Sehenswürdigkeiten

Höhle von Lascaux

Höhle von Lascaux

Originaler Name: Grotte de Lascaux

Einschätzung des Publikums : 4 etoiles(288 Stimmen)
Erhältliche Fassungen : description de

Die Höhle von Lascaux im Tal der Vézère liegt zwei Kilometer südöstlich von Montignac im französischen Département Dordogne und enthält einige der ältesten bekannten abbildenden Kunstwerke der Menschheitsgeschichte.

Die Höhlenmalereien wurden vermutlich im Magdalénien, also zwischen 17.000 und 15.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung erstellt und stellen hauptsächlich realistische Abbilder von größeren Tieren wie Auerochse, Pferd und Hirsch dar, die zu dieser Zeit gelebt haben. Ein weiteres beliebtes Motiv sind Umrisse der menschlichen Hand.

Die Höhle wurde am 12. September 1940 durch Marcel Ravidat, Jacques Marsal, Georges Agnel und Simon Coencas entdeckt und 1948 für die Allgemeinheit geöffnet. Das durch etwa 1.200 tägliche Besucher ausgestoßene Kohlendioxid beschädigte die Bilder deutlich, weswegen die Höhle 1963 für den Publikumsverkehr wieder geschlossen und mit einem aufwändigen Belüftungs- und Klimaregulierungssystem versehen wurde. Die Bilder wurden restauriert und werden nun täglich überwacht.

Eine mehrere Millionen Euro teure exakte Nachbildung der Höhle („Lascaux II.“) wurde 1983 für die Allgemeinheit eröffnet. Abbildungen und Reproduktionen anderer Kunstwerke aus Lascaux können im Museum für Prähistorische Kunst Le Thot bei Montignac besichtigt werden.

Textquelle: Wikipedia

kreiert: 21.02.2007 | geschrieb.: 21.02.2007 | modif.: 30.01.2009


Dieser Zettel verändern

Ihre Bewertung:
Nicht gut Ausgezeichnet