein aufgewachsen (damals brit. besatzungszone) und hatte zwei schwestern die ca. 10 jahre älter waren als ich. ihr versteht? junge soldaten und nette mädchen. da gab es genug berührungspunkte. ausserdem liebe ich schottland (neben frankreich). unter meinen musikerkollegen sind mehrere engländer und schotten, sogar ein waliser. näher kann man als ausländer nicht an eine andere kultur herankommen, ausser man lebt dort.

edit:
betrachtet allein mal die äusserungen von starkoch jamie oliver zur landeseigenen ernährung.
Benutzeravatar
al
 
Beiträge: 3274
Registriert: Do, 23. Apr 2009 21:39
Wohnort: kurz neben den niederlanden

VorherigeNächste

Zurück zu Küche und Köstlichkeiten

 


  • { RELATED_TOPICS }
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste